Ostrum AM Stratege: Überraschungspotenzial der Fed nicht gering

Natixis Investment Managers | 02.02.2022 15:53 Uhr
Axel Botte, Marktstratege beim französischen Investmenthaus Ostrum Asset Management / © e-fundresearch.com / Natixis Investment Managers
Axel Botte, Marktstratege beim französischen Investmenthaus Ostrum Asset Management / © e-fundresearch.com / Natixis Investment Managers

Während es als ausgemachte Sache erscheint, dass die Fed im März die Zinsen um 25 Basispunkte im März anheben wird, weist Axel Botte, Marktstratege beim französischen Investmenthaus Ostrum Asset Management, darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung um 50 Basispunkte von den Marktteilnehmern mit immerhin 20 Prozent eingeschätzt wird. Dass sowohl Anzahl als auch Ausmaß künftiger Zinserhöhungen noch nicht feststehen, könne durchaus eine Kommunikationsstrategie der US-Zentralbanker sein; immerhin könnten sie ein Interesse daran haben, durch ein wenig Unsicherheit über die geldpolitische Abfolge wieder eine Risikoprämie zu etablieren. 

Botte in seinem aktuellen „MyStratWeekly“: „Die Neigung der Fed ist nun eindeutig restriktiv; der „Gradualismus“ der Vergangenheit, der mit einer Inflation von über 7 % und der Wirtschaftslage unvereinbar war, wird aufgegeben. Tatsächlich verzeichnete die US-Wirtschaft im Jahr 2021 das stärkste Wachstum seit 1984; allein in Q4 ein annualisiertes Wachstum von 6,9 Prozent, wozu der Wiederaufbau der Lagerbestände fast 5 Prozentpunkte beitrug. Der Konsum der privaten Haushalte beschleunigte sich trotz eines begrenzten Aufschwungs bei den Ausgaben für langlebige Güter. Trotz des Virus war die Verbrauchernachfrage nach Dienstleistungen stark.

Auch der US-Arbeitsmarkt ist nach den meisten Indikatoren sehr angespannt. Diese Situation verschärft die Angebotsengpässe, die bei der Wiederankurbelung der Weltwirtschaft vor fast 18 Monaten entstanden sind. Die Fed hat lange Zeit die Inflationsgefahr geleugnet und darauf gesetzt, dass sie schnell verschwindet. Jetzt steht sie im Mittelpunkt ihrer politischen Strategie. Die Rücknahme der geldpolitischen Anreize wird sich daher beschleunigen.“

Das vollständige „MyStratWeekly“ finden Sie hier im englischen Original. Im Thema der Woche analysieren die Marktstrategen der Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers, was das „Jahr des Tigers“ für China mit sich bringt.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.