Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Natixis IM: Kaum noch Chancen auf Ratifizierung des Brexit Vertrages

Nach der gestrigen Zurückweisung des Brexit -Vertrages durch das britische Parlament sieht David Lafferty, Chief Market Strategist bei Natixis Investment Managers, kaum noch Chancen für eine Ratifizierung des Austrittsvertrages. Natixis Investment Managers | 16.01.2019 13:24 Uhr
David Lafferty, Chief Market Strategist, Natixis Investment Managers / © Natixis Investment Managers
David Lafferty, Chief Market Strategist, Natixis Investment Managers / © Natixis Investment Managers
„Die Gemeinsamkeiten zwischen dem britischen Parlament und der EU sind aufgebraucht.“ Ein wie auch immer gearteter Ausgang des Brexit sei nicht vorhersehbar. Sowohl die britische Wirtschaft als auch die Privathaushalte müssten daher mit weiter anhaltender Unsicherheit leben.

Hier einige Stichworte:

  • The 230 vote loss for May’s deal highlights how weak the UK positioning was from the start – after two and half years of negotiations, it still produced a deal that almost nobody wanted.
  • It is unlikely that May’s government will lose the confidence vote tonight if only because Tories don’t want the future of Brexit driven by Labour.
  • From here, May will continue to press MPs, but it’s hard to fathom her pulling a new, amenable deal out of her hat in a week or two if she couldn’t produce one after two years.
  • The EU remains frustrated that the UK can’t clarify its intentions. This should hardly be a surprise given how split the UK electorate is over the issue. This has been a circular firing squad from day one with Theresa May in the center of it.
  • After pulling the first vote in December, and then losing by a huge margin last night, we see how little space May has to operate in. There is virtually no common ground between what parliament will demand versus what Brussels will agree to.
  • Our view since the referendum has been that a negotiated or soft Brexit would be difficult to achieve. Today’s vote was just the next step confirming how weak the UK position has been throughout the negotiation. Perhaps at the margin some MPs will now reconsider how dire the situation is staring down the barrel of a March 29th deadline, but we think the chance of a deal passing in parliament now is less than 20%.
  • May’s shrinking set of options include revoking article 50 – which she says she won’t do, calling for a 2nd referendum – which she won’t support, or crashing out of the EU without a deal – which she views as somewhere between reckless and disastrous.  
  • From our view, the most likely outcome is that May acquiesces and either delays or revokes article 50, effectively pushing the ‘pause button’ just before the train flies off the tracks. UK businesses and consumers should expect to live under continued uncertainty for quite a while longer.
  • It is important to recognize that the Brexit referendum was about an ideal – a United Kingdom independent of the EU. So far, that ideal has not been matched by a realistic plan or process to deliver it. Until such a plan emerges, the withdrawal process will probably be put on hold.

David Lafferty, Chief Market Strategist, Natixis Investment Managers

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com