Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Eaton Vance: In Malaysia nichts Neues

Nach seinem Amtsantritt im Mai versprach Malaysias neuer Premierminister Mahathir Mohamad ein Ende der Kleptokratie, echte Demokratie und eine saubere Regierung. Seinem Vorgänger Najib Razak wird vorgeworfen, für sich und seine Geschäftspartner illegal mehrere Milliarden Dollar aus dem ehemaligen staatlichen Investmentfonds 1Malaysia Development Berhad (1MDB) abgezweigt zu haben. Eaton Vance | 29.11.2018 11:23 Uhr
© Pixabay.com
© Pixabay.com

Das Problem für Mohamad ist das, was man in Malaysia als Business as usual bezeichnen könnte. Der 1MDB-Skandal steht symptomatisch für die größeren, strukturellen Probleme einer politischen Wirtschaft, in der der Premierminister große Teile der wirtschaftlichen Ressourcen kontrolliert, darunter auch staatliche Unternehmen und Fonds wie den 1MDB.

Um seine Macht zu erhalten, muss Mohamad den Reichtum des Landes auf zahlreiche mächtige Interessengruppen verteilen, darunter lokale und nationale Parteinetzwerke, den umfangreichen Bürokratieapparat, Ost-Malaysia, die Königsfamilie, Bauern und urbane Konsumenten.

Die zentralisierte Wirtschaftssteuerung schafft für Unternehmen ein schwieriges Umfeld, in dem sich das Streben nach Gönnerschaft und Subventionen eher auszahlt als der Aufbau rentabler Unternehmen. Trotz Reformversprechen sind die Subventionen unter dem neuen Premierminister gestiegen.

Die exzessive Haushaltspolitik zwingt die Regierung zudem zur Kreditaufnahme und treibt damit die Zinsen und die Finanzierungskosten von Unternehmen in die Höhe. Zinssenkungen durch eine expansivere Geldpolitik wären hilfreich, könnten jedoch auch eine Währungsabwertung zur Folge haben, die vielleicht nicht toleriert würde.

Das beste Rezept für Malaysia wäre ein Bekenntnis zu weitreichenden Privatisierungen, der letzte Haushalt des Landes spricht jedoch gegen ein solches Szenario. Reformen oder Privatisierungen der staatlichen Unternehmen, die die Wirtschaft dominieren, sind nicht vorgesehen. Die Machtzentralisierung bereitet auch in Zukunft den Boden für Skandale à la 1MDB.

Fazit: Die Amtsenthebung Najib Razaks bot die Gelegenheit, dringend notwendige Reformen an den Schalthebeln wirtschaftlicher Macht einzuleiten. Stattdessen geht es dem Anschein nach weiter wie zuvor. Business as usual könnte in Malaysia daher vor allem eines bedeuten: No business.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 29.02.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com