Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

DWS Europa Chefvolkswirt über Deutschlands schnellste Rezession

Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa bei der DWS, kommentiert die jüngste Entwicklung des ifo Index: DWS | 27.07.2020 11:34 Uhr
Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa, DWS / © Stefan Gröpper Photography
Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa, DWS / © Stefan Gröpper Photography

"Der ifo Index hat im Juli nochmals kräftig zugelegt: Der Index stieg von 86,3 Punkten auf 90,5 Punkte. Dabei hat sich sowohl die Beurteilung der aktuellen Lage verbessert (von 81.3 Punkten auf 84,5 Punkte) als auch die Geschäftserwartungen (von 91,6 auf 97). Diese sind inzwischen so gut, dass die „ifo-Uhr“ den Rezessionspfad verlassen hat und sich Deutschland nun „offiziell“ wieder im Aufschwungsmodus befindet. Insgesamt muss man Deutschland ein gutes Zeugnis ausstellen, sowohl was die Bewältigung der Pandemie als auch die des wirtschaftlichen Schadens betrifft. Das Konjunkturpaket erfüllt offenbar seinen Zweck: Die Konsumlaune ist vor dem Hintergrund, dass wir uns in der schwersten Rezession seit Ende des Zweiten Weltkrieges befinden, erstaunlich gut. Das kommt auch in der Wirtschaft gut an. Auch die Einigung der EU vom vergangenen Wochenende auf ein umfangreiches europäisches Fiskalpaket hilft der Stimmung und damit letztlich auch der Konjunktur. 

Allerdings sollte all das nicht darüber hinwegtäuschen, dass vor Deutschland und Europa insgesamt noch ein sehr weiter Weg liegt, bis alles wieder beim Alten ist. Von jetzt an dürfte die Dynamik der Entwicklung nachlassen. "

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.07.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com