Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Kein Grund zur Besorgnis: PGIM-Chefökonom erkennt Normalisierungsprozess

Das rasante globale Wirtschaftswachstum dürfte im Jahr 2019 zu einem moderateren Wachstumstempo zurückkehren. "Dabei handelt es sich womöglich vielmehr um einen Normalisierungsprozess, als um einen Grund zur Besorgnis", meint Nathan Sheets, Chief Economist & Head of Global Marcoeconomic Research, PGIM Fixed Income. PGIM Investments | 05.02.2019 11:51 Uhr
Nathan Sheets, Chief Economist & Head of Global Marcoeconomic Research, PGIM Fixed Income / © PGIM Fixed Income
Nathan Sheets, Chief Economist & Head of Global Marcoeconomic Research, PGIM Fixed Income / © PGIM Fixed Income
„Wir gehen derzeit davon aus, dass sich das globale Wirtschaftswachstum im Jahr 2019 einpendeln und stabilisieren wird“, sagt Nathan Sheets, Chief Economist and Head of Global Marcoeconomic Research bei PGIM Fixed Income. „Das verhältnismäßige Abschwächen der Wirtschaft lässt bei manchen Marktteilnehmern Sorge aufkommen, dass die seit Langem anhaltende Expansion allmählich in ihren letzten Zügen steckt. Wir vertreten jedoch aktuell die Meinung, dass die USA, der Euroraum, Japan und China im Jahr 2019 dennoch eine solide Performance vorweisen könnten.“

„Den Rückgang der Wirtschaftsaktivitäten betrachten wir als ein weitgehend natürliches Phänomen, bei dem die einzelnen Volkswirtschaften einen Trend hin zu nachhaltigeren Wachstumsraten entwickeln. Die große Überraschung war für uns vielmehr das rasante Wachstum der letzten Jahre. Diese Entwicklung deuten wir vielmehr als eine Rückkehr zur Normalität und nicht als Signal von fehlerhaften Faktoren des globalen Wirtschaftssystems. Das Wirtschaftswachstum im Euroraum dürfte unseren Erwartungen nach auch im Jahr 2019 ihr Potenzial übersteigen, wenngleich wir vor dem Hintergrund der allseits bekannten Einflüsse unsere Wachstumsprognose derzeit auf 1,6 Prozent gesenkt haben. Das Wachstum der Binnennachfrage hält an, lässt aber ebenfalls nach. Da sich die Arbeitslosenquote des Euroraums ihrem tiefsten Stand der vergangenen zwei Jahrzehnte nähert, verlangsamt sich unweigerlich das Beschäftigungswachstum – und damit ein weiterer deutlicher Anstieg des privaten Konsums. Der unter anderem auch daraus resultierende Auftragsrückgang dürfte zwar die bestehenden Kapazitätsengpässe lockern, jedoch auch ein Dämpfen der Investitionsnachfrage nach sich ziehen. Die Europäische Zentralbank hat ihre Anleiheankäufe im Dezember 2018 eingestellt. Jede weitere geldpolitische Anpassung dürfte unseres Erachtens jedoch eher graduell erfolgen. Wobei die Prognosen weiterhin bestätigen, dass der Einlagensatz zumindest bis zum Sommer dieses Jahres bei -40 Basispunkten bleiben könnte, sodass Präsident Draghi den Prozess der Zinsnormalisierung vor Ablauf seiner Amtszeit im Oktober 2019 einleiten könnte. Darüber hinaus scheint eine Entscheidung über ein mögliches Nachfolgeinstrument für die TLTROs bereits in Sicht."

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com