Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Delta-Variante vs. Wirtschaftsaufschwung: Wer gewinnt die Oberhand?

Der Markt befindet sich in einem Tauziehen zwischen der beeindruckenden Beschleunigung des Wirtschaftswachstums aufgrund der weltweiten Wiedereröffnung und der Befürchtung eines erneuten Anstiegs der COVID-19-Fälle - nichtsdestotrotz sind wir der Meinung, dass das Wirtschaftswachstum die Oberhand gewinnen wird. William Blair Investment Management | 03.08.2021 08:46 Uhr
Ken McAtamney, Partner, Portfoliomanager und Leiter des Global Equity Teams von William Blair Investment Management / © William Blair Investment Management
Ken McAtamney, Partner, Portfoliomanager und Leiter des Global Equity Teams von William Blair Investment Management / © William Blair Investment Management

Das Wiederauftreten der COVID-19-Fälle ist zwar besorgniserregend, dennoch herrscht Zuversicht, dass die Impfstoffe wirken und sich die Delta-Variante als weniger schädlich erweist als angenommen.

Was die jüngste Wirtschaftstätigkeit anbelangt, so hat sich das Bild nicht geändert, da sowohl der Konsum als auch die Produktionsleistung stark sind (in einigen Fällen über dem Niveau von 2019). Wir gehen davon aus, dass das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im zweiten Quartal seinen Höhepunkt erreicht hat, doch auch der Rest des Jahres dürfte unserer Meinung nach recht stark ausfallen.

Beeindruckendes Wachstum der Unternehmensgewinne

Das Wachstum der Unternehmensgewinne, das im Jahr 2021 bisher beeindruckend war, wird weiterhin unterschätzt. Tatsächlich liegt das prognostizierte Bottom-up-Unternehmensgewinnwachstum deutlich hinter den Top-down-BIP-Schätzungen zurück, und zwar mit einer größeren Marge als nach der globalen Finanzkrise von 2008. Wir sind daher zuversichtlich, dass das Gewinnwachstum weiterhin positiv überraschen wird.

Wir befinden uns jetzt eindeutig im Expansionsmodus, denn die Unternehmensgewinne und die Marktführerschaft entwickeln sich wie erwartet.

Wie in fast jeder wirtschaftlichen Expansionsphase war das Gewinnwachstum der wichtigste Markttreiber. Wir befinden uns jetzt eindeutig im Expansionsmodus, denn die Unternehmensgewinne und die Marktführerschaft entwickeln sich wie erwartet.

Im zweiten Quartal wurden die Märkte von Gewinnrevisionen und der Dynamik angeführt, während die Bewertung, die im ersten Quartal noch dominierte (was typisch für Erholungsphasen ist), nun kaum noch eine Rolle spielte. Qualität und Wachstum setzten sich wieder positiv durch. All diese Merkmale sind typisch für die Performance während eines Wirtschaftsaufschwungs und werden sich unserer Meinung nach fortsetzen.

Wir gehen nach wie vor davon aus, dass die Reflation auf ein langfristiges (d. h. kontrollierbares) Niveau zurückkehrt.

Nachlassende Inflation?

Inflationssorgen waren das ganze Jahr über ein häufiges Gesprächsthema. Wir gehen nach wie vor davon aus, dass die Reflation auf ein langfristiges (d. h. kontrollierbares) Niveau zurückkehrt. In diesem speziellen Entwicklungszyklus erleben wir Preissteigerungen, die darauf zurückzuführen sind, dass das Angebot mit der Nachfrage nicht Schritt halten kann.

Während wir in einigen Fällen bereits eine Preisrückkehr bei einigen Industrierohstoffen beobachten, gehen wir davon aus, dass es in den meisten Branchen noch drei bis sechs Monate dauern wird, bis der Angebotsrückstand aufgeholt ist.

Märkte im Aufwind

Der Weltmarkt ist in den letzten 12 Monaten um fast 40 % gestiegen. Während den Marktbewertungen viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, wird vielleicht nicht bemerkt, dass dieser Marktanstieg ausschließlich auf das Ertragswachstum zurückzuführen ist. Der Markt hat in diesem Zeitraum sogar ein wenig an Wert verloren.

Konjunkturempfindlichere Sektoren des Marktes (z. B. zyklische Unternehmen und Finanzwerte) haben eine Neubewertung erfahren, die mit einer Wiederbelebung ihres Wachstums einherging. Im Gegensatz dazu sind Unternehmen mit einem stärkeren strukturellen langfristigen Wachstum relativ gesehen zurückgeblieben, und in einigen Fällen haben sich ihre Aktienmultiplikatoren verringert. Wir betrachten dies als eine klassische Phase, in der strukturelle Gewinner in ihre Multiplikatoren "hineinwachsen".

In Übereinstimmung mit unseren Wachstumsaussichten sind wir der Ansicht, dass der größte Teil dieser Erfahrung hinter uns liegen dürfte, aber im weiteren Verlauf des Jahres immer wieder auftreten kann, wenn der Markt das Wirtschafts- und Gewinnbild verarbeitet. Letztlich, wenn das Wirtschaftswachstum wieder zum langfristigen Mittelwert zurückkehrt und der Markt beginnt, die zyklischen Spitzenerträge zu diskontieren, werden unserer Meinung nach die strukturellen Wachstumstreiber wieder die Oberhand gewinnen.

Ken McAtamney, Partner, Portfoliomanager und Leiter des Global Equity Teams von William Blair Investment Management

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com