William Blair: Die Klima-Herausforderung meistern

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem Wettlauf mit der Zeit, um die Dekarbonisierung zu erreichen. Daher verbringen wir viel Zeit damit, zu untersuchen, wie die öffentliche Politik mit den Maßnahmen des Unternehmenssektors zusammenspielt, um die notwendige Entwicklung der Weltwirtschaft voranzutreiben. In Verbindung mit unserer fundierten Branchenkenntnis und den grundlegenden Erkenntnissen, die sich aus unserer eingehenden Untersuchung einzelner Unternehmen ergeben, sind wir in der Lage, Unternehmen zu identifizieren, die das Potenzial haben, einen positiven Wandel zu bewirken. William Blair Investment Management | 01.07.2022 10:00 Uhr
David Fording, Partner Portfolio Manager & Shivani Patel, Sustainability Analyst bei William Blair / © William Blair
David Fording, Partner Portfolio Manager & Shivani Patel, Sustainability Analyst bei William Blair / © William Blair

Abwägung von Nachhaltigkeits- und Renditeerwägungen in einer dedizierten Nachhaltigkeitsstrategie

Das Streben nach überdurchschnittlichen Anlagerenditen wird immer der Kern unserer Arbeit sein. Wir sind der Meinung, dass Investitionsentscheidungen auf der Grundlage der Beständigkeit des Geschäftsmodells, des Betriebs und der Wertschöpfungskette eines Unternehmens sowie der Bewertung des Wertpapiers getroffen werden sollten. 

Jedes Unternehmen in unserer U.S. Equity Sustainability Strategie hat sowohl eine Investment- als auch eine Nachhaltigkeitsthese, die oft eng miteinander verbunden sind. Die Nachhaltigkeitsthese beschreibt, was das Unternehmen zu einem Nachhaltigkeits-Champion, Befähiger oder Verbesserer macht, und verfolgt wichtige Details der einzigartigen Nachhaltigkeitsmerkmale des Unternehmens im Laufe der Zeit.

Der Einfluss von Befähigern

Ein Sustainability Enabler ist ein Unternehmen, dessen Produkte oder Dienstleistungen zur Verbesserung der Umwelt-, Sozial- und Governance-Standards (ESG) oder der Ergebnisse in der Gesellschaft beitragen. Diese Unternehmen beeinflussen den zukünftigen Stand der Nachhaltigkeit in einer Branche oder treiben ein Nachhaltigkeitsthema voran. Der Einfluss, den sie haben, liegt in diesem Einfluss.

Unser Ansatz besteht darin, die Rolle, die das Unternehmen spielt, zu verstehen, eine Nachhaltigkeitsthese zu entwickeln, die diese Rolle umreißt, und sie mit der Strategie, dem Betrieb, dem Geschäftsmodell, der Wertschöpfungskette oder der Branche des Unternehmens zu verbinden. Manchmal beginnt die These qualitativ, und während wir den

Wenn wir die Fortschritte verfolgen und uns weiter mit dem Unternehmen auseinandersetzen, werden die quantitativen Möglichkeiten immer deutlicher.

Ein Beispiel für einen Wegbereiter des Übergangs zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft wäre ein Hersteller integrierter Schaltkreise, dessen Produkte in elektronischen Geräten für Verbraucher und Industrie eingesetzt werden, z. B. in Ladegeräten für Mobiltelefone und Haushaltsgeräten auf der Verbraucherseite oder in Geräten des Internets der Dinge (IoT) auf der Industrieseite. Die Produkte des Unternehmens ermöglichen die Optimierung des Stromverbrauchs bei AC/DC-Umwandlung oder Spannungsschwankungen. So wird beispielsweise bei geringer Last der Stromverbrauch auf ein Maß reduziert, das für den effizienten Betrieb des Geräts erforderlich ist, und im Standby-Modus oder bei Nulllast wird der Strom effektiv abgeschaltet.

Es wird geschätzt, dass allein in den Vereinigten Staaten etwa 10 % des Energieverbrauchs auf den Standby-Betrieb zurückzuführen sind. Die Nachhaltigkeitsthese für dieses Unternehmen würde sich auf die kumulierte Energie konzentrieren, die durch den Einbau seiner Chips in eine Vielzahl von Produkten eingespart wird, was wiederum in vermiedene Treibhausgasemissionen umgerechnet werden könnte.

Vom Verbesserer zum Champion

Ein Sustainability Champion ist ein Unternehmen mit führenden Nachhaltigkeitsstandards und -praktiken, und ein Sustainability Improver ist ein Unternehmen, das in beiden Bereichen erhebliches Verbesserungspotenzial hat und sich zur Umsetzung solcher Initiativen verpflichtet hat. Diese Benennungen basieren auf Vergleichen mit anderen Unternehmen, um eine Vielfalt an Fortschritten in Bezug auf Nachhaltigkeitsstandards in verschiedenen Sektoren und Marktkapitalisierungen zu ermöglichen.

Champions haben einen Einfluss, indem sie die Messlatte für Nachhaltigkeitspraktiken unter Branchenkollegen hoch ansetzen, während Improvers einen Einfluss durch die schnelle und schrittweise Verbesserung von Nachhaltigkeitspraktiken sowie durch die Verbesserung der Offenlegung haben.

Ein Baustoffunternehmen könnte beispielsweise als Champion betrachtet werden, da es seit langem wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte in seinem Betrieb und seiner Wertschöpfungskette verwaltet und offenlegt. Die industriellen Prozesse des Unternehmens erfordern große Hitze und wurden in der Vergangenheit mit fossilen Brennstoffen, einschließlich Kohle, betrieben. 

Das Unternehmen erkannte, dass eine hohe Kohlenstoffintensität ein wesentliches Risiko für das Unternehmen in einem Umfeld darstellt, in dem die Politik zur Emissionsminderung immer strenger wird, und investierte in den Austausch von Anlagen, um seine Kohlenstoffemissionen nach Scope 1 und 2 zu reduzieren. 

Die neuen Geräte waren effizienter und konnten mit alternativen Energiequellen betrieben werden. Das Unternehmen entwickelte außerdem ein Nachhaltigkeitsprogramm für Lieferanten und arbeitete mit Partnern entlang seiner Wertschöpfungskette zusammen, um Ziele für die Emissionsreduzierung festzulegen, was dem Unternehmen half, seine Scope-3-Emissionen zu reduzieren.

Als sich die Klimapolitik in bestimmten risikoreichen Ländern änderte, war das Unternehmen bereits gut aufgestellt, um die Strafen für hohe Kohlenstoffemissionen zu minimieren. Das Unternehmen könnte von anderen als Modell für die Umgestaltung von Betriebsabläufen zur Minimierung von Übergangsrisiken angesehen werden. So sind nicht nur die verringerten Emissionen aus dem Betrieb und der Wertschöpfungskette ein Hauptfaktor für die Wirkung des Unternehmens, sondern das Unternehmen hat auch einen positiven Einfluss auf die Entwicklungen in der gesamten Branche, indem es die Messlatte für bewährte Verfahren hoch anlegt.

Als dieses Baustoffunternehmen seine Nachhaltigkeitsreise begann und Schritte zur Verringerung seiner Emissionen unternahm, hätte man es als "Improver" bezeichnen können. Auch wenn das Unternehmen mit kleinen Zielen begonnen hat, liegt unser Schwerpunkt auf positiven Veränderungen und darauf, ob ein Unternehmen sich verpflichtet hat und in der Lage ist, seine Emissionen im Laufe der Zeit bestmöglich zu reduzieren. Nicht alle Verbesserer werden zu Champions, aber sie haben das Potenzial dazu.

Schlussfolgerung

Das gestiegene gesellschaftliche Bewusstsein für Nachhaltigkeit in Verbindung mit den sich ständig weiterentwickelnden Erwartungen und Forderungen der Interessengruppen führt zu strukturellen Veränderungen in der Gesellschaft. Unsere U.S. Equity Sustainability-Strategie zielt darauf ab, die Unternehmen zu identifizieren, die bei der Reaktion auf diese Veränderungen die Nase vorn haben

auf diese Veränderungen reagieren und die ihre eigenen internen Maßnahmen als treibende Kraft für einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil und damit für eine langfristige Wertschöpfung sehen. Diese Unternehmen erkennen implizit den Wert einer Vorreiterrolle beim Klimawandel, sowohl aus gesellschaftlicher Sicht als auch im Hinblick auf den Shareholder Value.

David Fording, Partner Portfolio Manager & Shivani Patel, Sustainability Analyst bei William Blair

Hier finden Sie noch mehr Details zum Thema. 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.