Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

AXA IM-Dachfonds feiern 20 Jahre Jubiläum – CIO Achim Stranz richtet Instrumente derzeit defensiver aus

AXA Investment Managers (AXA IM) zählt zu den Pionieren im Dachfondssegment: Vor 20 Jahren legte die Gesellschaft als erste in Deutschland Dachfonds auf. Das Konzept hat sich auch in stürmischen Kapitalmarktzeiten bewährt und ist zukunftsfähig, zeigt sich Gründungsvater Achim Stranz überzeugt. AXA Investment Managers | 14.08.2019 10:10 Uhr
Achim Stranz, Chief Investment Officer, AXA IM / © AXA IM
Achim Stranz, Chief Investment Officer, AXA IM / © AXA IM

Im 20. Jahr des Bestehens hat AXA Investment Managers seine Dachfonds defensiver ausgerichtet. „Wir gehörten lange Zeit zur Optimistenfraktion, aber angesichts der hohen Bewertung in vielen Marktsegmenten und der steigenden konjunkturellen Unsicherheit haben wir die Aktienquote in all unseren Produkten reduziert“, sagt Achim Stranz, Chief Investment Officer bei AXA IM. Auch den Anteil anderer Anlageklassen mit einer hohen Volatilität wie High-Yield-Anleihen und Rohstoffe habe das Dachfondsmanagement in den Portfolios zurückgefahren. Gleichzeitig betont Stranz aber, dass diese vorsichtige Ausrichtung nur für das aktive Management von Anlagen auf Sicht der nächsten drei bis sechs Monate gelten sollte. „Langfristig sind renditestarke Assets wie Aktien stark zu berücksichtigen, vor allem vor dem Hintergrund, dass sichere Anlagen wie die zehnjährige Bundesanleihe derzeit eine Rendite von minus 0,4 Prozent erwirtschaften.“

Wie erfolgreich eine langfristige Dachfonds-Strategie sein kann, zeigt das Beispiel der drei AXA-IM-Dachfonds: 1999 hat AXA Investment Managers als erste Gesellschaft diese Fondsart in Deutschland aufgelegt, nachdem die Anlagekategorie durch eine rechtliche Änderung erstmals möglich wurde. Gestartet mit einem Kapital von 3.000 D-Mark, verwaltet AXA IM in der Produktlinie derzeit 2,2 Milliarden Euro (Stand: Ende Juni 2019). „Die Idee hinter den Dachfonds ist auch im Jubiläumsjahr noch aktuell“, sagt AXA IM-Stratege Stranz, der die Dachfonds seit ihrer Auflage begleitet hat. „Der Anlagestratege des Fonds kann sich auf die Asset Allocation sowie das Risikomanagement konzentrieren und entscheidet sich für die entsprechenden Zielfonds. Die Auswahl der einzelnen Anlagen in diesen Fonds obliegt dann dem jeweiligen Fondsmanager.“ Der Kunde profitiere von der doppelten Expertise.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass durch dieses Vorgehen für den Kunden keine doppelten Kosten entstehen. Gebühren, die auf Einzelfondsbasis anfallen, werden auf Dachfondsebene angerechnet. Die Gebühren sind daher nicht höher als bei einem normalen Einzelfonds.

Derzeit bietet AXA IM drei Dachfonds an: Das Chance-Risiko-Profil des AXA Defensiv Invest orientiert sich an einer europäischen Rentenanlage, das des AXA Chance Invest an einer Aktienanlage, das Anlageprofil des AXA Wachstum Invest liegt zwischen Aktien- und Rentenanlage. Morningstar hat sowohl den AXA Chance Invest als auch den AXA Wachstum Invest mit fünf Sternen ausgezeichnet. Dies ist die höchste Wertung, die die Ratingagentur zu vergeben hat. Die beiden AXA-Dachfonds gehören damit zu den besten zehn Prozent ihrer Vergleichsgruppe.

Auch aus Performancesicht können sich die Ergebnisse sehen lassen. In der Zehnjahresbetrachtung erzielte der AXA Defensiv Invest A eine jährliche Rendite von 3,09 Prozent (Stand Ende Juni), der AXA Wachstum Invest 7,06 Prozent, der AXA Chance Invest A 10,32 Prozent. Seit Auflage, also auf 20-Jahressicht, liegt der AXA Defensiv Invest A bei 2,08 Prozent, der AXA Wachstum Invest bei 2,62 Prozent, der AXA Chance Invest bei 2,63 Prozent. „Beeindruckend ist in diesem Zusammenhang, dass diese Fonds in der Langfristbetrachtung zwei Finanzkrisen überstanden haben, die relativ zeitnah nach Auflage die Märkte stark belastet haben“, erläutert Stranz. Damit sieht er die Fonds auch für die nächsten 20 Jahre bestens gerüstet.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com