Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

dit erhöht die Gebühren bei Fonds

Ab November 2001 neue Gebührenstruktur für dit-Fonds. Bringt angeblich mehr Transparenz für den Anleger. Die geplanten Gebührenanhebungen stehen laut dit im Zusammenhang mit den stark steigenden Kosten für die Fondsverwaltung. Auch "Factsheets" (?) und Ratingagenturen werden für Steigerung verantwortlich gemacht . Research | 23.08.2001 20:14 Uhr

Ab dem 1. November 2001 wird der dit, die Fondsgesellschaft der Dresdner Bank, neue Strukturen für die Verwaltungsvergütungen seiner Fonds einführen. Das Ziel sei eine Vereinheitlichung und Systematisierung, um bei den Gebühren die Transparenz für den Anleger zu verbessern. Zugleich wolle man, auch vor dem Hintergrund stark gestiegener Kosten für die Fondsverwaltung, die Preise an die Marktstandards anpassen. Dabei wurden die Konditionen in- und ausländischer Mitbewerber berücksichtigt. Das sei, vor allem bei den Aktienfonds, mit Gebührenanhebungen verbunden. 

Die neue Struktur wird zunächst für jene Fonds eingeführt, deren Geschäftsjahr am 31. Dezember eines jeden Jahres endet. Für die Fonds mit Geschäftsjahresende per 31. März und 30. September soll die neue Gebührenstruktur ab dem 1. Februar 2002 gelten. 

Erhöhung bei Aktien- und Rentenfonds

Bei den Aktienfonds sollen künftig für alle Branchen-, Länder- und Regionenfonds einheitliche Verwaltungsvergütungen von 1,25% p. a. erhoben werden. Lediglich bei den Emerging Markets Fonds und ausgewählten Regionenfonds wie dem Dresdner Osteuropa sind Verwaltungsvergütungen von einheitlich 1,75% p. a. vorgesehen. Entsprechend werden die Verwaltungsvergütungen der in Deutschland aufgelegten Fonds angehoben. Die Konditionen der meisten Aktienfonds irischen Rechts bleiben unverändert; die Verwaltungsvergütung des dit-Dresdner Nordeuropa wird gesenkt.

 Bei den Rentenfonds liegen die neuen Konditionen, je nach Anlageausrichtung, zwischen 0,55% p.a. und 0,90% p.a. (bisher: 0,5% p.a. bis 0,8% p.a.). Für 14 Rentenfonds ergeben sich Gebührenanhebungen, bei zwei Rentenfonds werden die Gebühren zurückgenommen, bei neun Fonds bleiben sie unverändert. Auch bei den Anlagezielfonds werden die Gebühren etwas angehoben. Hingegen werden die Konditionen der Geldmarktfonds überwiegend deutlich reduziert. 

Mit der neuen Gebührenstruktur hat die dit-Gruppe laut eigenen Aussagen ihre Konditionen an das Marktniveau angepasst. Zahlreiche Fonds, vor allem ausländischer Wettbewerber, würden noch erheblich teurer angeboten. So erreichen beispielsweise die Gebühren konkurrierender Branchenfonds in der Spitze fast 2,10%. Auch bei den Rentenfonds seien die ausländischen Produkte mit zum Teil über 1% p.a. hinaus gehenden Sätzen erheblich teurer. 

DIT: "Steigende Kosten bei der Fondsverwaltung bedingen Gebührenanhebungen"

 Die geplanten Gebührenanhebungen stehen laut dit im Zusammenhang mit den stark steigenden Kosten für die Fondsverwaltung. Die von den Kunden gewünschte internationale Orientierung habe, so der dit, ebenso ihren Preis wie die wachsende Nachfrage nach immer spezielleren Produkten. Auch seien die Investitionen in die Technik - beispielsweise die von den Kunden geforderten Transaktionsmöglichkeiten über Internet, WAP und Telefon - erheblich. Zudem habe sich der Aufwand für die Analyse-, Investment- und Controllingprozesse erhöht. Nicht unbeträchtliche Kosten würden auch aus den Wünschen der Investoren nach zeitnahen und detaillierten Informationen wie "factsheets" und der Zusammenarbeit mit Ratingagenturen resultieren.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com