Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Deutsches BIP: Des Dramas erster Teil

Ein Kommentar von Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa bei DWS: DWS | 18.05.2020 07:28 Uhr
Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa, DWS / © Stefan Gröpper Photography
Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa, DWS / © Stefan Gröpper Photography

"Wie das statistische Bundesamt am Freitagvormittag mitteilte, ging die Wirtschaftsleistung im ersten Quartal in Deutschland um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal zurück. Das ist der zweitstärkste Rückgang seit der Wiedervereinigung. Und zugleich ist es erst der Anfang des Dramas: Vom gesamten Quartal entfielen nur knapp zwei Wochen auf den Lockdown. Das zweite Quartal dürfte demnach noch deutlich schlimmer werden. Wir rechnen mit einem Rückgang in Höhe von zehn Prozent im zweiten Quartal. Die jüngsten Zahlen zur Industrieproduktion, und die Tatsache, dass für über 30 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Kurzarbeit vorangemeldet wurde, bestätigen uns in unserer Prognose.

Diese Zahlen sollten aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es von nun an wieder aufwärts geht: Der Lockdown wird peu a peu aufgehoben, die Produktion fährt wieder an. Schon im dritten Quartal rechnen wir mit kräftigem Wachstum. Bis zur Erreichung alter Niveaus werden allerdings noch einige Jahre vergehen. Insbesondere die stark exportabhängige deutsche Wirtschaft dürfte noch lange unter der global eingebrochenen Nachfrage, den Grenzschließungen und dem zunehmenden Protektionismus leiden.

Für das Gesamtjahr rechnen wir mit einem BIP-Rückgang in Deutschland in Höhe von rund sechs Prozent."

 Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa, DWS

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 28.02.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com