Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Langfristige Chancen in der „neuen Normalität“ finden

Mark Baribeau, CFA, Head of Global Equity bei Jennison Associates, erklärt, wie Unternehmen mit langfristigem Wachstum immer mehr von der Kluft zwischen Gewinnern und Verlierern profitieren, die sich im Zuge der Anpassung der Unternehmen an die neuen Gegebenheiten ausweitet. PGIM Investments | 27.05.2020 18:33 Uhr
Mark Baribeau, Head of Global Equity bei Jennison Associates, dem fundamentalen Aktienmanager von PGIM Investments / © Jennison Associates
Mark Baribeau, Head of Global Equity bei Jennison Associates, dem fundamentalen Aktienmanager von PGIM Investments / © Jennison Associates

Anfang 2020 wird den Menschen als eine der beunruhigendsten Phasen der jüngsten Zeit im Gedächtnis bleiben, da sich die verheerende COVID-19-Pandemie schnell auf der ganzen Welt ausbreitete und überall dramatische Auswirkungen auf die Märkte und das tägliche Leben hat. Nachdem die globalen Aktienmärkte im Februar neue Allzeithochs erklommen hatten, erlitten sie die schnellsten und drastischsten jemals verzeichneten Rückgänge, bevor sie wieder Anzeichen einer zaghaften Erholung erkennen ließen.

Während große und kleine Unternehmen unter dem abrupten Stillstand der Wirtschaftstätigkeit leiden, haben sich für innovative Unternehmen, die in der Lage sind, auf die veränderten Bedürfnisse der Verbraucher in diesem neuen Umfeld der sozialen Distanzierung einzugehen, Chancen aufgetan. Nicht alle von ihnen werden sie erfolgreich nutzen können. Aktive Manager mit einer langfristigen Erfolgsbilanz können die Unternehmen kritisch analysieren, um diejenigen mit langfristigem Wachstum zu identifizieren, die die Marktführer von morgen sein könnten.

Lesen Sie nachstehend die wichtigsten Aussagen eines kürzlichen Q&A mit Mark Baribeau, CFA, Head of Global Equity bei Jennison Associates, bei dem er sich zu den attraktiven langfristigen Trends äußert, die seiner Ansicht nach in der Zeit nach dem Coronavirus deutlichen Auftrieb erhalten dürften. 

Wie schätzen Sie die Aussichten für die globale Wirtschaft nach dem volatilen ersten Quartal ein?

Mark Baribeau: Wir befinden uns eindeutig in einer Rezession. Wie lange sie dauern wird und wie die Erholung stattfinden wird („V“- oder „U“-Form), wissen wir nicht. Diese Unsicherheit ist dadurch bedingt, dass nicht bekannt ist, wann das Virus letztendlich unter Kontrolle und seine Ausbreitung eingedämmt sein wird und wie lange und in welchem Umfang der Bevölkerung weltweit noch Ausgangssperren auferlegt werden. Um den verheerenden Auswirkungen entgegenzuwirken, werden weltweit unbeschränkte quantitative Lockerungsmaßnahmen und fiskal- und geldpolitische Maßnahmen angewandt. Selbst wenn sich die Bedingungen stabilisieren, werden die Zinsen, die Inflation und das Wirtschaftswachstum wahrscheinlich für längere Zeit niedrig bleiben, wovon Wachstumsaktien unseres Erachtens weiterhin profitieren werden. Was wir als Growth-Manager jedoch noch erfreulicher finden, ist die Tatsache, dass Technologie- und innovative Unternehmen in der aktuellen Krise wieder mehr geschätzt werden. Bei einer extrem hohen Volatilität wenden sich Anleger in der Regel defensiveren Sektoren wie Basiskonsumgütern und Versorgern sowie den defensiven Segmenten des Gesundheitswesens zu, wie es auch diesmal der Fall war. Anders als in den früheren Phasen der Unsicherheit haben der Technologiesektor und die innovativeren Segmente des Gesundheitswesens ihre Marktführerschaft jedoch 2020 ebenso wie in den letzten 10 Jahren und davor weiter behauptet. 

Angesichts der jüngsten wirtschaftlichen Herausforderungen haben Unternehmen und Verbraucher ihre Verhaltensweisen geändert und suchen nun aktiv innovative Produkte und Dienstleistungen, die produktiver, kostengünstiger, schneller und praktischer sind. In einer Zeit nach der Pandemie könnten die nachhaltigen Auswirkungen auf viele Veränderungen der Verhaltensweisen der Verbraucher den Zusammenbruch von Industriezweigen, die sich schon jetzt schwertun, beschleunigen und das Wachstum von Unternehmen mit innovativeren Geschäftsmodellen fördern. Diese neuen massiven Marktstörungen werden einige Sektoren stärker treffen als andere und die Kluft zwischen den Gewinnern und Verlierern vertiefen. Darwins Prinzip der natürlichen Auslese zwischen den „störenden“ und den „gestörten“ Unternehmen könnte eine neue Welle der Branchenkonsolidierung auslösen, im Zuge derer leistungsstärkere, findige Unternehmen in ihrer Branche noch mehr Einfluss gewinnen, während Geschäftsmodelle, die sich schon jetzt schwertun, noch stärker ins Hintertreffen geraten. 

Welche Bereiche halten Sie für die attraktivsten in der Zeit nach der Krise?

Mark Baribeau: Durch die aktuelle Marktstörung bringen Anleger Unternehmen, die ihre Geschäftsprozesse laufend verbessern, eine höhere Wertschätzung entgegen. Aus unserer Sicht bieten viele der Unternehmen, die in den letzten Jahren zu den Gewinnern zählten, differenzierte und disruptive Geschäftsmodelle, die in dem aktuellen Umfeld noch attraktiver geworden sind. Diese Krise hat die Macht des mobilen Internets und seiner Omnipräsenz in unserem Leben verdeutlicht. In nur wenigen Monaten entwickelte sich Amazon zu einem „unverzichtbaren Geschäft“, Netflix diente als Mittel gegen die Langeweile der zwangsweisen Stubenhocker und Cloud-basierte Plattformen wurden in dem größten Homeoffice-Experiment der Welt für Unternehmen und Arbeitnehmer unentbehrlich. Für die Zeit nach der Krise rechnen wir mit einer Beschleunigung der Digitalisierung und einer deutlich höheren Akzeptanz von Technologien, die weiterhin für ein enormes Wachstum sorgen werden. Außerdem gehen wir davon aus, dass sich Bereiche wie E-Commerce, Streaming-Dienste für Videos und Spiele, digitaler Zahlungsverkehr und Cloud Computing immer stärker durchsetzen werden. 

Obwohl es diese Unternehmen schon mehrere Jahre lang gibt, wird ihre einzigartige Fähigkeit, zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort und unter den richtigen Bedingungen zu liefern, die Nachfrage nach ihren Dienstleistungen und Produkten und ihre Akzeptanz deutlich beschleunigen, was zu einer höheren Marktdurchdringung und weiteren Marktanteilsgewinnen führen wird. Belege dafür sind zum Beispiel Einzelhändler, die versuchen, die massive Online-Nachfrage nach Lebensmitteln, Haushaltsartikeln und Medikamenten zu befriedigen, während Restaurants neue kontaktlose Lieferungen oder Gerichte zum Mitnehmen anbieten – Dienstleistungen, für deren Ausführung digitale Zahlungsplattformen erforderlich sind. Shopify ist ein gutes Beispiel für eine Cloud-basierte Plattform mit benutzerfreundlichen Infrastruktur-Tools und einer für alle Vertriebskanäle geeigneten E-Commerce-Fähigkeit, die kleinen und mittelgroßen Unternehmen in diesen Zeiten der eingeschränkten persönlichen Bewegungsfreiheit geholfen hat. Unterdessen lief das Streaming von Videos den Kabelnetzbetreibern gemessen an den Abonnenten den Rang ab: Netflix gewann im ersten Quartal fast 16 Millionen neue Abonnenten hinzu. Das jährliche Umsatzwachstum der führenden vier Anbieter von Cloud-Computing-Diensten lag 2019 zwischen 33 und 71%1. Die Nachfrage nach diesen Diensten ist jedoch in letzter Zeit gestiegen, da Unternehmen in aller Welt die technologische Mobilität in ihre Notfallpläne aufnehmen und ihre technologische Infrastruktur ausbauen, um ihre Geschäftsbereiche zu modernisieren und zu schützen. Dies wird zu einem umfassenden Upgrade-Zyklus führen, von dem Unternehmen im Bereich Software as a Service (SaaS) am meisten profitieren werden. RingCentral, ein Anbieter von Cloud-basierter Kommunikations-Software, die die Kommunikation von Unternehmen unabhängig vom Gerät, vom Standort und von der Medienart ermöglicht, ist ein Beispiel für ein Unternehmen, das von der Beschleunigung der Umstellung auf eine vereinheitlichte Kommunikation in einer dezentralen Arbeitsumgebung profitiert. Längerfristig wird die soziale Distanzierung wahrscheinlich dazu führen, dass bei den Innovationen und Fortschritten in den Bereichen Robotik und autonome Geräte, virtuelle Bildung, Telemedizin und maßgeschneiderte Arzneimitteltherapien neue Durchbrüche erzielt werden. Wir sind davon überzeugt, dass innovative Unternehmen in diesen Bereichen die „neue Normalität“ für die Gesellschaft prägen und festlegen werden.

Attraktive Bereiche für die nächste Welle der langfristigen Marktveränderungen

Was ist Ihrer Meinung nach heute der beste Ansatz für eine Anlage?

Mark Baribeau: Grundsätzlich erfordern Investments in Wachstumswerte unseres Erachtens einen selektiven und aktiven Ansatz, der sich darauf konzentriert, die langfristigen Chancen gegenüber den Risiken sorgfältig abzuwägen. Wir sind davon überzeugt, dass die Märkte in den kommenden Monaten volatil bleiben werden und die Titelauswahl in den Vordergrund rücken wird, was zu Herausforderungen für passive Anleger führen wird. Aktive Manager können über die kurzfristigen Störungen hinausblicken und sich auf die größeren langfristigen Chancen konzentrieren, indem sie nachhaltige Wachstumstrends frühzeitig erkennen. In unsicheren Zeiten wie diesen gibt es immer noch Unternehmen, die es schaffen können, auf dem neuesten Stand der Branchenstandards zu bleiben, indem sie unseren Alltag mit neuen Produkten effizienter gestalten oder uns dabei helfen, mit neuen Dienstleistungen produktiver zusammenzuarbeiten. Diese Unternehmen werden weiterhin eine solide Kundennachfrage und ein hohes Umsatzwachstum verzeichnen und sind diejenigen, nach denen wir Ausschau halten. 

1  Quelle: Statista.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com