Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Volkswirtin Ulrike Kastens: "EZB kontert Renditeanstieg mit höheren Anleihekäufen"

DWS | 11.03.2021 17:27 Uhr
Ulrike Kastens, Volkswirtin Europa, DWS / © DWS
Ulrike Kastens, Volkswirtin Europa, DWS / © DWS

Der Renditeanstieg europäischer Staatsanleihen der letzten Wochen zeigt Wirkung: die Europäische Zentralbank (EZB) wird nervös und will im nächsten Quartal die Geschwindigkeit ihrer Ankäufe im Rahmen des Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) erhöhen. Damit möchte sie eine Verschärfung der Finanzierungsbedingungen verhindern. Dies ist einerseits erstaunlich, da der Ausblick für die Konjunktur stabiler geworden ist, wie an den kaum veränderten BIP-Projektionen abzulesen ist. Vorher überwogen noch die Abwärtsrisiken. Anderseits besteht jedoch der Wille der EZB, mit günstigen Finanzierungsbedingungen die wirtschaftliche Unsicherheit zu reduzieren, um die wirtschaftliche Erholung abzusichern.

Die Entscheidung zu temporär höheren Ankäufen ist im Konsens gefallen. Sie dürfte der EZB etwas Zeit geben, zu entscheiden, wie es mit dem PEPP vor dem Hintergrund der noch lange nicht überwundenen Pandemie weiter gehen soll. Dennoch bleiben Fragezeichen. Insbesondere wüsste man gerne, wie die EZB "günstige Finanzierungsbedingungen" definiert und welcher Renditeniveaus von Staatsanleihen es entsprechend bedarf. Ausdrücklich betonte sie, dass sie keine Kontrolle der Renditestrukturkurve betreibt. Implizit strebt sie sie jedoch an, ohne aber Renditeziele zu nennen. Diese Unsicherheit über den Kurs der EZB dürfte weiterhin für Volatilität am Renten- und Devisenmarkt sorgen.

Unterm Strich war es ein „dovishes“ Statement. Alle geldpolitischen Parameter bleiben unverändert. Die Zentralbank steht weiter parat, bei Bedarf die geldpolitischen Instrumente anzupassen. Und der Inflationsausblick ist nach wie vor gedrückt. Auch wenn für 2021 mit einer höheren Inflationsrate von 1,5 Prozent gerechnet wird, erwartet sie nach wie vor eine Verfehlung des Inflationsziels bis mindestens 2023, vor allem aufgrund der Unterauslastung der Wirtschaft. Gerade letzteres wird dafür sorgen, dass der geldpolitische Expansionsgrad unverändert hoch bleiben wird.

Ulrike Kastens, Volkswirtin Europa, DWS 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.03.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com