Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

John Bennett über das Mean-Reversion-Potenzial europäischer Aktien

John Bennett, Head of European Equities bei Janus Henderson, erläutert, woran Anleger 2018 denken sollten. Er erörtert insbesondere, welche Bedeutung das derzeitige Makro-Umfeld für die europäischen Aktienmärkte hat. Janus Henderson Investors | 14.02.2018 13:26 Uhr
John Bennett, Head of European Equities, Janus Henderson / ©  Janus Henderson Investors
John Bennett, Head of European Equities, Janus Henderson / © Janus Henderson Investors

Was sollten Anleger, die sich für europäische Aktien interessieren, 2018 bedenken?

John Bennett: Wer in diesem Jahr europäische Aktien statt anderer Anlageklassen und Regionen in Betracht zieht, fragt sich sicher, ob wohl alles so weitergehen wird wie gehabt. Ich jedenfalls stelle mir diese Frage. Oder anders ausgedrückt, werden an den Aktienmärkten genau wie 2017 – und nicht nur da, sondern in den ganzen zurückliegenden zehn Jahren – Wachstumswerte und Qualitätstitel mit geringer Volatilität die Spitzenreiter sein? Oder wird ihnen die Favoritenrolle streitig gemacht werden?    Sollte Letzteres geschehen – und ich meine, dass Value-Aktien bessere Chancen als Wachstumstitel auf eine positive „Mean Reversion“, eine Rückkehr zum langfristigen Mittel, haben –, hätte dies erhebliche Konsequenzen für die geografische Asset-Allokation. Dann könnten nämlich Europa und vermutlich auch Japan eine bessere Performance liefern als die USA. Ich hatte schon für 2017 damit gerechnet, es kam dann aber anders. 

Die große Frage, die man sich vor einem möglichen Engagement in europäischen Aktien stellen muss, ist deshalb, wie es wohl an den weltweiten Börsen weitergehen wird. Werden sie unverändert von den gleichen Wachstumswerten wie bisher dominiert werden? Oder werden Value-Titel in den Vordergrund treten? Letzteres würde aus meiner Sicht voraussetzen, dass sich die Form der Renditekurve am Anleihemarkt ändert.   

Welche Bedeutung wird das Makroumfeld für europäische Aktien haben? 

John Bennett: Ich behaupte ja seit langem, dass zwischen dem Wirtschaftswachstum und der Entwicklung der Aktienmärkte keinerlei Korrelation besteht, zumindest bei kurzfristiger Betrachtung. Damit meine ich auf Sicht von einem, zwei oder drei Jahren. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das Wirtschaftswachstum in Europa, wenn wir das einmal als Makroumfeld nehmen, sich anders als positiv entwickeln wird.   

Dabei sollte jedoch auch das synchrone globale Wachstum, das wir momentan erleben, nicht außer Acht bleiben. Vielleicht werden wir im zweiten oder dritten Quartal 2018 rückblickend sagen, „das erste Quartal war noch das beste“, denn aktuell brummt ja die Wirtschaft. In einigen Teilen Europas sorgt die Konjunkturentwicklung sogar für äußerst positive Überraschungen. Das derzeitige synchrone globale Wachstum ist eigentlich nicht zu überbieten, und deshalb wird das Umfeld für bestimmte zyklische Titel wahrscheinlich kaum besser werden, als es momentan ist. 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com