Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Nachhaltige Mobilität der Zukunft: Diese Schlüsseltechnologien sollten Investoren im Auge behalten

Janus Henderson Investors | 15.04.2021 19:49 Uhr
© Foto von Aleksejs Bergmanis von Pexels
© Foto von Aleksejs Bergmanis von Pexels

Schlüsseltechnologien für nachhaltige Mobilität der Zukunft

Zur Bewältigung der globalen Herausforderungen wie der Mobilitätswende sind neue Technologien ein Schlüsselfaktor und einige Innovationen haben schon jetzt positiven Einfluss auf die Mobilitätskrise. „Technologie bietet weitreichende nachhaltige Lösungen – über emissionsfreie Fahrzeuge, Advanced Driver Assistance Systems (ADAS), Personenbeförderung als Service und autonomes Fahren“, erklären Alison Porter, Graeme Clark und Richard Clode, Portfoliomanager im Technologiebereich bei Janus Henderson Investors.

Der Technologiesektor bietet unzählige Möglichkeiten, um von diesen starken langfristigen Trends in nachhaltiger Mobilität zu profitieren. „Auf der Suche nach Investmentmöglichkeiten ist es vielleicht sinnvoller, Anbieter von Schlüsseltechnologien in Betracht zu ziehen, bei denen es keine Rolle spielt, wer Marktführer bei Elektrofahrzeugen sein wird. Dies können beispielsweise Unternehmen sein, die sich auf Elektrifizierung und ADAS-Plattformen, Ride Hailing und Computer Vision spezialisiert haben, die für fortschrittlichere ADAS und letztendlich autonomes Fahren notwendig sind“, sind die Investmentexperten überzeugt. Doch sie geben auch zu bedenken: „Diese Aktien profitieren im Allgemeinen zwar vom Trend zur nachhaltigen Mobilität, doch die Investition in Einzelunternehmen erfordert eine gründliche Analyse und Beratung sowie ein tiefes Verständnis ihrer Geschäftsfelder. Außerdem sollte man neuen Innovationen in diesem Bereich, die das Potenzial haben, zur Lösung globaler Herausforderungen beizutragen, aufgeschlossen gegenüberstehen.“

Anbieter von Beförderungsdiensten könnten von Elektrofahrzeugtrend profitieren

2020 verzeichnete einen Anstieg von 137 Prozent bei den Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen – ein Großteil davon in Europa. „Laut Prognosen von IHS Markit werden Elektrofahrzeuge weltweit bis zum Jahr 2023 voraussichtlich 25 Prozent und bis 2027 wahrscheinlich 50 Prozent ausmachen. Das Gerücht um Apples Markteintritt wird diesen Trend wahrscheinlich beschleunigen, während Unternehmen wie das nachhaltige Transport-Start-up Rivian Amazon bei der Einführung einer vollelektrischen kommerziellen Flotte unterstützt“, so die Investmentexperten. Eine größere Auswahl an Modellen bekannter Marken, die zunehmend im mittleren Preissegment angesiedelt sind, und eine bessere Ladeinfrastruktur, haben die Verbreitung von Elektrofahrzeugen während der Corona-Krise beschleunigt. „In Ländern wie China, Frankreich und Deutschland wurden die von der Regierung gesetzten umweltfreundlichen Ziele durch großzügige Subventionen maßgeblich unterstützt. Corona-Konjunkturpakete wurden aufgelegt, um die Wirtschaft nach der Krise anzukurbeln. Dies hat den Weg zur Preisparität mit Verbrennern zusätzlich befeuert“, erklären die Investmentexperten.

Vorwärts mit ADAS und autonomer Technologie

ADAS werden immer ausgefeilter und massenfähiger und werden zunehmend zur Erfüllung von Sicherheitsstandards vorgeschrieben. Notbremsung, automatischer Spurwechsel, ausgefeiltere Geschwindigkeitsregelungen und automatisches Einparken werden immer häufiger eingesetzt. Gleichzeitig sind auch die praktischen Herausforderungen des autonomen Fahrens inzwischen besser bekannt. Die Alphabet-Tochter Waymo, die in Phoenix vollständig fahrerlose Taxis auf den Markt bringt, hat echte Fortschritte erzielt. Auch Motional, das Joint Venture zwischen Hyundai und dem technischen Autozulieferer Aptiv, führt in Las Vegas autonome Fahrten für den Uber-Rivalen Lyft durch. „Autonome Technologie dürfte ein längerfristiger Trend sein und wird wahrscheinlich auf absehbare Zeit geofenced oder für kommerzielle Flotten/Lieferungen reserviert sein. Dies gilt trotz der Bemühungen von Tesla, die Autopilot-Funktionalität auf ein wirklich autonomes Niveau zu bringen“, sagen die Investmentexperten. 

Der Vorstoß in die autonome Technologie hat auch wichtige längerfristige Auswirkungen auf das Ride Hailing. Die Investmentexperten gehen davon aus, dass es kostenmäßig das Potenzial hat mit dem Besitz eines Autos zu konkurrieren. Das würde einen viel größeren Markt für Personenbeförderung als Service erschließen, insbesondere angesichts der Tatsache, dass 46 Prozent aller Fahrten in den USA weniger als drei Meilen lang sind. Waymo, Motional/Lyft und Aurora/Uber arbeiten alle auf dieses Ziel hin. In der Zwischenzeit wirkt sich Ride Hailing bereits auf die Bereitschaft jüngerer Menschen aus, das Autofahren zu erlernen. „Trotz der wahrgenommenen Allgegenwärtigkeit von Uber seit dem Börsengang 2019, sprach das Unternehmen von nur einem Prozent Marktdurchdringung. Inzwischen hat sich Uber verpflichtet, bis 2030 in den USA, Kanada und Europa und bereits 2025 in London ein emissionsfreier Anbieter zu sein“, so die Investmentexperten.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.04.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com