Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fondsvolumen in Österreich steigt

Positive Entwicklungen an den Aktienmärkten und positive Mittelzuflüsse in Aktienfonds lassen Fondsvolumen in Österreich wieder auf mehr als EUR 140 Mrd. ansteigen. Zuflüsse von EUR 635,2 Mio im Gesamtmarkt und positiver Trend seit Ende Januar. Economics | 09.08.2012 15:11 Uhr
Erstmals seit Juli 2011 lag das Gesamtvolumen aller österreichischen Investmentfonds per Ende Juli 2012 mit EUR 140,9 Mrd. wieder über der EUR 140 Mrd. Marke. Gegenüber Ende Juni bedeutete dies einen Anstieg um EUR 4 Mrd. bzw. 2,9 Prozent. Seit Jahresanfang stieg das Gesamtvolumen um 4,7 Prozent an.

Innerhalb der Fondskategorien war ein stärkerer Mittelzufluss bei Aktienfonds zu beobachten (EUR +617,3 Mrd.), die somit die Mittelabflüsse in den ersten Monaten bis auf EUR -79 Mio. aufholen konnten. Insgesamt wurden EUR 635,2 Mio. Mittelzuflüsse gemessen, wobei im vergangenen Monat auch Anleihenfonds mit EUR 88,9 Mio. leichte Zuflüsse verzeichneten.

Seit Anfang des Jahres liegen Anleihenfonds mit EUR -1,2 Mrd. noch im Minus, was ungefähr auch den Gesamtmittelabflüssen des Jahres 2012 entspricht, wobei seit einem schlechten Januar mit Abflüssen von EUR 2,3 Mrd. die Tendenz in den letzten Monaten immer positiver wurde - unterstützt auch durch die positive Performance auf den Aktienmärkten. Gemischte Fonds konnten im laufenden Jahr 2012 mit EUR 358,6 Mio. Mittelzuflüssen auch zulegen.  

Anleihenfonds weiterhin dominant

Der österreichische Fondsmarkt wird weiterhin von Anleihenfonds dominiert (46,7 Prozent), gefolgt von gemischten Fonds mit 39 Prozent und Aktienfonds mit 12,4 Prozent Anteil am gesamten Fondsvermögen. Geldmarktfonds, Dachhedgefonds und alternative Fonds weisen nur sehr geringe Volumina unter jeweils einem Prozent auf.

Im laufenden Jahr hatte sich die Quote der Aktienfonds nur geringfügig von 11,88 Prozent auf 12,41 Prozent Ende Juli erhöht, bei anhaltend positiver Tendenz auf den Aktienmärkten könnte dieser Wert jedoch weiter ansteigen.

KAG Marktanteils-Ranking

Die größten Kapitalanlagegesellschaften sind weiterhin Raiffeisen Capital Management mit 19,21 Prozent Marktanteil (Ende 2011: 20,58 Prozent, -1,37 Prozent) vor ERSTE-SPARINVEST mit 18,32 Prozent (17,55 Prozent, +0,76 Prozent) und Pioneer Invetments Austria mit 12,5 Prozent Marktanteil (12,72 Prozent, -0,22 Prozent).

Die größten Zuwächse beim Marktanteil in den ersten sieben Monaten konnten neben ERSTE-SPARINVEST auch noch die beiden Linzer Kapitalanlagegesellschaften 3 Banken-Generali (+0,30 auf 4,01 Prozent) und KEPLER-FONDS (+0,29 Prozent auf 7,63 Prozent) verzeichnen.
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com