Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

nova funds: Gifte, Parasiten, Untote und Zoonosen

Was dies alles mit Corona zu tun hat und warum uns diese vier Geißeln wohl auch in der Zukunft nicht erspart bleiben werden. nova funds | 08.04.2020 08:57 Uhr
© Photo by Markus Winkler on Unsplash
© Photo by Markus Winkler on Unsplash

Von Dr. Andreas Bischof, Managing Director, nova funds

Das Gift Das Wort „Virus“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Gift, Saft oder Schleim. Das Genus des Worts „Virus“ ist weder Maskulinum noch Femininum , sondern Neutrum, dementsprechend heißt es im Deutschen das Virus, und nicht der Virus.

Viren sind Parasiten, die Wirtszellen infizieren müssen, um sich zu vermehren. Ohne Wirtszellen geht’s nicht.

Viren leben nicht – daher sind sie auch so schwer zu töten, zumindest innerhalb des Organismus eines infizierten Wirtes. Bei der Infektion „kidnappen“ Viren quasi die biochemische Maschinerie der Wirtszelle und steuern sie für Ihre Zwecke um, so dass eine infizierte Wirtszelle sehr viele so genannte Nachkommen-Viren produziert. Dazu nutzen Viren vor allem die körpereigene, biochemische Maschinerie der Wirtszelle und nur sehr wenige eigene Proteine.

Daher ist es vergleichsweise schwierig, medikamentöse Wirkstoffe zu entwickeln, die einerseits die Virusvermehrung hemmen, andererseits sich dabei aber nicht gegen die körpereigene Maschinerie in den nicht-infizierten, gesunden Zellen richten.

Bei Bakterien hingegen ist dies ganz anders, denn diese leben im Unterschied zu Viren und verfügen über eine vergleichsweise ausgeprägte und differenzierte, eigene biochemische Maschinerie. Von daher bieten Bakterien grundsätzlich wesentlich zahlreichere Angriffspunkte für medikamentöse Wirkstoffe als Viren.

Tier-Viren springen seit jeher auf Menschen über und tun dies auch in Zukunft, von daher wären wir gut beraten, uns auf weitere Epidemien vorzubereiten. So existieren derzeit ca. 200 Zoonosen, also Infektionskrankheiten, die natürlicherweise von Tieren auf Menschen übertragen werden.

Zwei sehr bekannte Erreger sind zum einen das Tollwutvirus, das von infizierten Hunden oder Wölfen auf Menschen übertragen werden kann, die dann ihrerseits andere Menschen infizieren, oder das HIV, das von einem Schimpansen auf den Menschen übertragen wurde.

Durch das zunehmend dichtere Zusammenleben der wachsenden Weltbevölkerung einerseits und die Zunahme an Reisen andererseits steigt die Wahrscheinlichkeit künftiger Pandemien.

Bleiben Sie gesund!

Dr. Andreas Bischof, Managing Director, nova funds

Tipp: Dieser Beitrag ist auch im nova funds Blog verfügbar.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Responsible Investing Report 2019

Verantwortungsbewusstes Investieren bildet den Kern unserer Anlageprinzipien. Unser RI Report erklärt die Philosophie hinter unserem Ansatz. Er zeigt, wie wir investieren und dafür sorgen, dass die uns anvertrauten Gelder wirklich etwas bewirken.

Lesen Sie unseren Bericht für 2019 Anzeige
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.04.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com