Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Berenberg: Markt preist drei Fed-Zinssenkungen in den nächsten 12 Monaten ein

In der neuesten Ausgabe der Berenberg-Publikation "Monitor" werden neben einem strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten die vom Markt gepreisten Zinssenkungswahrscheinlichkeiten für die Fed genauer in Augenschein genommen. Berenberg | 17.06.2019 12:44 Uhr
© Berenberg
© Berenberg
Aktueller Marktkommentar
Die Aktienmärkte erholten sich im Juni etwas von ihren Mai-Verlusten. Verantwortlich dafür war insbesondere die amerikanische Zentralbank, die sich nun Zinssenkungen vorstellen kann. Allerdings haben die Risiken zuletzt auch stark zugenommen. Die Wahrscheinlichkeit eines harten Brexits ist gestiegen. Der Handelskonflikt schaukelt sich weiter hoch. Die Konjunkturdaten enttäuschen nun auch in den USA. Und mit dem Öltanker-Angriff haben die Spannungen zwischen den USA und Iran zugenommen. All dies spricht dafür, dass sich Aktien über die Sommermonate bestenfalls volatil seitwärts bewegen. Zudem sind schon drei Fed-Zinssenkungen für die nächsten zwölf Monate vom Markt eingepreist. Es dürfte an positiven Impulsen mangeln.

Kurzfristiger Ausblick
Der Fokus der Marktteilnehmer wird sich am 19. Juni auf die FOMC-Entscheidung richten, von der es mehr Aufschluss über die weitere Fed-Geldpolitik geben sollte. Auch das OPEC-Meeting am 25./26. Juni wird zeigen, ob die OPEC wie erwartet ihre Förderkürzungen für das zweite Halbjahr verlängert. Zudem werden am morgigen Dienstag die ZEW-Konjunkturerwartungen und am Freitag die Einkaufsmanagerindizes für Deutschland, Frankreich und die Eurozone veröffentlicht. In den USA werden am Freitag die PMI-Daten erwartet.
Lesen Sie mehr im vollständigen Berenberg Märkte-Monitor 

Der Berenberg-Monitor erscheint zweiwöchentlich und gibt mithilfe wiederkehrender Abbildungen und Daten einen strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten und beleuchtet jeweils eine wichtige Entwicklung näher.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com