Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Berenberg Märkte-Monitor: Aktienpositionierung institutioneller Investoren unter der Lupe

Die neueste Ausgabe der Berenberg-Publikation "Monitor" bietet neben einem strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten auch eine Analyse der Aktienpositionierung institutioneller Investoren. Berenberg | 20.01.2020 10:29 Uhr
© Berenberg
© Berenberg

Liebe Leserin, lieber Leser, 

unsere zweiwöchentliche Publikation "Monitor" gibt Ihnen einen strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten. 

In der aktuellen Ausgabe schauen wir uns die Aktienpositionierung institutioneller Investoren näher an. 

Aktueller Marktkommentar 

Nahost-Konflikt? Den hat der Aktienmarkt dank des Ausbleibens einer Eskalation im Rekordtempo verdaut. Insbesondere Schwellenländer-Aktien legten weiter zu, während die US-Börsen Allzeithochs feierten. Seit Jahresanfang sind nun alle Risikoanlageklassen im Plus – mit der Ausnahme von Öl. Die lockere Zentralbank-Politik weltweit sowie das Phase-1-Abkommen unterstützen. Nun konzentriert sich der Markt auf die gerade losgelaufene Q4-Berichtssaison der Unternehmen. Die spannende Frage bleibt, ob der Aktienmarkt die optimistischen Erwartungen erfüllen kann, die bereits eingepreist sind. Bisher halten die negativen Gewinnrevisionen für die Industrienationen an, während die Konjunkturdaten auch nur gemischt ausfallen. Die Pro-Risiko-Positionierung der Marktteilnehmer sowie die Bewertungsniveaus haben deutlich zugenommen. Das macht den Markt für einen Rücksetzer anfälliger. Wir fühlen uns mit einer neutralen Aktienquote und leicht erhöhten Kassenposition wohl. So sind wir handlungsfähig. 

Kurzfristiger Ausblick 

Am 31. Januar dürfte Großbritannien den Brexit vollziehen und offiziell und (vorerst) geregelt die EU verlassen. Aber auch geldpolitisch bleibt es spannend. Die Bank of England tagt am 30.01. und dürfte Klarheit über die jüngsten Zinssenkungsspekulationen schaffen. Die EZB (23.01.) und die Fed (29.01.) tagen ebenfalls – hier sind keine Überraschungen zu erwarten. Am 26.01. finden in Italien weitere Regionalwahlen statt, welche Aufschlüsse über die politische Stimmung im Land geben dürften. Auf der Unternehmensseite ist der Verlauf der Q4-Berichtssaison von Bedeutung. Beim S&P 500 haben bereits 44 Unternehmen berichtet und davon haben 70,5% die Gewinnerwartungen übertroffen. Entscheidender ist aber der Ausblick, den die Unternehmen für 2020 geben. Diese Woche dürften weitere 48 Unternehmen ihre Bücher öffnen. Die ZEW- und Ifo-Konjunkturerwartungen (21.01./27.01.), das US-Verbrauchervertrauen (28.01.) und die PMIs in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA (24.01.) stehen ebenfalls an.

Bleiben Sie up to date mit dem Berenberg „Monitor"

Ihr Team Multi Asset Strategy & Research


Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.01.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com