Columbia Threadneedle Chefvolkswirt: Start der US-Berichtssaison

Jede Woche kommentiert Steven Bell, Chefvolkswirt bei Columbia Threadneedle Investments für die EMEA-Region, das makroökonomische Umfeld und die Nachrichten, die die Märkte beherrschen. Diese Woche befasst er sich mit dem Start der US-Berichtssaison. Die Zahlen für das 3. Quartal könnten überzeugen, der Ausblick hingegen dürfte weniger positiv ausfallen. Columbia Threadneedle Investments | 11.10.2022 11:08 Uhr
Steven Bell, Chefvolkswirt, Columbia Threadneedle Investments / © e-fundresearch / Columbia Threadneedle Investments
Steven Bell, Chefvolkswirt, Columbia Threadneedle Investments / © e-fundresearch / Columbia Threadneedle Investments

„Die Berichtssaison für das 3. Quartal beginnt mit der Veröffentlichung der Ergebnisse einiger richtungsweisender Unternehmen. Freitag ist ein wichtiger Tag, an dem JPMorgan, Citi und Morgan Stanley Bericht erstatten. Wie sehen ihre Pläne für die Rückstellungen für Kreditausfälle aus? Außerdem stehen Pepsico, Domino's Pizza und Delta auf dem Programm. Am Vortag meldet sich TSMC zu Wort mit der Sorge, dass sich der Mangel an Halbleitern zu einem Überangebot entwickeln könnte und die US-Regierung weitere Maßnahmen ergreift, um Chinas Zugang zu Spitzentechnologie zu beschränken.

Es würde mich nicht überraschen, wenn es eine erfolgreiche Berichtssaison wäre, aber die Analysten werden nicht nur auf die Schlagzeilen schauen. Viel besorgniserregender sind nämlich die Gewinnaussichten, denn es steht ein erheblicher Rückgang der Gewinnmargen zu befürchten. Lassen Sie mich erklären, warum. In erster Linie ist die Inflation zu hoch, und die Federal Reserve muss die Wirtschaft bremsen, um sie zu senken. Dies wird mit ziemlicher Sicherheit zu einer Rezession führen. In einer Rezession sinken die Margen immer. Darüber hinaus befinden sich die Gewinnmargen nahe der Höchstmarken und würden sich auch ohne eine Konjunkturabschwächung tendenziell wieder dem historischen Durchschnitt annähern.

Die Investitionsausgaben in den USA haben geboomt, was zwar für die langfristige Gesundheit der US-Wirtschaft zu begrüßen ist, aber die damit verbundene Zunahme des Angebots drückt auf die Margen. Außerdem ist der Arbeitsmarkt angespannt, und das bedeutet, dass sich die Arbeitnehmer einen Teil der Einkommensanteile, die sie an die Gewinne abgegeben haben, zurückholen können. Der starke Dollar und die wirtschaftlichen Probleme in Übersee werden ebenfalls auf die Erträge drücken.

Vor diesem Hintergrund dürften Aktien zu kämpfen haben. Ich denke nicht, dass die Aussichten katastrophal sind. Schließlich sind die Märkte bereits weit gefallen. Die Anleger sind pessimistisch. Es gibt gute Gründe für die Erwartung, dass die bevorstehende Rezession in den USA flach und kurz ausfallen wird. Wenn ich Recht habe, wäre das eine großartige Kaufgelegenheit. Meiner persönlichen Meinung nach werden sich die Aussichten für die nächsten Monate jedoch eher verschlechtern.“

Steven Bell, Chefvolkswirt bei Columbia Threadneedle Investments für die EMEA-Region

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.