Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Der nachfolgende Inhalt ist ausschließlich für Benutzer vorgesehen, die über ausreichende Kenntnisse und Erfahrungen verfügen, um ihre Anlageentscheidungen selbst zu treffen und die damit verbundenen Risiken angemessen zu beurteilen - also für professionelle Anleger im Sinne des § 58 Absatz 1 WAG. Mit Klick auf das Feld "Akzeptieren" bestätigen Sie, dass Sie ein professioneller Anleger im Sinne des § 58 Absatz 1 WAG sind."

M&G-Fondsmanager über Bidens „Sputnik-Moment“: Jetzt geht es um Infrastruktur

Die USA sind der reichste Staat der Welt und trotzdem bleiben sie in Sachen Infrastruktur hinter anderen Ländern zurück. Das soll jetzt anders werden. Das große Aufbauprogramm von Joe Biden ist jedoch nicht das erste seiner Art. Auch Donald Trump hatte einen Infrastrukturplan, der allerdings nicht sehr erfolgreich war. Alex Araujo, Fondsmanager des M&G (Lux) Global Listed Infrastructure Fund bei M&G Investments kommentiert anstehende Änderungen aus der Anlegerperspektive. Außerdem zieht er eine historische Parallele: M&G Investments | 29.05.2021 11:28 Uhr
Alex Araujo, Fondsmanager des M&G (Lux) Global Listed Infrastructure Fund bei M&G Investments / © e-fundresearch.com / M&G Investments
Alex Araujo, Fondsmanager des M&G (Lux) Global Listed Infrastructure Fund bei M&G Investments / © e-fundresearch.com / M&G Investments

„Seit mehr als 100 Tagen ist Joe Biden jetzt US-Präsident. Das waren arbeitsreiche Monate für die neue Regierung, in denen sie unter anderem versprochen hat, sich besonders der baufälligen Straßen, Schienennetze oder öffentlichen Gebäude des Landes anzunehmen. Ein Blick in die amerikanische Geschichte der 1950er Jahre legt einen Vergleich mit dem Präsidenten Dwight D. Eisenhower nahe. Dieser hatte mit den Herausforderungen der Nachkriegszeit und dem Kalten Krieg zu kämpfen. Außerdem befürchteten die USA nach dem Start des russischen Sputnik-Satelliten, dass sie hinter dem ideologischen und wirtschaftlichen Rivalen zurückfallen könnten. Die Antwort war die Gründung der NASA und der Start des Rennens um die Vormacht im Weltall.

Pandemie macht Wettstreit mit China noch deutlicher

Joe Bidens „Sputnik-Moment“ ist die Covid-19-Pandemie. Ähnlich wie Eisenhower damals hat er erkannt, dass Amerika Gefahr läuft, in Sachen Infrastruktur überholt zu werden. Der Konkurrent diesmal ist jedoch ein ganz anderer: China. Als er in seiner Pittsburgh-Rede die neuen Aufbaupläne enthüllte, erwähnte Biden neben Eisenhowers „Space Race“ auch dessen riesige Infrastrukturleistung: Den Bau des US-Fernstraßennetzes Interstate Highway. Außerdem betonte er die Dringlichkeit, den globalen Wettbewerb mit China zu gewinnen.

Tatsächlich benötigt die Infrastruktur in den USA dringend Reparaturen, Verbesserungen und Innovationen. Das ist auch eine Frage der öffentlichen Sicherheit, um große Gefahren wie eingestürzte Brücken und Autobahnsenkungen zu verhindern oder zu beheben. Gleichzeitig schafft der Bau neuer Infrastruktur Arbeitsplätze. Ein Großteil von Bidens breit angelegtem, nationalen und koordinierten Infrastrukturpaket konzentriert sich auf traditionelle Straßen, Brücken und die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser - die Dinge, die für die Gesellschaft, die Sicherheit der Menschen und eine funktionierende Wirtschaft entscheidend sind. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er diesen Plan auch umsetzen kann.

Fokus auf Klimawandel, digitale und soziale Projekte

Was bedeuten diese Entwicklungen für Investoren in globale Infrastruktur? Am besten verfolgt man einen recht breiten Ansatz, bei dem neben den klassischen, auch moderne Assets einbezogen werden, wie zum Beispiel Projekte zur Verbesserung der digitalen Konnektivität.

Denn auch in Joe Bidens Plan spielt die digitale Infrastruktur eine zentrale Rolle. Damit soll der Bedarf an physischen Einrichtungen wie Fernmeldetürmen, Datenzentren und Breitbandanschlüssen gedeckt werden. Dazu kommt die Unterstützung sozialer Infrastruktur. Nicht nur in Amerika hat man erkannt, dass beispielsweise die Gesundheitsinfrastruktur praktisch überall verbessert werden muss, um die Art von Krise, die wir gerade durchmachen, zu bewältigen.

Außerdem konzentriert sich das Programm stark auf den Klimawandel. Investments im Versorgersektor leiden zwar aktuell ein wenig unter dessen Identitätskrise, da die Branche weltweit immer noch die größte Verursacherin von Treibhausgasen und Emissionen ist. Gleichzeitig stehen Unternehmen jedoch im Zentrum der Lösung, da sie es sind, die Anlagen für erneuerbare Energien einsetzen und den Übergang zu nachhaltigeren Formen der Stromerzeugung vollziehen. Saubere, erneuerbare Energie und Unternehmen, die diesen Wandel voranbringen, sollten ebenfalls einen besonderen Schwerpunkt in einem gut differenzierten Infrastruktur-Portfolio bilden.“

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.05.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com