Fondsgipfel-Akademie 2022: Was erwartet uns bei der Frühjahrs-Ausgabe?

Die Fondsgipfel-Akademie - das „Netflix“ der professionellen Finanzberater:innen-Weiterbildung - startet am 11. März in eine neue Ausgabe: Worauf sich Teilnehmer:innen neben bis zu 6 Credit Points noch freuen dürfen, konnte e-fundresearch.com im Exklusiv-Interview mit den Organisatoren Endrit Çela und Carsten Baukus erfahren. Markets | 04.03.2022 17:00 Uhr
Online-Meeting zur Vorbereitung auf die Fondsgipfel-Akademie Frühjahr 2022 / © Fondsgipfel-Akademie
Online-Meeting zur Vorbereitung auf die Fondsgipfel-Akademie Frühjahr 2022 / © Fondsgipfel-Akademie

e-fundresearch.com: Das Warten hat demnächst ein Ende. Um beim berühmten Vergleich mit Netflix zu bleiben: Die Fondsgipfel-Akademie startet am 11. März in eine neue „Staffel“. Worauf dürfen sich die Teilnehmer:innen diesmal freuen?

Carsten Baukus: Wir haben erneut einen sehr interessanten Mix an Themen und Referent:innen zusammengestellt. Es referieren Monika Müller zum Thema der nachhaltigen Finanzberatung, Klemens Skibicki zu Themen rund um die Digitalisierung, Markus Koch tritt wieder an mit dem Update zum US-Kapitalmarkt, Jörg Seifart beleuchtet aktuelle Fragen im Bereich Recht der Stiftungen, Thomas Richter wird zu Regulatorik-Themen aus Sicht seines Verbandes BVI interviewt u.v.a.m. Und wir haben zwei weitere gute Nachrichten, nämlich smarte Neuerungen für die Teilnehmer:innen: Die Plattform wird zukünftig 14 Tage ihre virtuellen Tore geöffnet haben, so dass bspw. eine individuelle Urlaubswoche oder eine längere Dienstreise der Teilnahme nicht entgegenstehen. Und die von den Teilnehmer:innen zu bearbeitenden Lernkontrollfragen können ab sofort im Anschluss an jedes einzelne Referat bearbeitet werden - das erhöht die Qualität der Lernkontrolle enorm.

e-fundresearch.com: Für den (unwahrscheinlichen) Fall, dass hier und heute jemand das aller erste Mal über die Fondsgipfel-Akademie lesen sollte: Welches Konzept steckt hinter dieser digitalen Weiterbildungsinitiative und was genau hat es mit dem bereits eingangs erwähnten Vergleich mit Netflix auf sich?

Endrit Çela: Die Anforderungen an die Finanz-Berater:innen werden von Jahr zu Jahr höher – umso mehr steigt der Bedarf an qualitativ hochwertiger und zertifizierter Weiterbildung. Dies deckt die Fondsgipfel-Akademie ab. Und zusätzlich hat sie als digitales Format den Komfort, dass die Teilnehmer:innen drei Mal im Jahr (im Frühjahr, Sommer und Winter) jeweils über einen Zeitraum von 14 Tagen individuell und zeitlich flexibel teilnehmen können. Dadurch steigt die Vereinbarkeit der Teilnahme mit dem Privat- und Berufsleben enorm. Es steht einer Teilnahme quasi wenig entgegen, keine Kundengespräche, keine dienstlichen Termine, keine eingehenden Anrufe, keine Staus und ausgefallene Bahnverbindungen usw. – denn die Bearbeitung der einzelnen Weiterbildungsmodule kann durch die Teilnehmer:innen innerhalb der 14 Tage jederzeit nach Gusto angehalten und fortgeführt werden. Die Plattform hat auch den großen Vorteil der inhaltlichen Flexibilität: Dass die Themen von Ausgabe zu Ausgabe neu zusammengestellt werden, versteht sich von selbst; aber darüber hinaus können wir sehr kurzfristig auf aktuelle Ereignisse oder Bedarfe reagieren und die jeweilige Agenda, salopp gesagt, noch taufrisch anpassen.

Die Referent:innen der Fondsgipfel-Akademie Frühjahr 2022

e-fundresearch.com: An wen richten sich die exklusiven Inhalte der Fondsgipfel-Akademie in erster Linie und welche Kosten sind damit verbunden?

Carsten Baukus: Das Angebot der Fondsgipfel-Akademie ist kostenlos und richtet sich an Certified Financial Planner (CFP), an Certified Foundation & Estate Planner (CFEP), European Financial Advisor (EFA), European Financial Practitioner (EIP) und darüber hinaus auch an alle anderen Personen, die sich für eine Weiterbildung im Bereich der Finanzberatung interessieren. Alle Teilnehmer:innen können nach erfolgreicher Beendigung die Teilnahme-Urkunde erringen und auf Basis der Zertifizierung werden 6.0 Credit Points für den Nachweis der Weiterbildung bestätigt.

e-fundresearch.com: Die Pandemie-Beschränkungen gehören glücklicherweise zunehmend der Vergangenheit an. Handelt es sich bei der digitalen Fondsgipfel-Akademie um eine Initiative mit „Ablaufdatum“? Wird die digitale Weiterbildungsplattform im Zuge der Rückkehr von physischen Konferenzen zunehmend an Bedeutung verlieren?

Endrit Çela: Unsere Planungen begannen im Herbst 2020 – also mitten in der Pandemie. Die Fondsgipfel-Akademie ist aber keine direkte Antwort darauf, sondern sie ist von Anfang an als Ergänzung der vorhandenen Weiterbildungsangebote gedacht und wird nach unserer Ansicht auch nach dem Ende der Pandemie weiter Anklang finden.  Zum einen aufgrund der angesprochenen Flexibilität für die Teilnehmer:innen. Aber auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und unter dem Gesichtspunkt der Effektivität: Für unsere Teilnehmer:innen und auch für die Referent:innen entfallen CO2-einsparend eventuelle Flüge, Autofahrten etc. bei der An- sowie Abreise und es entstehen keine Reisekosten sowie kein sonstiger Aufwand im Vergleich zu einer physischen Veranstaltung irgendwo vor Ort. Und schließlich spielen auch die hohen Anforderungen zum Erreichen des Teilnahme-Zertifikats eine sehr wichtige Rolle. Wir haben aktuell eines der detailliertesten Lernkontroll-Systeme konzipiert und in der Anwendung. Man kann salopp formulieren: Die Latte für das Erreichen des Teilnahme-Zertifikats liegt hoch. Was uns dabei aber sehr freut: Fast ausnahmslos sehen unsere Teilnehmer:innen das als sehr positiv an, sie nehmen es sportlich und stellen sich dieser Herausforderung zugunsten der Weiterbildung für ihre beruflichen Tätigkeit.

e-fundresearch.com: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Çela & Herr Baukus!

Weitere Informationen finden Sie auf www.fondsgipfel-akademie.de

Über die Gesprächspartner:

Endrit Çela ist seit 2017 als Relationship Manager für Marketing und Vertriebs-aufgaben bei Shareholder Value Management AG verantwortlich. Er ist Mitgründer des Finanzpodcasts „INVESTMENTBABO“. Gemeinsam mit Carsten Baukus initiierte er die erfolgreiche Online-Weiterbildungsplattform Fondsgipfel-Akademie. Er studierte Politikwissenschaften und Global Governance an der Technischen Universität Darmstadt und hat an der Frankfurt School of Finance Management den Abschluss des zertifizierten Investmentfonds Manager erworben. Er wurde 1988 in Durres (Albanien) geboren, wuchs in Michigan (USA) auf und lebt seit über 10 Jahren in Deutschland.

Carsten Baukus ist seit Februar 2019 als ‘Sales Director Wholesale and Retail Clients Region Nord‘ für die DJE Kapital AG tätig. Er ist neben der Region Nord verantwortlich für die strategische Betreuung von Finanzvertrieben und Maklerpools in Deutschland. Gemeinsam mit Endrit Cela konzipierte er im Jahr 2020 die zertifizierte Fondsgipfel-Akademie und zeichnet seit ihrem Start im Jahr 2021 für die Durchführung und Weiterentwicklung verantwortlich. Carsten Baukus verfügt über mehrjährige Erfahrung im Fondsvertrieb sowie eine einschlägige juristische Ausbildung, unter anderem im Steuerrecht. Vor seinem Wechsel zu DJE war er bei Greiff Capital Management, Arthur Andersen, Ernst & Young, die Schweizer Investmentgesellschaft Multi-Invest sowie Standard Life Investment tätig. Er wurde 1972 geboren, ist Vater einer Tochter, lebt in Potsdam und betreibt in der Freizeit Triathlon.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.