Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Das Ende einer „Hausse der Sorglosigkeit“?

Warum die jüngsten Kursverluste an den Börsen ein Indiz dafür sein könnten, dass in den letzten Jahren zu viele Anleger aus den falschen Gründen an den Aktienmarkt geströmt sind, diskutierte e-fundresearch.com im Interview mit Ben Leyland, Manager des JOHCM Global Opportunities Fund. Managers | 13.02.2016 12:00 Uhr
Ben Leyland, JOHCM Global Opportunities Fund / ©  JO Hambro Capital Management
Ben Leyland, JOHCM Global Opportunities Fund / © JO Hambro Capital Management
e-fundresearch.com: Welche persönlichen Lehren ziehen Sie aus den Marktentwicklungen 2015 und dem volatilen Marktauftakt 2016? Ben Leyland: Unseres Erachtens erleben wir gerade das Ende einer „Hausse der Sorglosigkeit“.

Die jüngsten Kursverluste an den Börsen zeigen doch, dass zu viele Anleger aus den falschen Gründen an den Aktienmarkt geströmt sind. Um bessere Renditen zu erzielen, gingen sie in Bereiche, in denen eben auch das Risiko höher ist. Nun mangelt es an Unterstützung für einen teuren Markt, dem langsam die Argumente ausgehen. Nur auf die Aufwärtsbewegung des breiten Markts zu setzen, wird nicht mehr funktionieren.

Für „Relative-Value“-Strategien, die unangemessen hohe Risiken eingegangen waren, etwa durch Fremdfinanzierung und strukturelle Risiken, erwies sich 2015/16 als schwieriger Zeitraum. Für sie hatten niedrige relative Kurs-Gewinn- beziehungsweise Kurs-Buchwert-Verhältnisse Vorrang und nicht die absoluten Werte. Für den Schutz des Kapitals wäre aber Letzteres am wichtigsten gewesen.

e-fundresearch.com: Wie würden Sie Ihre Investment Strategie in einem Satz beschreiben?

Ben Leyland: Wir streben mit einer geduldigen, disziplinierten Strategie eine überdurchschnittliche risikobereinigte Gesamtrendite an und setzen dazu auf ein konzentriertes Portfolio aus Aktien attraktiv bewerteter Unternehmen, die in der Regel Qualitätsmerkmale aufweisen und ein beständiges langfristiges Wachstum erwarten lassen.

e-fundresearch.com: Fondsperformance 2015: Inwiefern konnte die JOHCM Global Opportunities Strategie vom Marktumfeld 2015 profitieren, und welche Investment-Themen haben im vergangenen Jahr den stärksten Performance-Beitrag liefern können? 

"Entsprechend schwer war es für uns in den letzten Jahren, attraktiv bewertete Titel ausfindig zu machen, sodass wir eine große Kassenposition aufgebaut haben."

Ben Leyland: Unser Ansatz ist sehr strikt, wenn es um die absoluten Bewertungen geht. Entsprechend schwer war es für uns in den letzten Jahren, attraktiv bewertete Titel ausfindig zu machen, sodass wir eine große Kassenposition aufgebaut haben. Durch die Abwärtsbewegung der Märkte haben wir nun endlich die Gelegenheit, dieses Geld einzusetzen. Unsere Prioritäten sind der Wert des Unternehmens und seines Geschäfts und die Solidität der Bilanz, die bei einem Ausfall der Kreditmärkte entscheidende Bedeutung hätte.

e-fundresearch.com: Leitzinswende in den USA – weiteres QE in Japan und Europa: Inwiefern beeinflussen die zunehmend divergierenden Notenbankpolitiken Ihre Investmentstrategie?

"QE hat keine langfristigen Vorteile für die Wirtschaft, wie die Märkte inzwischen ja auch zu erkennen anfangen."

Ben Leyland: QE hat keine langfristigen Vorteile für die Wirtschaft, wie die Märkte inzwischen ja auch zu erkennen anfangen. Wir denken nicht, dass weitere Lockerungsmaßnahmen den gleichen Effekt auf die Risikofreudigkeit haben werden wie bei den ersten Runden. Alles, wozu das führt, sind weitere Schwankungen an den Devisenmärkten. Das hat erhebliche Auswirkungen auf den Anlageerfolg: Man muss genau wissen, in was man investiert, statt es sich allzu leicht zu machen und das Geld nur nach regionalen Indizes aufzuteilen. Der Ort der Börsennotierung ist bei multinationalen Unternehmen ziemlich belanglos. Hüten sollte man sich vor allem auch vor Missverhältnissen zwischen der Einnahmen- und der Kostenseite beziehungsweise zwischen Assets und Verbindlichkeiten.

e-fundresearch.com: Wieso sollten Investoren mit dem Gedanken spielen, eine Allokation zu Ihrer Strategie aufzubauen, und was macht Ihre Strategie in Hinblick auf das Marktumfeld 2016 besonders attraktiv?

"In Zeiten wie diesen versuchen wir die Fundamente für eine langjährige überdurchschnittliche Performance zu legen."

Ben Leyland: Weil unsere geduldige, disziplinierte, wertorientierte Strategie mit Phasen der Volatilität besonders gut zurechtkommt. Wir waren in der Vergangenheit nachweislich erfolgreich beim Schutz des Kapitals vor Abwärtsbewegungen und der Wahl der richtigen Zeitpunkte für den Einstieg. Übermäßige Risiken meiden wir, aber wir sind offen für Gelegenheiten in Marktbereichen, die unter besonders aggressivem Verkaufsdruck stehen. In Zeiten wie diesen versuchen wir die Fundamente für eine langjährige überdurchschnittliche Performance zu legen.

e-fundresearch.com: Wo lauern im weiteren Verlauf von 2016 die größten Herausforderungen und welche generellen Volatilitätsniveaus erwarten Sie für die nächsten Monate? 

Ben Leyland: Angesichts fallender Märkte stimmen uns die Bewertungen zunehmend optimistisch, und unsere Zuversicht wächst, dass es uns gelingen wird, in den nächsten 3-5 Jahren hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Sehr viel schwieriger ist es, die kurzfristige Entwicklung optimistisch zu sehen. In dem anhaltend volatilen Umfeld ist die Herausforderung für uns, das „trockene Pulver“ – unsere große Kassenposition – geschickt zur Nutzung von Gelegenheiten einzusetzen, ohne übermäßige Verlustrisiken einzugehen.

e-fundresearch.com: Wir danken für das Gespräch!

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com