Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Berenberg Märkte-Monitor: Anlegerstimmung hellt sich auf

Die neueste Ausgabe der Berenberg-Publikation "Monitor" beschäftigt sich neben einem strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten auch mit der sich zuletzt deutlich verbesserten Anlegerstimmung: Berenberg | 09.06.2020 14:10 Uhr
© Berenberg
© Berenberg

Liebe Leserin, lieber Leser, 

unsere zweiwöchentliche Publikation "Monitor" gibt Ihnen einen strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten. Der Berenberg Märkte-Monitor wird verfasst von Prof. Dr. Bernd Meyer, Chefstratege Wealth and Asset Management bei Berenberg. 

Nachfolgend finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Publikation, den vollständigen Monitor mit Kurzanalysen zu den verschiedenen Anlageklassen im verlinkten PDF.

Aktueller Marktkommentar
Unterinvestierte Anleger leiden weiter, denn der „Pain Trade“ nach oben hat sich fortgesetzt. Zugelegt haben zuletzt insbesondere Regionen und Branchen, die sich zuvor unterdurchschnittlich entwickelt hatten. Zykliker waren die relativen Gewinner. Der DAX legte kräftig zu und der US-Dollar fiel. Ausgelöst hatten diese Entwicklung zum einen die gewaltigen Fiskalprogramme in der Eurozone und Deutschland sowie die weitere Unterstützung durch die EZB, und zum anderen auf Momentum setzende systematische Anlagestrategien, die ihre Aktienquote weiter hochfuhren. Auch viele diskretionäre Asset Manager haben spätestens nach dem Überschreiten der wichtigen 200-Tage-Linien im DAX und S&P 500 ihre Aktienpositionen erhöht. Geldmarktfonds sahen letzte Woche den größten Abfluss seit Januar 2020 – ein erstes Indiz dafür, dass das viele trockene Pulver wieder reinvestiert wird. Die Anlegerstimmung hellt sich auf. Die Luft dürfte in den nächsten Wochen jedoch dünner werden. Viel Positives ist nun eingepreist und die Positionierung weniger verhalten.

Kurzfristiger Ausblick
Die EZB hat die Märkte mit einer deutlichen Ausweitung des PEPP-Anleihekaufprogramms jüngst positiv überrascht. Nun sind die Fed und Bank of England am Zug. Die amerikanische Zentralbank hält ihre monatliche Sitzung am 10. Juni und die Bank of England am 18. Juni ab. Eine Zinssenkung wird jedoch von keiner der beiden Zentralbanken erwartet. Beim Treffen des Europäischen Rates am 18./19. Juni dürfte der Wiederaufbaufonds eine wichtige Rolle spielen. Am Dienstag stehen die für Deutschland wichtigen Export-Zahlen (April) an, am Mittwoch und Donnerstag folgen die April-Industrieproduktionszahlen von Frankreich und Italien. Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland werden am 16. Juni bekannt gegeben. Für die USA stehen am Mittwoch die Inflationszahlen (Mai), am Donnerstag die Zahlen zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung, am 12. Juni das Verbrauchervertrauen (University of Michigan) und am 16. Juni die Industrieproduktion und die Einzelhandelsumsätze (Mai) an.

Der Berenberg-Monitor erscheint zweiwöchentlich und gibt mithilfe wiederkehrender Abbildungen und Daten einen strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten und beleuchtet jeweils eine wichtige Entwicklung näher.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Könnten Elektrofahrzeuge die positive Wende bringen?

Trotz Pandemie wächst der Elektrofahrzeugmarkt weiter. Möglich machten dies sinkende Batteriekosten, eine nachhaltige Politik zur Verbesserung der Luftqualität und die Erschließung neuer Chancen für die Wirtschaft.

Der Weg zur sauberen Zukunft
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com