AXA IM Chefökonom: Protektionismus führt zu Inflation

AXA Investment Managers | 16.05.2022 18:52 Uhr
Gilles Moëc, Group Chief Economist, AXA IM / © AXA IM & e-fundresearch.com
Gilles Moëc, Group Chief Economist, AXA IM / © AXA IM & e-fundresearch.com

Die geopolitische Bandbreite scheint durch den Ukraine-Krieg erschöpft zu sein. Dennoch bleibt die größte Konfliktlinie der Welt die Rivalität zwischen den USA und China. Die wirtschaftlichen Interessen der beiden Parteien könnten sich - für eine gewisse Zeit - jedoch annähern. Auch wenn noch keine endgültige Entscheidung getroffen wurde, erwägt die Biden-Regierung, die unter der Trump-Regierung erhobenen Strafzölle auf chinesische Produkte aufzuheben, um so die Inflation zu bekämpfen. Angesichts der erneuten Verschiebung des lang erwarteten Übergangs zu einem vom Binnenkonsum getragenen Wachstumsmodell käme es China gerade recht, auf einen ungestörten Zugang zum US-Markt zählen zu können. Das würde außerdem eine versöhnlichere Haltung gegenüber Washington fördern. Doch gleichzeitig erhöht Joe Biden den Druck in der Taiwan-Frage. Es ist also noch viel zu früh, um von einer "allgemeinen Entspannung" zwischen den beiden Supermächten zu sprechen. Dennoch ist die Diskussion über die Zölle eine willkommene Erinnerung an ein ökonomisches Gesetz: Protektionismus führt zu Inflation. Dies könnte den Enthusiasmus der Bevölkerung für die "Deglobalisierung" ein wenig dämpfen. 

Die in der vergangenen Woche veröffentlichten US-Inflationsdaten für April deuten darauf hin, dass der Anstieg zwar immer noch über den Markterwartungen liegt, die Verbraucherpreise aber möglicherweise zu sinken beginnen. Bereinigt um den Posten "Gebrauchtwagen" lassen die Daten allerdings darauf schließen, dass der Inflationsdruck auf weitere Sektoren übergreift. Die Reaktion der US-Regierung - z. B. die Aufforderung an den Kongress, das Gesetz für saubere Energie oder Änderungen am Affordable Care Act zu unterstützen - könnte leicht in erbitterten politischen Auseinandersetzungen untergehen. Die bevorstehenden Zwischenwahlen können außerdem zu einer noch stärkeren Polarisierung führen. Was die Regierung Biden nicht mehr tun kann, nämlich die Nachfrage anzukurbeln, könnte der Grund dafür sein, dass sich die Inflation letztlich verlangsamt - wenn auch auf Kosten des Wirtschaftswachstums, das unserer Meinung nach in der zweiten Jahreshälfte erheblich sein wird.

Dennoch könnte die Angebotskomponente der Inflation auf die US-Politik reagieren, insbesondere wenn sie mit strategischen Partnern koordiniert wird. Zum Beispiel in der Initiative zur Schaffung einer "Allianz der Ölkäufer", um mit der Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) zu verhandeln. Dies lenkt jedoch die Aufmerksamkeit auf das Atomabkommen mit dem Iran (Teheran schlägt als Gegenleistung eine Verdoppelung seiner Ölproduktion vor) – das bleibt politisch äußerst heikel.

Gilles Moëc, Group Chief Economist, AXA IM

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.