Eyb & Wallwitz Chefvolkswirt: China lockert – Vorsicht vor zu viel Optimismus

In China lockert die Regierung die strengen COVID-Restriktionen. Dies kann zu einer Entspannung in den globalen Wertschöpfungs- und Lieferketten beitragen. Es besteht allerdings das Risiko, dass die inländische Nachfrage ungewollt stark anspringt und die globale Inflation einen weiteren Schub erhält. Hier sollte China nicht die Fehler der US-Geld- und Fiskalpolitik wiederholen, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz. Eyb & Wallwitz | 08.12.2022 09:30 Uhr
Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz / © e-fundresearch / Eyb & Wallwitz
Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz / © e-fundresearch / Eyb & Wallwitz

Die chinesische Administration hat einen 10-Punkte-Plan zur Lockerung der COVIDRestriktionen vorgelegt. Damit reagiert sie vor allem auf den Druck der Bevölkerung, aber auch die zunehmende konjunkturelle Schwäche und die Risiken für das Wachstumsziel 2023. Zu den Lockerungen gehören Erleichterungen für die Quarantäne und die Testpflicht sowie weniger strikte und weniger umfangreiche Lockdowns. Im internationalen Vergleich hat China bis zuletzt deutlich strengere COVID-Restriktionen eingesetzt und damit die Konjunktur und den Inflationsdruck eingebremst, gleichzeitig aber auch erheblichen Widerstand in der Bevölkerung provoziert. Entsprechend groß ist nun das Lockerungspotenzial.

Aussichten für Anleger

Zentral für Investoren ist die Frage, ob die Angebots- oder die Nachfrageseite der Wirtschaft rascher und stärker auf die Lockerungen reagiert. Auf der einen Seite dürften die Maßnahmen zu einer deutlichen Entspannung in den globalen Wertschöpfungs- und Lieferketten beitragen. Davon würde vor allem auch die europäische Wirtschaft profitieren, wo die Angebotsengpässe – anders als in den USA – nach wie vor erheblich sind. Auf der anderen Seite werden die Lockerungen die inländische Konsumnachfrage steigern. Hier dürften zunächst vor allem die personennahen Dienstleistungen profitieren. Entscheidend für die Frage, wie stark der Nachfrageschub und damit der Preisauftrieb ausfällt, ist der Kurs der Wirtschaftspolitik. Hier sollte die chinesische Administration nicht die Fehler in den USA wiederholen und auf ein „Zuviel des Guten“ sowohl im Bereich der Fiskal- als auch der Geldpolitik verzichten. Bisher sieht es danach aus. Zwar hat der Kreditimpuls in den vergangenen Monaten wieder nach oben gedreht. Ein starker monetärer Boom, der sich in einem Inflationsschub entladen könnte, ist bisher aber nicht auszumachen. Sollte dies so bleiben, dann dürften auch aus Investorensicht die positiven Aspekte der COVID Lockerungen dominieren.

 Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.