AllianceBernstein-Fondsmanager Thapar: Sind Gesundheitsaktien im aktuellen Umfeld noch defensiv?

Das Gesundheitswesen gilt seit Langem als einer der zuverlässigsten defensiven Aktiensektoren – ein wirksamer Puffer in einem Portfolio, wenn die Börsen unbeständig werden. Das liegt daran, dass Krankenhausketten, Arzneimittelhersteller, Medizintechnik-Unternehmen und andere Unternehmen des Gesundheitssektors unabhängig von der Stärke der Wirtschaft von einer stetigen Verbrauchernachfrage profitieren. AllianceBernstein | 07.08.2022 17:36 Uhr
© Photo by danilo.alvesd on Unsplash
© Photo by danilo.alvesd on Unsplash

Nach einer schwierigen ersten Jahreshälfte werden die defensiven Fähigkeiten des Gesundheitssektors infrage gestellt, dennoch übertraf er die breiteren Märkte auf relativer Basis. Der MSCI World Health Care Index fiel bis zum 30. Juni 2022 in US-Dollar um 10,3 %, verglichen mit einem Rückgang von 20,5 % für den MSCI World Index. Tatsächlich hat der Gesundheitssektor in jedem Jahr, in dem globale Aktien seit 2000 an Boden verloren haben, besser abgeschnitten als der Markt.

Gesundheitsaktien haben sich in Baissen durchweg besser entwickelt

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.
Erträge werden in US-Dollar angegeben.
Stand: 30. Juni 2022
Quelle: MSCI und AllianceBernstein (AB)

Der Gesundheitssektor verbindet defensive Eigenschaften mit neuen Chancenfeldern

Die defensiven Eigenschaften des Gesundheitssektors haben sich nicht verändert, wohl aber die Art der Unternehmen, die diesen Sektor ausmachen. So machten Pharmaunternehmen im Jahr 2000 82 % der Benchmark aus. Ende 2021 lag dieser Anteil jedoch nur noch bei 38 %. Die Gewichtung von Biotechnologie sowie Ausrüstung und Zubehör hat sich dagegen fast verdreifacht. Die Entwicklung des Gesundheitswesens hat die Art und Weise, wie sich die Marktkräfte auf die kurzfristige Wertentwicklung des Sektors auswirken können, erheblich verändert, aber sie hat auch die Chancen für aktive Anleger erhöht. 

Die jüngsten Marktrückgänge sind zum Beispiel auf einen starken Rückgang der Wachstumswerte zurückzuführen. Nebenwerte aus dem Biotech-Bereich, die heute eine wichtige Komponente des Gesundheitssektors darstellen, wurden von diesem Abwärtstrend erfasst. Deshalb ist es wichtig, zwischen den einzelnen Unternehmen in der Biotech-Branche und allen Gesundheitssegmenten zu unterscheiden. Ziel ist es, die Unternehmen, die die Kraft haben, den Sturm zu überstehen, von denen zu unterscheiden, die ihn nicht überstehen werden.

Der Biotech-Sektor hat einen großen Einfluss auf die gesamte Branche und ist ein Beispiel dafür, warum eine aktive Aktienauswahl bei der Anlage im Gesundheitswesen so wichtig ist. Die Erträge von Biotech-Aktien sind in der Regel sehr volatil, da viele Anleger die Wachstumsaussichten dieser Unternehmen zu sehr vom klinischen Erfolg neuer Medikamente oder Behandlungen in ihren Pipelines abhängig machen. Laut Biomedtracker schafft es nur die Hälfte aller neuen Arzneimittel bis zur zweiten Testphase, und nur 8 % erhalten eine vollständige Zulassung. Dieses Risiko erfordert einen stärker fundamental orientierten Ansatz in diesem Bereich. Andererseits deckt die Biotechnologie ein vielfältiges Umfeld ab, zu dem auch Unternehmen gehören, die von der Belieferung oder Ausrüstung der vielen verschiedenen Branchen profitieren, was relativ stabile Geschäftsmodelle sind. Bachem Holding, ein Peptidhersteller, bedient beispielsweise einen breiten Bereich des langfristigen pharmazeutischen Forschungsbedarfs.

Erfolg hängt mehr von den Geschäftsgrundlagen und weniger von medizinischen Durchbrüchen ab

Wir glauben, dass der Schlüssel zu langfristigem Wachstum bei Anlagen im Gesundheitswesen darin liegt, sich auf das Geschäftsmodell eines Unternehmens zu konzentrieren – nicht auf die Wissenschaft dahinter. Bessere Ergebnisse werden durch Research und Analysen erzielt, nicht durch Vorhersagen und Vermutungen. Das bedeutet, dass der Schwerpunkt auf qualitativ hochwertigen, vernünftig bewerteten Unternehmen aus dem Gesundheitswesen – und damit verbundenen Bereichen – mit hoher oder steigender Profitabilität und starken Reinvestitionsmöglichkeiten liegt. Veeva Systems zum Beispiel ist ein profitabler Cloud-Anbieter, der Kosteneinsparungen im gesamten Gesundheitssystem vorantreibt, und Zoetis ist ein innovatives Unternehmen im Bereich der Medizin für Haus- und Nutztiere. Auch einige traditionelle, wertorientierte Namen aus dem Gesundheitswesen bieten heute überzeugende Chancen, wie die Krankenversicherer Elevance Health und UnitedHealth Group, da beide weiterhin die Ergebnisse für die Patienten verbessern, die Ausgaben kontrollieren und die Einnahmen steigern.

Inflation, Zinserhöhungen und Rezessionsängste werden das Jahr 2022 für die meisten Anleger weiterhin schwierig machen. Wenn die Märkte volatil bleiben, ist ein Abwärtsschutz immer hilfreich, und wir denken, dass diese Strategie auch für Aktien des Gesundheitswesens gilt, die sich in der Vergangenheit als zuverlässige Verteidiger erwiesen haben. Wir sind der Meinung, dass die dynamischen Produkte und Dienstleistungen, die heute im Gesundheitswesen vorherrschen, der Grund dafür sind, dass ausgewählte Aktien die nötige Resilienz aufweisen, um einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld standzuhalten und langfristige Erträge zu erzielen.

Vinay Thapar, CFA, Co-Chief Investment Officer and Senior Research Analyst—US Growth Equities; Portfolio Manager—Global Healthcare, AllianceBernstein

In diesem Dokument zum Ausdruck gebrachte Meinungen stellen keine Analysen, Anlageberatungen oder Handelsempfehlungen dar, spiegeln nicht unbedingt die Ansichten aller Portfoliomanagementteams bei AB wider und können von Zeit zu Zeit überarbeitet werden. 

MSCI übernimmt keine ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung oder Verantwortung und kann für die hierin enthaltenen MSCI-Daten nicht haftbar gemacht werden.
Die MSCI-Daten dürfen nicht weitergegeben oder als Grundlage für andere Indizes, Wertpapiere oder Finanzprodukte genutzt werden. Dieser Bericht wurde von MSCI nicht genehmigt, überprüft oder selbst erstellt.

Verweise auf spezielle Wertpapiere dienen lediglich der Veranschaulichung unserer Anlagephilosophie und stellen keine Anlageempfehlungen von AB dar. Die in dieser Präsentation genannten und beschriebenen Wertpapiere sind nicht alle Papiere, die für das Portfolio erworben, verkauft oder empfohlen wurden. Darüber hinaus sollte man nicht davon ausgehen, dass Investments in die genannten Wertpapiere zwangsläufig profitabel waren oder sein werden.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.