Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Gnadenfristen und Rekorde

Der März schickt sich laut Igor de Maack, Fondsmanager und Sprecher bei DNCA an, zum Monat der gebrochenen Rekorde zu werden.Was genau er damit meint lesen Sie in seinem aktuellen Kommentar. Natixis Investment Managers | 04.03.2019 12:24 Uhr
Igor de Maack, Fondsmanager und Sprecher, DNCA / © Natixis Investment Managers
Igor de Maack, Fondsmanager und Sprecher, DNCA / © Natixis Investment Managers
Mit der Ankündigung der Vertagung neuer Strafzölle auf chinesische Produkte hat der US-Präsident den Anlegern einen neuen Hoffnungsanker geschmiedet. Diese Kehrtwende war zwar erwartet worden, bestätigt aber die Trump’sche Strategie aus Zuckerbrot und Peitsche sowie zur Not einigen Trostpflastern, falls die Peitschenhiebe zu viel Schaden anrichten.  Im März wird womöglich die Verschiebung eines weiteren Stichtags angekündigt: des Brexits am 29. März. Da es den Briten nicht gelingt, gegenüber der auf ihrer Linie beharrenden EU Einigkeit zu demonstrieren, fassen sie nun ein weiteres Hinausschieben ihres Austritts aus der Zollunion ins Auge. Damit stünden wir vor einem vierten Verhandlungsjahr seit dem Referendum im Juni 2016. Und bei den Bürgern des Vereinigten Königreichs könnte sich durchaus der Eindruck einschleichen, die Brexit-Debatten seien Folgen der berühmten Sketchserie des englischen Komikers Benny Hill. 

Der März schickt sich zudem an, zum Monat der gebrochenen Rekorde zu werden: Erstens bezüglich der Expansionsphase der US-Wirtschaft, die trotz der vorübergehenden Schwäche im ersten Quartal 2019 die längste der Geschichte werden könnte, und zweitens im Hinblick auf ein mögliches Rekordjahr bei den Kapitalflüssen. Diese werden hier mehr und mehr zum Stammthema, sind jedoch höchst aufschlussreich, um die Psychologie der Anleger zu verstehen. 50 Milliarden Dollar sind weltweit aus den Aktienmärkten abgeflossen (dies ist der schlechteste Jahresbeginn des Jahrzehnts), während über 43 Milliarden Dollar in Unternehmensanleihen geströmt sind. Auch in dieser Woche ist ein eklatantes Gefälle zwischen Europa und den Vereinigten Staaten zu beobachten. 9 Milliarden Dollar wurden in US-Aktien angelegt, während 4 Milliarden Dollar aus europäischen Aktien abgezogen wurden. In puncto Kapitalströme droht 2019 somit ein besonders schwieriges Jahr für die Aktienmärkte zu werden.

Wenn und falls die Welle eines Tages wieder in die andere Richtung schwappt, könnten wir hingegen leicht eine der kräftigsten Erholungen aller Zeiten erleben. Angesichts der deutlich positiven Performance sind seit Jahresbeginn Gewinnmitnahmen zu verzeichnen. Sollte sich das weltweite Wachstum bei rund 3 bis 3,5 % halten, werden die Anleger ihre Haltung zu Risikoanlagen jedoch früher oder später überdenken müssen.

Igor de Maack, Fondsmanager und Sprecher, DNCA

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com