Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Frühlingsgefühle!?

Glaubt man den Meinungsforschungsinstituten, so sind merklich mehr Deutsche mit positiver Einstellung ins neue Jahr gestartet als noch im Jahr zuvor. Wie zur Bestätigung stieg zuletzt das GfK-Konsumklima und ZEW- wie ifo-Konjunkturindikator legten ebenfalls zu. Research | 05.02.2005 08:04 Uhr

Der EU-Stimmungsindikator zeigte ein weiterhin stabiles, wenn auch unspektakuläres Wachstum an. Aus interkontinentaler Sicht ist die Entwicklung allerdings nicht ganz eindeutig. Zwar gewann das US-Verbrauchervertrauen wiederholt, aber der Einkaufsmanagerindex der größten Volkswirtschaft der Welt gab weiter nach. Der Frühindikator der OECD scheint den Scheitelpunkt langsam überschritten zu haben. Und während bei China noch die „weiche“ oder „harte“ Landung diskutiert wird, deutet das Wachstum des vierten Quartals des letzten Jahres auf überhaupt keine Landung hin. Das verspricht in der Gesamtsicht keinen heißen Konjunktursommer aber eine angenehm
warme Brise, bevor der Herbst einsetzt.

Auftauen wollten die Märkte bislang aber noch nicht. Im Gegenteil: Es blieb glatt auf dem Börseparkett, und lediglich drei Branchen (Energie, Verbrauchsgüter und Versorger) konnten im vergangenen Monat zulegen, alle anderen rutschten leicht ab.

Aus regionaler Sicht hat sich unsere Bevorzugung Europas ausgezahlt. In allen anderen Regionen machte sich die Glätte bemerkbar. Schuld daran haben vor allem die Unternehmensgewinne, die zwar für das vierte Quartal 2004 überwiegend wie erwartet rein kamen, aber zum Teil mit vorsichtigeren Ausblicken vermeldet wurden, was ganz besonders die Technologiewerte traf.

Die üblichen Verdächtigen im Hinterkopf (z.B.: Geopolitik, Sparquote der US-Verbraucher, US-Leistungsbilanz- und Haushaltsdefizit), empfiehlt sich dennoch unverändert die Strategie: Aktien überzugewichten, bei den Industriestaaten europäische Titel aufgrund der Bewertungen zu bevorzugen und solche mit hohen Dividenden noch mal extra unter die Lupe zu nehmen, denn:

  • Die Ausblicke bei den Unternehmensgewinnen sollten nicht überinterpretiert werden. In der Gesamtsicht wurden die ursprünglichen Schätzungen lediglich leicht nach unten revidiert. Eine neue Eiszeit ist das noch lange nicht.
  • Bei den Bewertungen ist die Sprache eindeutig: Aktien gehören weiter ins Portfolio. Die Kurs-Gewinn-Verhältnisse sind attraktiv und die Dividendenrendite, besonders bei europäischen Werten, ist hoch. Dies wird noch deutlicher, wenn sie mit der Rendite langlaufender Anleihen verglichen wird. „Dividenden & Discount“ hat das Zeug, sich als Handlungsmaxime zu etablieren. 



Den gesamten Kapitalmarktbrief finden Sie im Infocenter zum Download.
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com