Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Wie Künstliche Intelligenz die Entwicklung von Covid-19-Impfstoffen beschleunigt hat

Allianz Global Investors | 02.05.2021 10:00 Uhr
© Allianz Global Investors
© Allianz Global Investors

Es ist nach wie vor einfach unglaublich: Das Pharmaunternehmen Moderna* konnte innerhalb von lediglich 41 Tagen nach der Identifizierung, Isolierung und vollständigen Sequenzierung des Covid-19-Virus einen Impfstoffkandidaten vorstellen. Die entsprechenden Forschungsarbeiten wurden wohlgemerkt bereits im Januar und Februar 2020 durchgeführt, also einen ganzen Monat vor der Verhängung von Lockdowns in zahlreichen Ländern der Welt.¹ Möglich wurde dies durch einen Mix aus Algorithmen für Künstliche Intelligenz (KI) und hoch modernen Analysemethoden. Und diese Leistung fällt tatsächlich nicht vom Himmel.

Die Grundlagen für den KI-Trend in der Biotechnologie wurden bereits vor Jahrzehnten gelegt

Als Konzept ist KI seit Jahrhunderten bekannt. Aber erst, als Alan Turing die Idee hatte, in der Computertechnik intelligentes Verhalten und kritisches Denken zu stimulieren, erhielt das Vorhaben genügend Rückenwind. Von da an wurden zunehmend komplexere Algorithmen entwickelt, z.B. ML (maschinelles Lernen), DL (Deep Learning) oder maschinelles Sehen. Ab den Siebzigerjahren bis etwa zum Jahr 2000 floss weniger Kapital in Künstliche Intelligenz. Nichtsdestotrotz arbeiteten die Pioniere auf diesem Gebiet weiter zusammen und erweiterten die Möglichkeiten vor allem auf dem Gebiet der KI in der Medizin. Zu jener Zeit war KI bereits so weit fortgeschritten, dass Ärzte Informationen über bestimmte Krankheiten, deren mögliche Ursachen und Patientendaten austauschen konnten. Verschiedene Systeme wie z.B. CASNET oder MYCIN konnten auf dieser Grundlage passende Behandlungsempfehlungen generieren. Möglich wurde dies durch die Entwicklung der oben erwähnten Algorithmen.2

Im Jahr 2003 wurde das erste menschliche Genom sequenziert. Für diese unglaubliche Leistung waren 13 Jahre Arbeit und drei Milliarden US-Dollar erforderlich.Heute, im Jahr 2021, kostet dies nicht einmal mehr 1.000 US-Dollar.

Infographik: Entwicklung Künstlicher Intelligenz in der Medizin

In der Biotechnologie können wir atemberaubende technologische Fortschritte beobachten. Gleichsam als Nebenwirkung ist das Datenvolumen in der Biotechnologie in die Höhe geschnellt. Inzwischen ist es so weit, dass KI und moderne Algorithmen benötigt werden, um die unglaublichen wissenschaftlichen Fortschritte weiter voranzutreiben. In vielerlei Hinsicht geschieht dies bereits.

KI lässt zuvor außerordentliche Erfolge nahezu normal erscheinen

In der Biotechnologie wird KI inzwischen auf breiter Front eingesetzt. In der Fachzeitschrift Genetic Engineering & Biotechnology News heißt es, sie werde bereits zur Identifizierung von Ansatzstellen für Medikamente, für das Medikamentenscreening, für die Prüfung von durch bildgebende Verfahren erstellten Bildern und zur Erstellung von prädiktiven Modellen verwendet. Außerdem werde sie zur Suche in wissenschaftlicher Literatur und für das Management der heutzutage erzeugten, umfangreichen Volumina an klinischen Versuchsdaten eingesetzt.4

Infographik: Partnerschaften zwischen Technologieunternehmen und der Pharmaindustrie

Interessierte LeserInnen finden hier den vollständigen Artikel "Wie Künstliche Intelligenz die Entwicklung von Covid-19-Impfstoffen beschleunigt hat".

* Dies ist keine Empfehlung oder Aufforderung zum Erwerb oder Veräußerung einzelner Wertpapiere. Ein oben als Beispiel genanntes Wertpapier muss nicht unbedingt im Portfolio enthalten sein, weder zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments noch zu einem späteren Zeitpunkt.

1 Kelly, M. (24. November 2020). Lessons from Moderna: Leverage the Power of Artificial Intelligence. Stern Speakers. https://sternspeakers.com/news/lessons-from-modernaleverage-the-power-of-artificial-intelligence/
2https://www.giejournal.org/article/S0016-5107(20)34466-7/pdf
3 Vella, H. (2. Januar 2019). The Institution of Engineering and Technology. Engineering and Technology. https://eandt.theiet.org/content/articles/2017/05/beating-cancersooner-with-data-and-artificial-intelligence/
4 Shaffer, C. (16. April 2020). Artificial Intelligence Is Helping Biotech Get Real. GEN - Genetic Engineering and Biotechnology News. https://www.genengnews.com/insights/trends-for-2020/artificial-intelligence-is-helping-biotech-get-real/ 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.04.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com