Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Im Fokus: BB African Opportunities (Lux)

Das Fondsmanagement-Team des BB African Opportunities (Lux) mit einem aktuellen Update zur Situation auf den afrikanischen Märkten, bestehend aus Marktrückblick sowie Positionierung und Ausblick. Bellevue Asset Management | 11.07.2013 10:23 Uhr
Marktrückblick

Die positive Dynamik vom Mai kehrte sich im Juni ins Negative. Sämtliche Aktienmärkte, in denen wir investiert sind, verbuchten Verluste. Die Schockwellen, die die in Aussicht gestellte Beendigung der QE3-Massnahmen durch die Fed ausgelöst hat, waren sogar in den ansonsten entkoppelten Märkten südlich der Sahara zu spüren. Der nigerianische Aktienmarkt war mit -4.3% am wenigsten betroffen. Die Handelstätigkeit zeigte jedoch deutlich, dass die Luft unterhalb des aktuellen Kursniveaus dünn ist, da die Liquidität an schwachen Handelstagen massiv versiegte. Die Händler an der Börse gingen mit dieser Situation behutsam um und profitierten von der Abwesenheit aggressiver Verkäufer. Der Wechselkurs von Naira zu USD lag an schwachen Handelstagen bei über 162:1 und zeigte sich trotz hoher Ölpreise anfällig für Portfolioströme. Die Börse in Nairobi verlor 8.3%. Ihre Liquiditätsstruktur ähnelte derjenigen der nigerianischen Börse. Makroökonomisch erwähnenswert ist die Ankündigung eines grösseren als des erwarteten Haushaltsdefizits (8% des BIP) für das kommende Finanzjahr, die zu einem ungünstigen Zeitpunkt erfolgte. Der Aktienmarkt Südafrikas büsste 5.8% ein. Die stärksten Verluste erlitten der Rohstoff- und der Finanzsektor. Das Leistungsbilanzdefizit im 1. Quartal fiel mit 5.8% des BIP besser als angenommen aus und trug zur Stabilisierung des Rands bei, dessen Wechselkurs zum USD nun bei etwa 10:1 liegt. In Ägypten spielten die QE3-Sorgen angesichts des erneuten deutlichen Anstiegs der dortigen politischen Spannungen eher eine sekundäre Rolle. Die von Präsident Mursi und der Muslimbruderschaft beherrschte Regierung zeigt wenig Bereitschaft, durch Bildung einer Koalitionsregierung einen grösseren politischen Konsens und einen Weg aus der derzeitigen Sackgasse zu finden. Eine Protestkundgebung am 30. Juni führte zu einer Marktkorrektur, wie sie die ägyptische Börse bereits im Januar 2011 im Vorfeld der Revolution erlebt hatte. Der Aktienmarkt verlor infolge des aggressiven Ausverkaufs durch lokale private und institutionelle Anleger mehr als 16%. Positiv reagierte der Markt darauf, dass sich Gewaltausbrüche vergleichsweise in Grenzen hielten, wodurch sich der monatliche Verlust auf -12.6% verringerte. Es herrscht weiterhin grosse Ungewissheit. An den Protesten, die zum Monatsende andauerten, nahmen Millionen Ägypter teil. Sie forderten den Rücktritt von Präsident Mursi.

Positionierung und Ausblick

Das zunehmende Gerede über die "QE-Bremse" hat uns dazu veranlasst, unser Portfolioexposure in allen Märkten zu reduzieren und unsere Cash-Position deutlich zu erhöhen. Wir kürzten vor allem unser Engagement in südafrikanischen, nigerianischen und kenianischen Finanztiteln – in den beiden letztgenannten vornehmlich aus Furcht vor Liquiditätsengpässen. Die Marktkorrektur in Ägypten veranlasste uns zur Reduzierung unserer dortigen Positionen. Die gescheiterte vollständige Übernahme von Orascom Telecom wirkte sich zudem nicht förderlich aus. Marktbedingungen und Bewertungen sind aktuell herausfordernd. Indes kann jede Entwicklung, die scheinbar zur Lösung des aktuellen Stillstands beiträgt, kann eine rasante Rally nach sich ziehen.
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.04.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com