Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Berenberg Märkte-Monitor: Der Trend zeigt bei den Konjunkturüberraschungen nach oben

Die neueste Ausgabe der Berenberg-Publikation "Monitor" beschäftigt sich neben einem strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten auch mit positiven Konjunkturüberraschungen. Berenberg | 07.07.2020 11:27 Uhr
© Berenberg
© Berenberg

Liebe Leserin, lieber Leser, 

unsere zweiwöchentliche Publikation "Monitor" gibt Ihnen einen strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten.

In dieser Ausgabe beleuchten wir die positiven Konjunkturüberraschungen.

Aktueller Marktkommentar
Die europäischen Aktienmärkte nähern sich wieder ihren Zwischenhochs von Anfang Juni, getrieben durch Impfstoff-Hoffnungen und positive Konjunkturüberraschungen. Ohne einen neuen exogenen Schock bleibt das Abwärtspotenzial aus unserer Sicht begrenzt. Die Stimmung der Anleger ist nach wie vor nicht euphorisch, ihre Positionierung bleibt vorsichtig. Auch die meisten Broker sind kurzfristig verhalten gestimmt. Viel Geld ist an der Seitenlinie geparkt, was jedoch allmählich wieder in den Markt kommt. So verzeichneten Geldmarktfonds jüngst die größten Abflüsse seit Dezember 2019. Das von den Zentralbanken angefachte Geldmengenwachstum wirkt ebenfalls unterstützend. Zuletzt sank die Volatilität wieder deutlich, was zu weiteren Aktienkäufen von systematischen Strategien führen dürfte. Gestiegene Corona-Fälle in den USA und in vielen Schwellenländern und ambitionierte Bewertungen trüben das Bild etwas. Jedoch wären wir auch nicht verwundert, wenn die Märkte weiter steigen würden – gerade weil es kaum einer erwartet.

Kurzfristiger Ausblick
Beim EU-Gipfel am 17. Juli wird es ernst rund um den EU-Wiederaufbaufonds. Bereits an diesem Gipfel eine Vereinbarung zu erreichen, dürfte jedoch eine hohe Herausforderung bleiben. Während die EZB zur monatlichen Sitzung am 16. Juli zusammenkommt, treffen sich die G20-Finanzminister und Zentralbankpräsidenten am 18. Juli in Saudi-Arabien. Geldpolitisch bleibt es somit spannend. Auf der Unternehmensseite ist am 14. Juli der inoffizielle Start der US-Q2-Berichtssaison mit der Öffnung der Bücher der ersten US-Großbanken. Neben den Quartalszahlen dürfte insbesondere der Ausblick der Unternehmen entscheidend sein.

Die Mai-Industrieproduktionsdaten werden für Deutschland am Dienstag und für Frankreich sowie Italien am Freitag veröffentlicht. Die Industrieproduktionsdaten für die USA folgen am 15. Juli. Der Empire Manufacturing Index wird ebenfalls am 15. Juli veröffentlicht, während die US-Einzelhandelsumsätze für Juni am 16. Juli und das US-Verbrauchervertrauen (University of Michigan) am 17. Juli folgen.

Bleiben Sie up to date mit dem Berenberg „Monitor".


Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.07.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com