Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fed beendet Normalisierung - Europäische Aktien ignorieren politische und zyklische Risiken

Obwohl Sentimentindizes, starke Investitionen der Unternehmen und gute Arbeitsmarktdaten auf eine Belebung der US-Wirtschaft in den kommenden Monaten hinwiesen, werde wohl die Fed heute kein Risiko eingehen und die Markterholung nicht mit einem restriktiveren Ton schwächen – das ist der Tenor des aktuellen Marktkommentars von Axel Botte, Head of of Equity and Fixed Income Strategy beim französischen Investmenthaus „Ostrum Asset Management“. Natixis Investment Managers | 20.03.2019 10:02 Uhr
Axel Botte, Marktstratege, Ostrum Asset Management / © Ostrum Asset Management
Axel Botte, Marktstratege, Ostrum Asset Management / © Ostrum Asset Management

Er empfiehlt deshalb, sich in US-Anleihenportfolios auf eine lange Duration einzulassen. Er setzt im Segment der 10y/30y Treasuries auf eine steilere Zinskurve. Ein Nebeneffekt des Endes der Normalisierung sei ein niedrigerer Dollar, was für eine breite Palette von risikoreichen Anlagen ein Segen sei. Die Spreads für Schwellenländeranleihen lägen nun unter der Schwelle von 350bp.

An den Euro-Anleihenmärkten gebe es eine bemerkenswerte Entwicklung bei den Unternehmensanleihen. Die Zuflüsse in Kreditfonds hätten sich in den letzten Wochen beschleunigt. Daher hätten Corporate Bonds den Großteil ihrer jüngsten Underperformance gegenüber Staatsanleihen und CDS-Indizes aufgeholt. Der durchschnittliche Spread für Euro-Anleihen mit Investment Grade sei inzwischen um 29bp enger als zu Jahresbeginn. Die Anleihen von Finanzinstituten hätten erst nach einiger Zurückhaltung an der Erholung teilgenommen, als die Märkte die neuen Maßnahmen der EZB verdaut hätten. Dafür sei sie nun im Tier 1-Segment in der Tat recht beeindruckend: Nachrangtitel und Tier 1-Anleihen seien seit Jahresbeginn um etwa 5,6% gestiegen. Auch die High Yield-Spreads hätten sich verengt (-19bp) und notierten nun nahe 405bp über dem risikolosen Zins (Deutsche Bundesanleihen).

Die europäischen Aktien seien nach einem starken Jahresauftakt weiterhin auf einem geradezu schwindelerregenden Kurs. Botte: „Im Kontext einer Konjunkturabschwächung sind die zwei­stelligen Zuwächse (+12-15%) seit Jahresbeginn durchaus  überraschend. Billige Bewertungen mögen eine Rolle bei der Trendwende gespielt haben, aber man kann nun mit Fug und Recht sagen, dass politische und zyklische Risiken derzeit ignoriert werden. Europäische Aktien werden mit dem 12fachen der für 2019 prognostizierten Gewinne gehandelt. Wie in den USA deutet auch in den USA die Asymmetrie der impliziten Volatilität auf eine vielleicht allzu optimistische Positionierung hin.“

Den kompletten Wochenbericht und die dazugehörigen Daten finden Sie im englischen Original des „Strategy Weekly“ aus dem zu Natixis Investment Managers gehörenden Hause Ostrum.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com