ESG-Integration: Die Bewertung des Klimawandels ist entscheidend

Bleibt der Klimawandel ungebremst, wird er wahrscheinlich so weitreichende Auswirkungen haben, dass er die Stabilität des globalen Finanzsystems gefährden könnte. William Blair Investment Management | 22.09.2022 08:00 Uhr

Sehen Sie sich das Video an oder lesen Sie das Transkript weiter unten:

Der Klimawandel ist ein wichtiges Thema bei der Integration von Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsaspekten (ESG). Es handelt sich um ein komplexes Thema, das viele wesentliche Trends umfasst, die sowohl für Investoren als auch für die Unternehmen, in die wir investieren, von entscheidender Bedeutung sind, um sie zu verstehen.

Das Hauptproblem, das ich für jeden, der über den Klimawandel nachdenkt, hervorheben möchte, ist, dass seine Auswirkungen, wenn sie unkontrolliert bleiben, so weitreichende Folgen für die Gesellschaft haben werden, dass sie eine Bedrohung für die Stabilität des globalen Finanzsystems darstellen, wie vom Financial Stability Board und zunehmend auch von den Zentralbanken auf der ganzen Welt dargelegt wird.

Auf Top-Ebene gibt es zwei parallele Themen, die die Anleger in Bezug auf den Klimawandel verfolgen sollten. Das erste bezieht sich darauf, wie sich der Unternehmenssektor durch Emissionsreduzierungen an der Eindämmung des Klimawandels beteiligt. Beim zweiten geht es darum, das Delta zwischen dem idealen Temperaturänderungsszenario, d. h. dem Erreichen von Netto-Null-Emissionen bis 2050, und der tatsächlichen Trendlinie von Emissionsreduzierung und Temperaturänderung zu verstehen.

Die Verfolgung der realen Umweltauswirkungen wird für Unternehmen entscheidend sein, um Risiken zu mindern und Chancen optimal zu nutzen. Die Investitionsanalyse umfasst die Verfolgung von Best Practices, nachhaltigen Lösungen, Vorschriften sowie Risiken und Chancen.

Im Technologiesektor könnten Rechenzentrumstechnologien, die so entwickelt werden, dass sie erhebliche Energieeinsparungen ermöglichen, die Kohlenstoffemissionen der Kunden in der Wertschöpfungskette senken. Die Energieeinsparungen könnten zu einer Senkung der Energiekosten führen, und diese Einsparungen könnten auch als Wettbewerbsvorteil an den Verbraucher weitergegeben werden.

Im Verbrauchersektor könnte sich ein Unternehmen ein wissenschaftlich fundiertes Ziel zur Verringerung seiner Emissionen setzen, und bei der Messung des Kohlenstoff-Fußabdrucks des Unternehmens könnte das Managementteam feststellen, dass einer der Hauptverursacher der Emissionen in der Verpackung liegt. Dies würde das Unternehmen dazu veranlassen, die für die Verpackung verwendeten Materialien zu überdenken.

Im Industriesektor könnte ein Baustoffunternehmen die Realität des Klimawandels verfolgen und feststellen, dass der Temperaturanstieg stärker ausfallen wird als die im Pariser Abkommen angestrebten 1,5 bis 2 Grad. Das Managementteam könnte dies als Chance begreifen, Dachprodukte zu entwickeln, die deutlich widerstandsfähiger gegen Unwetter sind, was dem Unternehmen im Laufe der Zeit einen Wettbewerbsvorteil verschaffen würde.

Für Anleger ist es wichtig, die sich abzeichnenden und weiterentwickelnden Best Practices und Lösungen in verschiedenen Sektoren zu verfolgen, um Erkenntnisse zu gewinnen. Dies ist ein neuer und spannender Bereich der Analyse, der ein breites Spektrum an Risiken und Chancen bietet, die in die Investitionsanalyse einfließen können.

Shivani Patel, Sustainability Analyst, William Blair Investment Management

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.