Barings-Strategin Belaisch: Europa wappnet sich für die Energiekrise

Barings | 04.10.2022 09:14 Uhr
Agnès Belaisch, Managing Director und Chief European Strategist des Barings Investment Institute / © e-fundresearch.com / Barings
Agnès Belaisch, Managing Director und Chief European Strategist des Barings Investment Institute / © e-fundresearch.com / Barings

"Immer mehr europäische Regierungen errichten einen Schutzschild für ihre Bevölkerung gegen die Energiekrise. Einige der Haushaltspläne sind nicht finanziert, andere sind überfinanziert.

Die fehlende Finanzierung des UK-Plans sorgte in der vergangenen Woche für einen Aufruhr an den heimischen Märkten, da die wachsamen Anleihenwächter sehr aufmerksam waren. Dies war auch ein Weckruf für die ganze Welt, was vergessene Quellen der Finanzmarktinstabilität angeht.

Die Ankündigung eines zusätzlichen Bedarfs an öffentlichen Mitteln erfordert eine gute Kommunikation und eine solide Governance. In der vergangenen Woche verlangten die Märkte, für das Risiko einer solchen Finanzierung belohnt zu werden, zumal die Zinssätze aufgrund der Straffung der Politik zur Bekämpfung der Inflation steigen. Ein kluges Eingreifen der Bank of England gibt der britischen Regierung eine zweite Chance, eine Lösung zu finden. Es ist zu erwarten, dass die Regierung so bald wie möglich einen überarbeiteten Plan vorlegen wird, der auch die Finanzierung umfasst.

Im Gegensatz dazu hat Deutschland letzte Woche einen 200-Milliarden-Euro-Plan für eine Energiepreisobergrenze angekündigt, der überfinanziert scheint. Ein ähnlicher Plan, den es in Frankreich bereits gibt, kostet nur 50 Milliarden Euro. Es ist der deutschen Regierung hoch anzurechnen, dass sie für Unvorhergesehenes vorgesorgt hat. Über 80 % der hohen Summe stammen aus nicht verwendeten Mitteln, die für die Bekämpfung der Pandemie zurückgestellt wurden. Der Rest wird aus einer Steuer auf die unerwarteten Gewinne der Energieversorger stammen. Dennoch gibt es eine Gemeinsamkeit mit dem britischen Plan: Unorthodoxie. Die Mittel für die Pandemiebekämpfung sind nicht im Haushalt vorgesehen und werden in der Haushaltsbuchführung nicht ausgewiesen. Die Märkte - und die Bewertungsorganisationen - werden wahrscheinlich Beweise dafür sammeln, dass im Himmel nicht alles rosig ist.

Die andere Kernfrage ist, ob die europäischen Zentralbanken aufgrund der staatlichen Polster eher bereit sind, die Zinsen zu erhöhen. Die Märkte sind überzeugt, dass sich die Leitzinsen im Vereinigten Königreich innerhalb eines Jahres verdreifachen und in der Eurozone vervierfachen werden. Das scheint weit hergeholt zu sein. Die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung der Auswirkungen des Energiepreisanstiegs werden auch die inländische Inflation verringern. Das ändert die Lage."

Agnès Belaisch, Managing Director und Chief European Strategist des Barings Investment Institute

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.