Janus Henderson: Kommentar zum FED-Protokoll

Janus Henderson Investors | 07.04.2022 11:25 Uhr
© Canva.com
© Canva.com

Nach der unerwarteten Bemerkung des Fed-Vorsitzenden Powell auf der Pressekonferenz im März, auf der er sagte, man solle die Diskussionsergebnisse zur Fed-Bilanz in den Sitzungsprotokollen nachlesen, wurden diese mit Spannung erwartet. Die Fed hat die Erwartungen der meisten Marktbeobachter erfüllt – mit Details zum Tempo und zur Ausgestaltung des Bilanzabbaus. Obwohl noch nicht durch ein Votum bestätigt, „waren sich die Teilnehmer im Allgemeinen einig, dass monatliche Obergrenzen von etwa 65 Mrd. USD für Staatsanleihen und etwa 35 Mrd. USD für Agency-MBS wahrscheinlich angemessen wären.“

Sie vereinbarten auch, die Deckelung über drei Monate oder einen geringfügig längeren Zeitraum einzuführen, sollten die Marktbedingungen dies rechtfertigen. Dies ist wesentlich schneller als die Obergrenze von 50 Mrd. USD (30 Mrd. USD Tsy/ 20 Mrd. USD MBS), die im Rahmen des Programms zur quantitativen Straffung (QT) von 2017 bis 2019 erst nach einem Jahr erreicht werden konnte. Neben der Bilanz zeigte das Protokoll auch, dass „viele“ Notenbanker eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte auf der März-Sitzung befürwortet hätten, sich aber aufgrund der Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Einmarsch Russlands in der Ukraine dagegen entschieden. Diese beiden Aussagen in Verbindung mit den jüngsten hawkishen Äußerungen von Fed-Vertretern zeigen, dass die Fed von einem graduellen Ansatz zur Straffung der Geldpolitik zu einem schnelleren Wechsel zu einer neutralen Haltung in der Geldpolitik übergegangen ist.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.