Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Gröschls Mittwochskommentar: 33/2018

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH. Markets | 15.08.2018 09:55 Uhr
Florian Gröschl, Absolute Return Consulting GmbH / © ARC GmbH
Florian Gröschl, Absolute Return Consulting GmbH / © ARC GmbH

Jetzt sind wir dann durch mit den Stützungsmaßnahmen in den USA, oder? An sich war das ja bisher alles lehrbuchmäßig, wiewohl die Rasanz mit welche DJ Trump hier eine Platte nach der anderen auflegt bzw. aufgelegt hat, dann doch überrascht hat. Zuerst war da die FED, die geldpolitisch alle Register gezogen hat. Danach kam, wie ich meine zur Unzeit, weil viel zu früh, der fiskalpolitische Nachschlag und nun wurde mit über 700 Mrd. USD Rüstungsbudget noch einmal eins draufgelegt. Wobei grundsätzlich muss man ja froh sein, denn Trumps Vorgänger haben in ähnlichen Situationen meistens zuerst einen Krieg angefangen, um dann durch Rüstungsausgaben die heimische Konjunktur zu stützen.

Was man sich allerdings fragen muss, ist: warum jetzt? Angeblich brummt die US Konjunktur. Die FED befindet sich wahrscheinlich eher am Anfang, vielleicht in der Mitte, aber keinesfalls am Ende eines neuen Zinserhöhungszyklus´ und ‚bam‘  kommt ein massives Steuerpaket daher. Alle freuen sich, eigentlich ist alles super außer vielleicht in den Asset Klassen, wo die vielen hunderten repatriierten Milliarden herkommen, der S&P 500 versuchte gerade ein neues All-Time-High zu machen und wieder ‚bam‘ setzten die Amis nochmal 700 Milliarden direkte Staatsausgaben (Subventionen? ;-)) frei. Sind das einfach nur teure Geschenke für die Mid Terms? Will Trump wirklich wieder gewählt werden und was schenkt er seinem Volk in der zweiten Hälfte seiner Führung? Oder zieht er sich in sein Immo-Geschäft zurück und pflastert gemeinsam mit Herrn Kim aus Nordkorea die dortige Küste mit Luxus-Golf-Resorts zu? Viele Fragen, deren Beantwortung wohl noch ein paar Tweets warten muss…

Apropos Tweets: Teslas Musk hat seinen Tipps-Finger auch nicht ganz unter Kontrolle oder er glaubt, ihm kann sowieso keiner was tun, oder er checkt vielleicht doch nicht so ganz wie der Hase läuft. Für letzteres würden eigentlich auch die fortgesetzt negativen Unternehmensergebnisse sprechen, die seine Bude so liefert. Wobei, don´t get me wrong, ich will keinesfalls bestreiten, dass Herr Musk ein Visionär ist, ohne den das Thema Elektromobilität in der Form wohl niemals so schnell dahergekommen wäre.  Aber einfach so mal ein Kursziel in die Welt zu zwitschern, dass deutlich über dem aktuellen Preis liegt, ist dann doch ein Bisserl viel des Aktionismus… Aber sei´s drum, Hauptsache die Finanzierung steht. :-) Wer mehr zum Thema 4/20 wissen will, der befrage das Internet…

Die dritte spannende Persönlichkeit, die uns zur Stunde wohl sogar mehr bewegt, als die beiden der oberen Absätze, ist der türkische Staatsführer Erdogan. Die Konsequenz und Zielstrebigkeit mit der er den Karren an die Wand gefahren hat, wird wohl in die Geschichtsbücher eingehen. Sein Ziel hat er damit zweifelsohne erreicht, wobei er wohl lieber unter der Rubrik der großen Lenker in die Geschichte eingegangen wäre, was ja mit dem Track Record wohl kaum was werden wird. Meiner Einschätzung nach dürfte es für die Türkei sehr schwer werden sich aus eigener Kraft wieder aus dem Schlamassl zu ziehen. Die USA und mithin wahrscheinlich der IWF fallen aus bekannten Gründen als Unterstützer aus. Es bleibt Russland und die EU. Russland hätte natürlich ein vitales Interesse. Das wiederum dürfte aber den Amis wenig schmecken, ist/war die Türkei doch ein wichtiger NATO-Partner, der noch dazu unweit des Irans liegt. Also die EU. Eigeninteresse wäre aufgrund der Flüchtlingsproblematik durchaus gegeben und Trump wird sicher auch irgendeinen Deal dabei machen. Aber Hand auf´s Herz, noch einen Schurkenstaaten an der Backe, den wir  (die Gemeinschaft der Nettozahler unter der Führung Deuschlands) finanzieren?! Wenn man mich fragen würde, wäre ich da ziemlich restriktiv…. ;-)

Man darf jedenfalls gespannt sein, wer wieviel EM Assets im Portfolio gehabt hat. Frei nach dem Buffet´schen Spruchweistum, werden wir an den Fondspreisen in den nächsten Tagen sehen, wer da schon wieder ohne Hoserl geschwommen ist…. Und aus!

Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH


Verpasste Mittwochskommentare können Sie hier nachlesen

Gastkommentare werden von anerkannten Experten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.

Florian Gröschls obiger Kommentar stellt eine Markteinschätzung aufgrund von selbstentwickelten Systemen und persönlichen Erfahrung dar. Keinesfalls ist obiger Kommentar eine Empfehlung oder Meinung der ARC und/oder Florian Gröschl, Positionen welcher Art auch immer einzugehen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com