State Street Global Advisors Experte Kassam: EZB senkt den Zinssatz, aber abgeschwächt

Lesen Sie den aktuellen Kommentar zur EZB-Entscheidung von Altaf Kassam, Leiter des Investment Strategy & Research EMEA bei State Street Global Advisors: State Street Global Advisors | 15.12.2022 14:30 Uhr
Altaf Kassam, Leiter des Investment Strategy & Research EMEA bei State Street Global Advisors / © e-fundresearch.com / State Street Global Advisors
Altaf Kassam, Leiter des Investment Strategy & Research EMEA bei State Street Global Advisors / © e-fundresearch.com / State Street Global Advisors

"Die EZB hat heute zur Überraschung einiger Marktteilnehmer die Zinsen um 50 Basispunkte erhöht. Dieser Schritt war zwar erwartet worden, aber er war nicht so eindeutig wie der letzte. Zwar hatten verschiedene Sprecher des EZB-Rats 50 Basispunkte angedeutet und argumentiert, dass die Leitzinsen bereits auf neutralem Niveau lägen, doch die Kerninflation blieb hartnäckig hoch, so dass 75 Basispunkte oder mehr zu erwarten waren.

Die Möglichkeit einer weiteren Anhebung um 75 Basispunkte wurde insbesondere dadurch genährt, dass Direktoriumsmitglied Schnabel ihre Besorgnis über Effekte zweiter Ordnung und die Lohn-Preis-Spirale zum Ausdruck brachte, doch letztlich entschied sich der EZB-Rat für eine abgeschwächte Anhebung mit einer aggressiven Kommunikation. Sie schlossen insbesondere die Möglichkeit einer weiteren Anhebung um 75 Basispunkte in der Zukunft nicht aus und bekräftigten damit ihre "datenabhängige" und "sitzungsbezogene" Kommunikation der letzten Monate, die sicherstellte, dass diese geringere Anhebung nicht als "dovish" interpretiert wurde und keine Änderung der insgesamt restriktiven Politik verriet.

Dieser Schritt zeigt, dass die EZB weiterhin dem Beispiel der Fed folgt, obwohl sie erst später damit begonnen hat und daher noch immer dem Vorwurf ausgesetzt ist, zu spät zu handeln. Die Bank hat auf diese Kritik reagiert, indem sie betonte, dass der Straffungszyklus noch nicht abgeschlossen ist - was eine Endrate von annähernd drei Prozent impliziert -, indem sie hinzufügte, dass sie eine beträchtliche Bilanzreduzierung - hauptsächlich durch TLTRO-Rückzahlungen - in Angriff nimmt, und indem sie die Schlüsselprinzipien der QT ankündigte - mit dem Schwerpunkt auf Gradualismus und Vorhersehbarkeit, um jegliche Befürchtungen zu zerstreuen, die Märkte könnten instabil werden.

Mit Blick auf die Zukunft gehen wir davon aus, dass die EZB ihr Tempo der Zinserhöhungen erst Mitte nächsten Jahres wieder verlangsamen wird, wobei eine Zinssenkung nicht vor 2024 zu erwarten ist. Angesichts des Konsenses über die heutige Zinserhöhung war das Interesse an den Inflationsprognosen der EZB für 2025, die erneut nach oben korrigiert wurden und zeigen, dass das Inflationsrisiko weiterhin nach oben gerichtet ist, größer als üblich. Wie diese Prognosen zeigen, dürfte 2023 ein schwieriges Jahr werden, und die Zentralbank braucht so viel Flexibilität wie möglich."

Altaf Kassam, Leiter des Investment Strategy & Research EMEA bei State Street Global Advisors

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.