Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

William Blair IM Experte: Wie steht es um das Verhältnis zwischen den USA & China?

William Blair Investment Management | 26.08.2021 14:10 Uhr
Aaron Balsam, CFA, Senior Analyst im Team für dynamische Allokationsstrategien, William Blair Investment Management / © e-fundresearch.com / William Blair Investment Management
Aaron Balsam, CFA, Senior Analyst im Team für dynamische Allokationsstrategien, William Blair Investment Management / © e-fundresearch.com / William Blair Investment Management

Wir haben vor kurzem unser Asia Game Theater aktualisiert, und obwohl diese Änderungen teilweise das jüngste regulatorische Durchgreifen in China widerspiegeln, war unsere Aktualisierung unabhängig von der jüngsten Volatilität des chinesischen Aktienmarktes. Wir sind der Meinung, dass diese Volatilität für die chinesischen Kapitalmärkte weitgehend idiosynkratisch ist und in erster Linie durch die innenpolitische Entwicklung des Landes und die damit einhergehenden Regulierungen bedingt ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unser Asia Game Theater in Bezug auf die meisten Ziele und Einflüsse weitgehend stabil bleibt. Was die Positionierung anbelangt, so sind wir insgesamt weiterhin in chinesischen Aktien investiert, wobei die fundamentale Bewertung der Hauptgrund für die jüngste Aufstockung chinesischer Aktien auf breiter Basis war, die unser bestehendes Engagement in kleineren Werten (A-Aktien) ergänzte. Betrachten wir jedoch einige der Faktoren, die die Veränderungen in diesem Spieltheater beeinflussen, indem wir einige der jüngsten und aktuellen Einschätzungen zu zwei der wichtigsten Akteure in diesem Spiel - den Vereinigten Staaten und natürlich China - überprüfen.

Die Anreize für eine zunehmende Rhetorik zwischen den Vereinigten Staaten und China scheinen sich anzugleichen.

In der ersten Jahreshälfte konzentrierten sich sowohl die Vereinigten Staaten als auch China auf ihre Reaktion auf COVID-19 und auf ihre innenpolitischen Angelegenheiten. In den Vereinigten Staaten wurde mit Blick auf die neue Regierung viel Arbeit in den Aufbau eines Teams zur Formulierung einer Strategie gesteckt. Chinas innenpolitische Agenda hingegen hat die jüngste Marktvolatilität und die nationale Sicherheit bestimmt.

Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte scheinen sich jedoch die Anreize für eine zunehmende Rhetorik zwischen den Vereinigten Staaten und China zu bündeln. Das ist noch weit vor dem nächsten Wahlzyklus: Der chinesische ist noch ein Jahr entfernt, und in den USA stehen im Herbst 2022 Zwischenwahlen an.

Trotzdem sieht es so aus, als ob es bei den Handelszöllen zwischen den USA und China weiterhin zu einer Pattsituation kommen wird, da die primäre innenpolitische Agenda (Reaktion auf COVID und offenkundige Produktionslücken - Versorgungsengpässe in kritischen Bereichen) im Vordergrund steht.

Unserer Meinung nach wird der Gegenwind im IT-Sektor in nächster Zeit eher anhalten, insbesondere im Zusammenhang mit der Isolierung aus Gründen der nationalen Sicherheit.

Ein Punkt, an dem der Gegenwind in nächster Zeit eher anhalten wird, ist der IT-Sektor, insbesondere im Zusammenhang mit der Isolierung aus Gründen der nationalen Sicherheit. Wir sind der Meinung, dass sich dies mit einigen der jüngsten regulatorischen Forderungen Chinas überschneidet. Genauer gesagt, auf welche Bereiche sich Chinas innenpolitische Agenda konzentriert, nämlich FinTech und Schattenbanken.

Mit den beiden Themen Datennutzung und Sicherheit erwarten wir eine anhaltende Volatilität, wie wir sie zuletzt bei den Segmenten Bildung und Bildungstechnologie gesehen haben. Die Volatilität konzentrierte sich auf den MSCI China Index und Namen mit großer Marktkapitalisierung und betraf vor allem die oben genannten Segmente.

Diese Ungewissheit hat sich vor allem auf die Anleihen ausgewirkt. Wir haben chinesische Staatsanleihen gekauft und die Gelegenheit genutzt, um in den Aufwind hinein zu investieren. Und obwohl wir in chinesischen Aktien investiert sind, besteht der Großteil dieses Engagements, wie bereits erwähnt, aus Small-Cap China A-Shares (und nicht aus Large-Cap-Namen oder dem breiteren MSCI China Index), einem Segment des Aktienmarktes, das sich im Zuge der jüngsten Volatilität recht gut gehalten hat. Außerdem sind wir in den Fällen, in denen wir eine Longposition halten, auf der Grundlage von Total Return Swaps investiert, so dass wir einen Spread erzielen, was sich ebenfalls positiv auswirkt.

Damit ist China abgedeckt. Betrachten wir nun einige der anderen Einflüsse auf das Spieltheater. Erstens ist die Risikotoleranz der USA seit Jahresbeginn gestiegen, liegt aber immer noch unter dem Niveau von vor ein oder zwei Jahren, und das Hauptziel der USA ist es, ihren Verbündeten zu versichern, dass sie weiterhin fest mit ihnen verbündet sind. Das hat sich in einigen Bereichen gezeigt. Früher war es die Abschaffung einiger Zölle gegenüber Europa; in jüngster Zeit war es die Entscheidung, keine Zölle gegen Vietnam zu erheben, nachdem eine Untersuchung über Währungsmanipulationen ihren Abschluss gefunden hatte.

Ein Punkt, an dem wir eine allmähliche Verschiebung in diesem Spieltheater beobachten können, ist Indien, das im Allgemeinen ein zurückhaltender Koalitionspartner war und sich in erster Linie auf dem Gebiet der Sicherheit engagiert hat. Nach dem Rückzug aus der Regionalen Umfassenden Wirtschaftspartnerschaft - einem geplanten Abkommen zwischen den Mitgliedsstaaten des Verbands Südostasiatischer Nationen und seinen Partnern aus dem Freihandelsabkommen - scheint jedoch eine gewisse Grundlage für potenzielle bilaterale Handelsabkommen mit dem Vereinigten Königreich, Australien und irgendwann vielleicht sogar mit den USA und Europa geschaffen zu werden.

Alles in allem glauben wir, dass der mittelfristige Einfluss der dominierenden Mächte relativ positiv für mehrere ASEAN-Märkte und Währungen ist, insbesondere für Vietnam. Für die chinesischen, taiwanesischen und US-amerikanischen Märkte ist dieser Einfluss hingegen relativ negativ und für die australischen, koreanischen, japanischen und indischen Märkte neutral. Wichtig bei dieser Einschätzung der verschiedenen regionalen Risiken ist der Zeithorizont - sie sind alle mittelfristig.  Kurzfristig erwarten wir für alle Märkte und Währungen in der Region ein relativ freundliches Gesamtumfeld.

Aaron Balsam, CFA, Senior Analyst im Team für dynamische Allokationsstrategien, William Blair Investment Management

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com