Unternehmensanleihen-Experte Barbe: Zeit für kurz- bis mittelfristige Anleihen

Patrick Barbe, Head of European Investment Grade Fixed Income bei dem unabhängigen US-amerikanischen Vermögensverwalter Neuberger Berman, kommentiert die Aussagen und Entscheidungen der letzten EZB-Sitzung. Neuberger Berman | 01.11.2022 15:27 Uhr
Patrick Barbe, Head of European Investment Grade Fixed Income, Neuberger Berman / © e-fundresearch.com /  Neuberger Berman
Patrick Barbe, Head of European Investment Grade Fixed Income, Neuberger Berman / © e-fundresearch.com / Neuberger Berman

„In ihrer letzten Sitzung hob die EZB ihre Leitzinsen wie erwartet um 75 Basispunkte an, überraschte den Markt jedoch mit der Wiedereinführung von Wirtschaftswachstums-Kriterien für ihre kommenden Entscheidungen. Sie erklärte, dass sich die Aktivität bereits im dritten Quartal deutlich verlangsamt habe und sich im vierten Quartal dieses Jahres und im ersten Quartal 2023 noch weiter verlangsamen dürfte. Das ist insofern wichtig, als dass es zeigt, dass das Ziel der EZB, die Nachfrage zu dämpfen, voranschreitet und die Arbeitslosenquote ansteigen dürfte. Der einzige verbleibende Grund für die EZB, die Zinsen auch in Zukunft weiter zu erhöhen, wäre also, dass der Höhepunkt der Inflation noch nicht erreicht ist.

Der Rückgang der Energiepreise lässt den Markt erwarten, dass der Höhepunkt der Inflation bald erreicht sein wird. Daher hat der Markt Donnerstagnachmittag seine Endzinsprognose auf 2,5 Prozent gesenkt, während sie zuvor bei 2,75 bis 3,25 Prozent lag. Das deutet auf eine Outperformance von kurz- bis mittelfristigen Anleihen hin.

Die EZB-Analyse verstärkt die Attraktivität der Euro-Anleihen, insbesondere der kurz- und mittelfristigen Anleihen und vor allem derjenigen, die von privaten Emittenten begeben werden: Während der Rezession im nächsten Jahr können wir eine Pause in der EZB-Leitzinssteigerungspolitik erwarten. Die zukünftig teureren gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte dürften dazu führen, dass die Geschäftsbanken das in den vergangenen Jahren geliehene Geld früher zurückzahlen, ohne dass dies den kurz- oder mittelfristigen Anleihemarkt wesentlich beeinträchtigt.“

Patrick Barbe, Head of European Investment Grade Fixed Income bei Neuberger Berman

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.