Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Eurizon-Vertriebs-Duo Ahlheid & Luder im Update-Q&A

Was die beiden Vertriebsprofis Jörg Ahlheid & Howard Luder zu ihrem Wechsel zu Eurizon bewogen hat, welche Philosophie sowie Struktur hinter dem italienischen Haus steht und welche Zielgruppen & Strategien derzeit fokussiert werden, konnte e-fundresearch.com im Update-Q&A erfahren. Markets | 18.10.2018 12:01 Uhr
Jörg Ahlheid & Howard Luder, Eurizon / © Eurizon
Jörg Ahlheid & Howard Luder, Eurizon / © Eurizon

e-fundresearch.com: Trotz knapp 400 Milliarden Euro an Assets under Management ist Ihr Haus hierzulande noch nicht allzu vielen Investoren ein unmittelbarer Begriff: Welche Firmenstruktur und Entwicklung steckt hinter Eurizon?

Howard Luder: Eurizon Capital gehört 100% zur Intesa Sanpaolo Group, die insg. ein Kundenvermögen von ca. €1 Billion Euro verwaltet. Intesa Sanpaolo ist der Marktführer in Italien mit einem Marktanteil von 18% im Bereich Einlagen und Krediten.

e-fundresearch.com: Italienische Banken haben in den vergangenen Jahren nicht unbedingt immer die besten Schlagzeilen gemacht: Wie steht es um die aktuelle Positionierung Ihrer Muttergesellschaft Intesa Sanpaolo?

Jörg Ahlheid: Intesa Sanpaolo gehört zu den solidesten und rentabelsten Banken Europas. Der CEO der Gruppe, Carlo Messina, präsentierte die Jahresergebnisse: Im ersten Halbjahr 2018 wurden alle Erwartungen übertroffen und man peilt einen Nettogewinn an, der deutlich über den 3,8 Mrd. EUR des Vorjahres liegen dürfte. Auf der einen Seite konnte die Bank die Einnahmen steigern, so aus Zinsen und Provisionen, und auf der anderen Seite die Kosten reduzieren. Die Cost-Income-Ratio wurde so von 53.7% (H1 2017) auf 49% reduziert (H1 2018), einer der niedrigsten Werte in Europas Bankenlandschaft. Auch die Kernkapitalquote (TER1) von 13,6% kann sich auch im internationalen Vergleich sehen lassen. Howard Luder: Eurizon ist ein wichtiger Baustein für Intesa Sanpaolo und bei uns wird kräftig investiert. Deshalb bieten wir nun auch unsere erfolgreichsten Strategien deutschen/österreichischen professionellen Investoren an. 

e-fundresearch.com: Was hat Sie jeweils zum Wechsel zu Eurizon bewegt? Wo sehen Sie die wichtigsten Alleinstellungsmerkmale Ihres Arbeitsgebers?

Howard Luder und Jörg Ahlheid: Wir waren am Anfang überrascht zu erfahren, dass Eurizon bereits ca. Euro 400 Mrd. (incl. des Chinesischen Asset Manager Penghua Asset) unter Verwaltung hat und noch nahezu unbekannt in Deutschland ist. Wir haben beide in unterschiedlichen Positionen in der Vergangenheit ausländische Asset Manager nach Deutschland und Österreich gebracht und erfolgreich positioniert.

Es gibt viele Alleinstellungsmerkmale z.B. im Fixed Income Bereich, wo wir professionellen Investoren zu besseren risiko-adjustierten Ergebnissen verhelfen können. Zumeist sind diese Investmentstrategien groß, haben einen langen Track Record und das mit Teams, die seit Auflegung das Portfolio managen. 

e-fundresearch.com: Mit Blick auf Ihre Produktpalette: Welche Eurizon-Strategien stehen mit Blick auf Deutschland & Österreich derzeit vor allem im Fokus und warum?

Howard Luder: Neben dem Azioni Strategia Flessibili, einem flexiblen Aktienfonds und über 9 Mrd. AUM, haben wir interessante Lösungen im Bereich High Yield, aber auch Emerging Bonds. Der Epsilon Fund Emerging Bond Total Return, zeichnet sich durch eine sehr geringe Volatilität und einem robusten Portfolio aus, das einige große Investoren als Cash-Plus Lösung eingesetzt haben oder zur Diversifizierung ihres EM-Bonds-Portfolios.

Eine der interessantesten neuen Lösungen ist der Renminbi Bond Fund – onshore. Die Marktteilnehmer suchen Lösungen, die das Land kennen und die Risiken richtig einschätzen.  

e-fundresearch.com: Worin bestehen die – Ihrer Meinung nach – größten Herausforderungen professioneller und institutioneller Investoren im aktuellen Umfeld und wie stehen Sie hier als Problemlösungspartner zur Verfügung?

Howard Luder: Die größten Herausforderungen sind aus meiner Sicht die gegenwärtige Marktlage, Zinspolitik der Zentralbanken, Zoll- und  Handelskriege sowie politische Spontanäußerungen sorgen für weitere unerwartete Überraschungen. Das verlangt nach einem aktiven Management mit ausgeprägten Risiko-Management. Bei Eurizon haben wir viele Lösungen, die eine alternative Risiko-Renditequelle bieten mit einem sehr konträren und konservativen Ansatz.  

e-fundresearch.com: Nachhaltigkeitsansätze gewinnen im deutschsprachigen Raum zunehmend an Bedeutung: Wie ist Ihr Haus hier positioniert?

Jörg Ahlheid: Eurizon ist davon überzeugt, das nachhaltiges Handeln einhergeht mit einer langfristigen erfolgreichen Wertentwicklung. Diese Logik wird innerhalb des Unternehmens immer wichtiger und wird Teil ihrer Mission: Eurizon agiert als aktiver verantwortlicher Investor für die in den Portfolios vorhandenen Unternehmen und integriert die ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Governance) in den Anlageprozess. Eurizon prüft weiterhin neue Konzepte, die sich auf diese Arten von Anlagen sowohl auf den Aktien- als auch auf den Anleihemärkten konzentrieren. Im vergangenen April hat Eurizon in sein Angebotsspektrum Eurizon Fund - Absolute Green Bonds aufgenommen. Das erste Instrument, das von einem auf internationale Anleihemärkte spezialisierten italienischen Vermögensverwalter verwaltet wird, der es ermöglicht, Projekte im Zusammenhang mit der Umwelt zu finanzieren.

e-fundresearch.com: Wo sehen Sie Eurizon und insbesondere die von Ihnen verantworteten Märkte in 5 Jahren? Gibt es konkrete qualitative und quantitative Vertriebsziele, die Sie mit uns teilen können?

Howard Luder: Laut „Broadbridge“ gehört Eurizon bereits heute zu den 5. Top KAGen in Europa mit den höchsten Mittelzuflüssen (ohne ETFs, 2017). Entsprechend werden wir mit unseren Zuflüssen, unserer Größe von ca. 400 Mrd EUR und einer diversifizierten Produktpalette uns einen adäquaten Rang im Deutschen und Österreichischen Markt sichern.

e-fundresearch.com: Vielen Dank für das Gespräch & weiterhin viel Erfolg!

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com