Nach wie vor von "Abenomics" überzeugt?

„Die aktuelle Situation in Japan ist sozusagen die genaue Umkehrung der Situation von 1981“, sagt Mark Tinker, Spezialist Aktien Asien bei AXA Framlington. AXA Investment Managers | 03.09.2013 10:40 Uhr
"Jahrzehntelang konnten sich die „Experten“ des japanischen Finanzministeriums mit ihrem auf Schuldenabbau zielenden Sparkurs durchsetzen. Nach ihrem Selbstbild „Wirtschaftsexperten“ gelang es den Finanzpolitikern dennoch, die nach der Jahrtausendwende einsetzende Erholung durch eine Anhebung der Verbrauchssteuern im Keim zu ersticken. Entsprechend sorgen sich jetzt die Märkte, dass auch der jüngste Aufschwung auf diese Weise enden wird – einer der Gründe, warum der japanische Aktienmarkt sich in den vergangenen Monaten überwiegend seitwärts bewegt hat.

Die Regierung unter Führung von Shinzo Abe verhält sich insofern untypisch, als dass sie den übereinstimmenden Expertenrat in den Wind schlägt und stattdessen auf eine stärker wachstumsorientierte Politik setzt. Das erinnert an die Regierung Thatcher in den 1980er Jahren, die ebenfalls den vorherrschenden Konsens verschmähte. Ebenso wie unter der Regierung Thatcher könnten als nächstes Privatisierungen und eine Deregulierung der Märkte folgen. Wir sind nach wie vor von der Tragfähigkeit der „Abenomics“ überzeugt, auch wenn die Akteure am Anleihemarkt einen Fünfjahresplan bereits nach fünf Monaten abgeschrieben hatten. Insbesondere werden wir nicht den Fehler begehen, die Rolle zu unterschätzen, die Japan als Wachstumsmotor Asiens spielen könnte.“

Mark Tinker, Spezialist Aktien Asien bei AXA Framlington

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.