Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Berenberg: Europäische Aktien hatten zuletzt gegenüber US-Aktien die Nase vorn

In der neuesten Ausgabe der Berenberg-Publikation "Monitor" wird neben einem strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten der Frage nachgegangen, wie die relative Entwicklung von europäischen gegenüber den US-Aktien derzeit einzustufen sind. Berenberg | 15.04.2019 12:43 Uhr
©  Berenberg
© Berenberg
Aktueller Marktkommentar
Die gute Stimmung an den Börsen setzte sich fort. Aktien, Anleihen und Rohöl gewannen weiter hinzu, angetrieben durch vorsichtige Zentralbanken und bessere Konjunkturdaten insbesondere aus den Schwellenländern. Davon profitierten zyklische Aktiensektoren und –regionen. Europa hat sich damit in den letzten sechs Monaten leicht besser als die USA entwickelt – trotz Brexit-Unsicherheit, schwacher Konjunkturdaten und starken Abflüssen aus europäischen Aktienfonds. Die Marktteilnehmer setzen auf die sich zuletzt abzeichnende Stabilisierung der chinesischen Volkswirtschaft und eine Verbesserung der europäischen Konjunktur. Entspannungstendenzen im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die (vorläufige) Vermeidung eines harten Brexits unterstützten ebenfalls. Das hilft den im Schnitt zyklischeren europäischen Aktien, insbesondere den europäischen Exportunternehmen. Die kommenden Konjunkturdaten müssen dieses Bild stützen, damit sich risikobehaftete Anlagen halten und weiter positiv entwickeln können.
 
Kurzfristiger Ausblick
In den USA hat die Berichtssaison für das erste Quartal Fahrt aufgenommen. Nachdem die Gewinnrevisionen zuletzt weiter negativ waren, erwarten Analysten für Q1 für den S&P500 einen Gewinnrückgang um 2% gegenüber dem Vorjahr. Wir sind etwas optimistischer und erwarten mit positiven Überraschungen letztlich nahezu unveränderte Gewinne. In Europa ist hingegen nach den jüngsten Konjunkturdaten und noch höheren Gewinnerwartungen mit Enttäuschungen zu rechnen. Am morgigen Dienstag steht der ZEW-Index für die Konjunkturerwartungen im Fokus. Am Mittwoch wird für China die Industrieproduktion für März sowie das BIP für Q1 veröffentlicht, von denen Signale für eine Wachstumsstabilisierung erhofft werden. Ob sich auch die europäische Wirtschaft stabilisiert, dürften die Einkaufsmanagerindizes für Deutschland, Frankreich und die Eurozone am Donnerstag zeigen. Am gleichen Tag werden in den USA die Einzelhandelsumsätze und der Philadelphia Fed Index veröffentlicht. Zudem findet das OPEC-Meeting statt. Lesen Sie mehr im vollständigen Berenberg Märkte-Monitor 

Der Berenberg-Monitor erscheint zweiwöchentlich und gibt mithilfe wiederkehrender Abbildungen und Daten einen strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten und beleuchtet jeweils eine wichtige Entwicklung näher.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com