Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Gesamtjahresergebnisse des Gesundheitssektors unter der Lupe

Die Mehrzahl der im MSCI World Healthcare-Index zusammengefassten Unternehmen hat mittlerweile ihre Geschäftsergebnisse für das Kalenderjahr 2020 veröffentlicht. Ca. 60% der Unternehmen konnten dabei sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen. Dabei ergaben sich aber deutliche Unterschiede zwischen den 10 verschiedenen Subindustrien des Gesundheitssektors. nova funds | 22.03.2021 11:30 Uhr
© Photo by Markus Winkler on Unsplash
© Photo by Markus Winkler on Unsplash

Alle Unternehmen der Subindustrie Technologie (Health Care Technology) konnten die Umsatzerwartungen übertreffen, gefolgt von 80% der biomedizinischen Zulieferer (Life Sciences Tools & Services) und 73% der Biotechnologie-Unternehmen. Hinten an lagen die Medizintechnik (Health Care Equipment), die Pharmazeutische Industrie und die Hersteller von medizinischen Verbrauchsmaterialien (Health Care Supplies). Die gegenüber den Schätzungen niedrigeren Umsätze in der Medizintechnik und bei medizinischen Verbrauchsmaterialien resultieren stellenweise aus der erneuten Pandemiewelle im Winter.

Quelle: Refinitiv / nova funds

Bei den Gewinnerwartungen konnten fast alle Grosshändler und Einzelhandelksketten (Health Care Distributors) die gesteckten Ziele übertreffen. Auch ca. 80% der biomedizinischen Zulieferindustrie erfüllten die Erwartungen, gefolgt von der Biotechnologie mit 68%. Trotz des starken Umsatzwachstums lagen die Technologieanbieter des Gesundheitssektors auf den hinteren Plätzen, zusammen mit den Krankenversicherungsunternehmen (Managed Health Care) und den Betreibern von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen (Health Care Facilities).

Quelle: Refinitiv / nova funds

Zusammengenommen lässt sich feststellen, dass die biomedizinischen Zulieferer und die Biotechnologie (teilweise angetrieben durch die Coronavirus-Pandemie) das Gesamtjahr hinsichtlich der Erreichung der Umsatz- und Gewinnerwartungen am besten abgeschlossen haben. Die Technologieanbieter des Sektors konnten dahingegen die starken Umsatzzuwächse nicht in über den Erwartungen liegenden Gewinnanstiege ummünzen.  

Die Coronavirus-Pandemie hat die langfristige Gewinnentwicklung des Gesundheitssektors nur sehr kurzfristig negativ beeinflusst. Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt und hat den vorherigen Höchststand vom März 2020 überschritten. Im Gegensatz dazu hat sich der Gesamtmarkt (gemessen am MSCI World Index) noch nicht erholt. Die Unternehmensgewinne liegen hier sogar unter den Höchstständen kurz vor der Finanzkrise im Jahr 2008. Diese Entwicklung verdeutlicht auf eindrucksvolle Weise die Resilienz der Nachfrage nach Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen.

Fazit: Auch in der Coronavirus-Pandemie resultiert die Heterogenität der Geschäftsmodelle im Gesundheitssektor in heterogenen Entwicklungen von Umsatz- und Gewinn. Gerade diese Vielfalt können sich Investoren zu Nutzen machen, um auf risikoaverse Weise (z.B. ohne die Biotechnologie) vom mittel- bis langfristigen Kurspotential des Sektors zu profitieren.

Bleiben Sie gesund!

Oliver Kämmerer, Managing Director, nova funds

Tipp: Dieser Beitrag ist auch im nova funds Blog verfügbar.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.03.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com