Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

DWS Chart der Woche: Covid-19 und der US-Arbeitsmarkt

Wie hoch könnte die Arbeitslosigkeit nach der Coronavirus-Pandemie in den USA steigen? Die Geschichte bietet einige Anhaltspunkte. DWS | 27.03.2020 13:57 Uhr
© Photo by BRUNO CERVERA on Unsplash
© Photo by BRUNO CERVERA on Unsplash

Nach dem Feuerwerk der Hilfspaketankündigungen der vergangenen Tage, bekommen wir nun ein besseres Bild davon, wie die fiskal- und geldpolitischen Entscheidungsträger in den USA und anderswo der Coronavirus-Krise begegnen wollen. Was ihnen insbesondere in Ländern mit laxem Kündigungsschutz nicht gelingen dürfte, ist den (hoffentlich kurzfristigen) Anstieg der Arbeitslosenzahlen zu verhindern. In den kommenden Tagen und Wochen werden sich diesbezüglich viele Augen auf die Entwicklungen der US-Arbeitsmärkte richten. "So wie bei Covid-19 alle auf die Anzahl der Neuansteckungen und Genesungen blicken, werden viele bald auf Erstanträge, Erwerbsquoten und natürlich die Arbeitslosenzahlen schauen, um den Zustand der US-Wirtschaft zu evaluieren", meint Christian Scherrmann, Ökonom für die USA bei der DWS. Die Zahlen dürften in den kommenden Wochen dramatisch ausfallen. Schließlich trifft dieser besondere Schock sowohl die Angebots- wie die Nachfrageseite. Einen Vorgeschmack auf die weitere Entwicklung hat laut Scherrmann der Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung von 280 Tausend auf 3,2 Millionen innerhalb einer Woche[1] gegeben. Wir möchten aber davor warnen, vorläufige oder punktuelle Daten, geschweige denn einzelne Anekdoten zu überinterpretieren. Denn gleichzeitig sind die Reaktionen der Politik und Zentralbanken so ungewöhnlich schnell und entschlossen gewesen, dass sie das Potenzial haben, einen relativ raschen Weg zu einer Erholung zu ebnen.  

Und damit wären beim "Chart of the Week" und der Frage, mit welcher Arbeitslosenrate nach der Krise zu rechnen ist. Anhand der historischen Daten kann man erkennen, dass die Arbeitslosigkeit nicht nur eine Funktion vom Ausmaß des Rückgangs der wirtschaftlichen Aktivität während einer Rezession ist. Sondern auch von der Zeit, die eine Wirtschaft braucht, bis das Wachstum wieder positiv wird.

*während der Rezession
Quellen: Refinitiv, DWS Investment GmbH; Stand: 25.03.2020

Wir vergleichen die Beziehung zwischen der Dauer einer Rezession und dem Anstieg der Arbeitslosenquote in dieser Zeit. Auf Grundlage unserer Schätzung über das Ausmaß des Wirtschaftseinbruchs und der Zeitspanne, die benötigt wird, um zur Normalität zurückzukehren, rechnen wir mit einem spürbaren Anstieg der Arbeitslosenzahlen nach Krisenende im Vergleich zum Vorkrisenniveau. Dies beantwortet jedoch eine weitere spannende Frage nicht: ob die neue Normalität der alten entsprechen wird. Wenn es etwa um die sektorale Zusammensetzung der Beschäftigung geht. Oder das Lohnniveau systemrelevanter und weniger relevanter Berufsgruppen.

1) https://www.dol.gov/sites/dolgov/files/OPA/newsreleases/ui-claims/20200510.pdf

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Responsible Investing Report 2019

Verantwortungsbewusstes Investieren bildet den Kern unserer Anlageprinzipien. Unser RI Report erklärt die Philosophie hinter unserem Ansatz. Er zeigt, wie wir investieren und dafür sorgen, dass die uns anvertrauten Gelder wirklich etwas bewirken.

Lesen Sie unseren Bericht für 2019 Anzeige
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.04.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com