Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Pendel schlägt zurück in den Wachstumskurs

Der Ausblick von Jennison Associates, Aktienmanager von PGIM, für das 3. Quartal 2021 erklärt, warum die Märkte, die sich über den Höhepunkt der Wiedereröffnungsphase der sich erholenden Wirtschaft hinausbewegen, auf bessere relative Wachstumsraten für säkulare Aktien hindeuten. PGIM Investments | 02.08.2021 15:00 Uhr
© Photo by Pixabay on Pexels
© Photo by Pixabay on Pexels

HÖHEPUNKT DER WIEDERERÖFFNUNGSPHASE ÜBERSCHRITTEN

Der Juni markierte einen Wendepunkt hinsichtlich der Perspektiven für die Wiedereröffnung der US-Wirtschaft und die Reflation. Während der Markt noch über den Zeitpunkt spekulierte, zu dem in den USA der Höhepunkt von Wachstum und Inflation erreicht sein würde, änderte die Fed ihren Tonfall. Die US-Notenbank deutete eine mögliche Reduzierung ihres Anleihekauf-Programms an, wobei sie auf Inflationsmarker - wie Rohstoffe und Löhne - hinwies, die die Märkte seit Jahresbeginn belastet haben. Gleichzeitig waren die Kurse mehrerer wichtiger Rohstoffe nach den Höchstständen zu Beginn des Jahres rückläufig, was zu einer gewissen Beruhigung der Inflationsängste beitrug. Aufgrund der besseren Stimmung erholten sich die Aktienmärkte in den USA und weltweit und viele Indizes beschlossen das erste Halbjahr 2021 mit Rekordständen oder nicht weit davon entfernt.

Der wirtschaftliche Wiederaufschwung hat sich weiter gefestigt, da die schwerwiegendsten Auswirkungen der Pandemie nachlassen, insbesondere in den Vereinigten Staaten, die eine der höchsten Impfraten aufweisen. Obwohl die vor der Pandemie bestehende Wirtschaftstätigkeit wieder angelaufen ist, beeinträchtigen Arbeitskräftemangel und höhere Güterpreise weiterhin das Tempo der Erholung. Die Kommunikation der US-Notenbank beginnt nun, diesen Bedenken Rechnung zu tragen. Wir halten es daher für wahrscheinlich, dass die Fed die Anleihekäufe früher zurückfahren wird, als zu Beginn dieses Jahres zu erwarten gewesen wäre. Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen sank von 1,74 % Ende März auf 1,45 % Ende Juni und spiegelte damit die veränderten Erwartungen hinsichtlich einer nachhaltigen Wachstumsrate des US-BIP wider.

Die fiskalischen Anreize haben ihren Höhepunkt erreicht und werden voraussichtlich zurückgehen, da die Verlängerung der staatlichen Arbeitslosenunterstützung Ende September ausläuft. Dies dürfte zu einem Rückgang des Arbeitskräftemangels führen, der trotz höherer Löhne anhält. Es verbleibt ein Einnahmeüberschuss aus dem US-Finanzministerium, der nach dem Ermessen der Regierungen der Bundesstaaten an bisher nicht berechtigte Gebiete - d.h. lokale Landkreise und Städte - vergeben und bis Ende des Jahres 2021 ausgezahlt wird. Wir gehen folglich davon aus, dass der öffentliche Sektor in den USA mittelfristig bei Nachfrage und Investitionen eine ungewöhnlich starke Rolle spielen wird.

BESSERE RELATIVE WACHSTUMSRATEN BEI SÄKULAREN AKTIEN

Die Anleger versuchten einen Großteil der ersten Jahreshälfte 2021, die Aktienlandschaft entsprechend den Themen Growth gegenüber Value und Wirtschaftsaufschwung gegenüber Telearbeit einzuteilen. Die Kursschwankungen in den letzten beiden Quartalen deuten jedoch darauf hin, dass dieser Ansatz zu einfach ist, um den Verlauf an den Aktienmärkten zu prognostizieren.

Unserer Ansicht nach waren das Wachstum der Unternehmensgewinne und die wirtschaftliche Erholung das gesamte Jahr über konstant präsente Faktoren, trotz wechselnder Erwartungen, was den Grad ihrer Verbesserung anging. Das Wachstum der Unternehmensgewinne war im zweiten Quartal durchweg stark, was die sich ausweitende Erholung in allen Branchen unterstrich und das Vertrauen der Unternehmen auf den höchsten Stand seit der Zeit vor der Pandemie ansteigen ließ. Der Verbrauch der privaten Haushalte in den USA blieb zwar weiterhin hoch, begann jedoch an Tempo zu verlieren, nachdem die Direktzahlungen der Bundesregierung und die Verlängerungen der Arbeitslosenunterstützung in den Bundesstaaten gekürzt wurden. Unserer Überzeugung nach bieten diese fundamentalen Marker einen differenzierteren Einblick in die längerfristige Entwicklung der Märkte und der einzelnen Leistungsempfänger.

Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei, und die Ausbreitung der Delta-Variante beeinträchtigt den wirtschaftlichen Aufschwung außerhalb der Vereinigten Staaten. Unserer Meinung nach deutet die anhaltende Unklarheit über die Wachstumsaussichten auf eine anhaltende Marktvolatilität in der Zukunft hin, mit einer positiven Tendenz aufgrund der permanenten Gewinnrevisionen nach oben. Unser fundamentales Research konzentriert sich weiterhin auf Unternehmen mit langfristigen Wachstumschancen, die unserer Einschätzung nach weit über die Pandemie hinaus Bestand haben.  Diese dauerhaften Chancen haben in diesem Jahr für starkes Wachstum gesorgt, und wir sind überzeugt, dass sie auch dann noch steigende relative Wachstumsraten bieten werden, wenn die Auswirkungen der fiskalischen und monetären Anreize im zweiten Halbjahr 2021 und bis ins Jahr 2022 hinein abnehmen.

SEKTORIELLE GESICHTSPUNKTE

Die durch die Unternehmen des S&P 500 im 1. Quartal erzielten Gewinne verbesserten sich im Quartalsverlauf, da mehr Unternehmen die Erwartungen übertrafen oder erfüllten. Die Large-Cap-Wachstumswerte standen im zweiten Quartal weiterhin an der Spitze des Marktes und lagen dabei nur knapp vor den Mid-Cap-Wachstumswerten. Im Marktsegment der Small Caps übertraf der Value-Wert knapp den Growth-Wert. Sektoriell betrachtet verzeichnete der Immobiliensektor in diesem Quartal die beste Wertentwicklung, gefolgt von Informationstechnologie, Energie und Kommunikationsdienstleistungen.

INFORMATIONSTECHNOLOGIE

Der Informationstechnologie-Sektor des S&P 500 Index konnte im 2. Quartal 2021 einen 11,5%igen Anstieg verzeichnen und war damit einer der Sektoren mit der besten Wertentwicklung im Gesamtmarkt des S&P 500, gleich nach dem Immobiliensektor. Die kürzlich gemeldeten Gewinne für den Technologiesektor sind weiterhin sehr gut und bestätigen die grundlegende Stärke vieler Unternehmen sowie die langfristigen Trends. Wir sind davon überzeugt, dass der Markt im aktuellen Umfeld, das von Covid-19 maßgeblich beeinflusst wird, weiterhin Unternehmen favorisieren wird, die ein Asset-light-Geschäftsmodell, disruptive Produkte und ein rascheres organisches Wachstum aufweisen, und auch dann, wenn sich die weltweite Lage nach und nach normalisiert.

GESUNDHEITSWESEN

Im 2. Quartal 2021 stieg der Gesundheitssektor im S&P 500 Index um 8,3%, was in etwa dem Gesamtindex entsprach, der sich um 8,4% verbesserte. Wir sind der Meinung, dass die positiven Auswirkungen der Pandemie auf den Gesundheitssektor von Dauer sein könnten. In den letzten Quartalen wurden Ineffizienzen innerhalb des Systems deutlich und zeigten die ernsten Folgen administrativer Misswirtschaft. Gleichzeitig wurden in den Branchen Biotechnologie, Biowissenschaften und Gesundheitstechnologie innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Entdeckungen gemacht, um bisher unerfüllten medizinischen Bedarf zu erfüllen. Im Ergebnis dürften viele Unternehmen in der Lage sein, ihre adressierbaren Gesamtmärkte schneller zu durchdringen.

FINANZWERTE

Der Markt erlebte im 2. Quartal eine breitere Sektorbeteiligung und die Finanzwerte beendeten das Quartal mit einem Zuwachs von 8,2%, in Einklang mit dem 8,4%igen Anstieg des S&P 500 Index. Die Impfungen und der anschließende Rückgang der COVID-Fälle in den USA, die anhaltende Stärke der wirtschaftlichen Erholung, die mit der Wiedereröffnung zusammenfiel, bessere Kreditbedingungen, höhere Zinssätze und die anhaltenden Auswirkungen des zweiten Konjunkturprogramms sorgten im 2. Quartal 2021 weiterhin für Rückenwind auf diesem Sektor. Die Fed hat signalisiert, dass die Zinssätze mindestens bis 2022 auf einem niedrigen Niveau bleiben werden, und es ist immer noch nicht sicher, ob ein höheres nominales Umfeld aufrechterhalten werden kann. Daher ist ungewiss, ob die Rally in dem Sektor nachhaltig ist.

MIDSTREAM-INFRASTRUKTUR

Midstream- und MLP-Aktien erzielten im 2. Quartal positive Renditen, wobei der Alerian MLP Index um 21,23 % und der Alerian Midstream Energy Index, der nicht nur MLPs, sondern eine breitere Gruppe von Midstream-Infrastrukturunternehmen umfasst, um 16,39 % zulegte. Die verbesserten Fundamentaldaten spiegeln sich endlich auch zunehmend in den Aktienkursen wider, jedoch könnten die Anleger eine Atempause einlegen, da der genaue Zeitpunkt der vollständigen Wiedereröffnung der Wirtschaft in den USA und weltweit unklar ist. Aufgrund der sich weiter langsam verbessernden Wirtschaftsaktivität dürften Aktien nach und nach nicht nur die kurzfristig beschleunigte Konjunkturerholung, sondern auch die langfristig positive Wirkung der stark transformierenden Unternehmensreform widerspiegeln, die in den letzten Jahren stattgefunden hat. Es ist unwahrscheinlich, dass es unter der Regierung Biden einfacher wird, Genehmigungen für neue Pipeline-Projekte zu erlangen. Daher glauben wir, dass vorhandene Infrastruktur folglich auch im Wert steigen könnte. Wir wären nicht überrascht, wenn es in den nächsten 12 bis 18 Monaten zu Fusionen und Übernahmen sowie zu einer Branchenkonsolidierung kommt.

VERSORGER

Der Versorgersektor verzeichnete im 2. Quartal 2021 erneut eine unterdurchschnittliche Entwicklung. Die Marktstimmung begünstigte weiterhin konjunktursensitive Sektoren, die von der weltweiten Wiedereröffnung der Wirtschaft und einer Erholung der Wirtschaftsaktivität profitieren dürften. In der zweiten Quartalshälfte kam es zudem zu einer Erholung in den wachstumsorientierten Sektoren. Durch die Kombination dieser Faktoren blieben die defensiven Sektoren, wie z. B. Versorger, hinter der starken Performance des Gesamtmarktes zurück. Wir finden den Sektor weiterhin attraktiv. Die Gründe dafür sind die noch immer unterdurchschnittlich niedrigen Zinssätze, die vorhersagbaren Fundamentaldaten des Sektors und seine Fähigkeit, trotz der gesamtwirtschaftlichen Unsicherheit stabile Dividenden zu bieten. Wir sind davon überzeugt, dass er in Anbetracht der potenziellen Wachstumsmöglichkeiten durch Investitionen in erneuerbare Energien zudem ein Wachstum der Gewinne je Aktie oberhalb der historischen Bandbreite von 3% bis 5% erzielen dürfte.

Interessierte LeserInnen können sich hier den vollständigen Ausblick ansehen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com