Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fidelity will notfalls gegen Sicherungssteuer klagen

Die Fondsgesellschaft Fidelity Investments will die steuerliche Benachteiligung ausländischer Anbieter von Aktienfonds durch das österreichische Kapitalmarktoffensive-Gesetz (KMOG) nicht widerspruchslos hinnehmen. Research |

Die Fondsgesellschaft Fidelity Investments will die steuerliche Benachteiligung ausländischer Anbieter von Aktienfonds durch das österreichische Kapitalmarktoffensive-Gesetz (KMOG) nicht widerspruchslos hinnehmen und notfalls gerichtliche Schritte einleiten. Man sei zwar bestrebt, die Regierung in Wien zu einer "Anleger freundlicheren Lösung" zu bewegen, verfüge aber über die Erlaubnis der Hauptversammlung des Verbands ausländischer Investmentgesellschaften zur Klage, sagte der Director of Marketing & Sales von Fidelity Österreich, Dirk Herrmann, am Dienstag in Wien.

Die umstrittene Sicherungssteuer

Österreichischen Anlegern wird der Kauf ausländischer Aktienfonds durch das umstrittene Gestetz erschwert. Der einzige Ausweg um der Sicherungssteuer zu entkommen, ist für die Anleger in der momentanen Situation die Offenlegung der Fondsbestände gegenüber dem Finanzamt.

Kampf der ausländischen Fondsgesellschaften gegen Benachteiligung auf internationaler Ebene

Die Sicherungssteuer hat bereits dazu geführt, dass Österreicher entweder die "Depotflucht" aus Österreich antreten oder vielfach  in österreichische KAG’s umschichten.

Die internationalen Fondsgesellschaften und Fidelity sehen in dieser Maßnahme eine massive Wettbewerbs-Benachteiligung und versuchen durch Anleger-Aufklärung und "Governmental Lobbying" auf nationaler und internationaler Ebene diesen "Kapitalmarkt-Störfaktor" wieder zu bereinigen. Nach Ansicht der ausländischen Kapitalanlagegesellschaften werden durch diese Maßnahme sowohl die Aktienkultur auf Anlegerseite als auch der Finanzplatz Österreich negativ beeinträchtigt.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com