Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Anleihen-Ausblick von AB: 2021 bewähren sich Schwellenländeranleihen, verbriefte US-Aktiva und europäische Nachranganleihen

Brexit, US-Wahlen und Warten auf einen Covid-19-Impfstoff haben Anleger im vergangenen Jahr hinter sich gelassen – doch Aufatmen ist verfrüht, warnen Scott DiMaggio und Gershon Distenfeld, Co-Heads Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein (AB). „Die Verteilung der Impfstoffe muss der wesentlich ansteckenderen Variante des Virus zuvorkommen, Lockdowns dürften uns noch lange begleiten, die Wirtschaft benötigt weiterhin nachhaltige monetäre und fiskalische Unterstützung und das zweite US-Fiskalpaket könnte nicht nur zu spät kommen, sondern auch zu gering ausfallen“, so die Experten. Was Anleiheanleger erwartet und wie sie sich 2021 positionieren sollten, lesen Sie untenstehend (Auszüge): AllianceBernstein | 14.01.2021 17:01 Uhr
Gershon Distenfeld & Scott DiMaggio, Co-Heads Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein / © AllianceBernstein
Gershon Distenfeld & Scott DiMaggio, Co-Heads Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein / © AllianceBernstein

Staatsanleihen als Volatilitäts-Puffer

Staatsanleihen können in Zeiten erhöhter Volatilität an den Risikomärkten als wesentlicher Puffer dienen. Zum einen sehen wir am Beispiel Japan, dass niedrige Renditen nicht unbedingt mit niedrigen Erträgen einhergehen. So lag die Rendite der 10-jährigen japanischen Staatsanleihe zwar unter 1 Prozent, die Erträge waren im Durchschnitt jedoch mehr als doppelt so hoch wie die Renditen – aufgrund der Kursgewinne.

Zum anderen dienten Staatsanleihen 2020 als einer der wenigen echten Ausgleiche für die Volatilität der Aktienmärkte. An Tagen, an denen es am Aktienmarkt abwärts ging, blieb die täglich rollierende Sechsmonatskorrelation zwischen US-Treasuries und dem S&P 500 unter -0,4, obwohl die Rendite 10-jähriger US-Treasuries deutlich unter 1 Prozent lag. Und in Europa, wo die Renditen 10-jähriger deutscher Bundesanleihen weit in den negativen Bereich fielen, als die Aktienmärkte im März und September abstürzten, wurden die Korrelationen während der Ausverkäufe noch negativer.

Sicherheit mit Ertragschancen kombinieren

Anleger, die das Beste aus ihrer Anleihenallokation herausholen möchten, sollten ein Engagement in Staatsanleihen mit einer breit gestreuten Mischung aus höher rentierenden festverzinslichen Sektoren kombinieren. Auf diese Weise profitieren sie sowohl von der negativen Korrelation zwischen beiden Gruppen in einem risikoarmen Umfeld als auch von unterschiedlichen Korrelationen zwischen den Sektoren. In folgenden Bereichen sehen wir gegenwärtig die besten Ertragschancen:

  • Schwellenländeranleihen, insbesondere hochverzinsliche Staatsanleihen: Ein schwächerer US-Dollar, fiskalische Anreize, günstige Bewertungen und die starke Nachfrage der Anleger dürften diesen Sektor stützen.
  • Verbriefte US-Aktiva, wie Credit-Risk-Transfer-(CRT-)Wertpapiere, und mit gewerblichen Hypotheken besicherte Wertpapiere: Diese profitieren unter anderem vom noch soliden US-Immobilienmarkt, haben eine niedrige Korrelation mit anderen Anleihensektoren und Anlageklassen und bieten gegenüber Unternehmensanleihen einen gesunden Renditeaufschlag.
  • Europäische Zinspapiere, einschließlich nachrangiger europäischer Bankanleihen: Vor allem nachrangige Anleihen von Investment-Grade-Banken bieten vergleichbare Renditen wie Wertpapiere mit spekulativer Bonität und übertreffen die Renditen europäischer und US-amerikanischer Hochzinsanleihen bei Weitem.
  • Globale Hochzins-Unternehmensanleihen: Zwar haben sich die Spreads im Jahr 2020 verengt, doch die Qualität des Marktes hat sich gebessert – da schwache Kredite ausfielen und den Markt verließen, während ‚gefallene Engel‘ in den Markt eintraten. Diese verbesserte Bonität bietet Raum für eine weitere Verengung der Spreads und attraktives relatives Ertragspotenzial.
  • US-Investment-Grade-Anleihen: Das abnehmende Emissionstempo im Jahr 2020 lässt eine deutlich langsamere Emissionstätigkeit im Jahr 2021 erwarten und führt zu einer sehr positiven Markttechnik. Eine wachsende Streuung der Kreditspreads weist zudem auf ein Potenzial für besondere Gelegenheiten hin.“

Gershon Distenfeld & Scott DiMaggio, Co-Heads Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein

Näheres zu den Anleihemärkten und den spannendsten Ertragschancen lesen Sie im Blog „Ausblick 2021: Anleihen im Zuge der Coronakrise“ von Scott DiMaggio und Gershon Distenfeld.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com