Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

US-Transportkosteninflation sollte zurückgehen

Die steigenden Transportkosten waren 2018 ein stetes Gesprächsthema. Wodurch diese beeinflusst werden erläutert Yan Krasov, Research Analyst bei William Blair Investment Management, in einem aktuellen Kommentar. William Blair Investment Management | 06.11.2018 10:57 Uhr
© William Blair Investment Management
© William Blair Investment Management

Yan Krasov, CFA Research Analyst
Yan Krasov, CFA Research Analyst

A frequent topic of conversation in 2018 among U.S. businesses and the financial press has been the rapidly rising level of transportation costs. Companies across multiple economic sectors have been impacted this year as a result of three primary underlying factors:

1) A persistent shortage in the number of truck drivers.

2) The increased Federal regulatory burden from the Electronic Logging Device mandate, which became effective on April 1st, 2018, and curtailed violations of the maximum allowed driving time.

3) An accelerating economy increased the demand for goods and absorbed the available truckload capacity.

The truckload market, otherwise known as “For Hire Truckload,” is estimated to be over $300 billion annually in the United States. This market is highly fragmented and competitive, and typically constitutes the largest portion of the external transportation costs to U.S. shippers, exceeding rail, marine, and parcel combined.

Trucking costs, as measured by the CASS Linehaul Index, have risen significantly in 2018 (as demonstrated by the blue line in the chart below) due to the three supply/demand drivers outlined above.  At the same time, growth in the orders of new trucks (as demonstrated by the red line below) has also accelerated rapidly and is currently trending significantly above the long-term average (demonstrated by the gray line below).

Historically, rapidly rising trucking rates have a high correlation with increasing orders for new trucks.  This makes intuitive sense because as the prices of transported goods increase, so do the profit margins of trucking companies.

The rising rates incentivize thousands of individual trucking firms to expand their own fleets in order to capitalize on higher profit margins.

Additionally, the higher truckload rates enable these trucking companies to raise wages for truck drivers, which draws more labor into the work force and reduces existing driver turnover.

zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken

Despite a commonly held view that rapid transportation cost escalation will continue into 2019 and beyond, we believe that the cost escalation is actually moderating.

The trucking firms are already aggressively responding to the current supply/demand imbalance with significant capacity additions (more trucks and drivers). Given our focus on the bottom-up, fundamental analysis, it's important for us to recognize such short-term economic phenomena for what they are, and to maintain focus on the long term.

Yan Krasov, CFAResearch Analyst William Blair Investment Management

Tipp: Dieser Beitrag ist auch im "Investment Insights"-Blog von William Blair verfügbar.

William Blair Updates per E-Mail erhalten

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com