Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Raiffeisen KAG, nachhaltig investieren: Elektromobilität

Der Klimawandel ist allgegenwärtig. Hauptverursacht wird er durch die Zunahme an Treibhausgasen, speziell durch Kohlendioxid (CO2). Der Verkehr hat daran einen wesentlichen Anteil. Trotz verbesserter Verbrennungstechnologien steigen infolge einer durchschnittlich höheren Fahrzeugleistung und eines größeren Fahrzeuggewichts sowie eines vermehrten Kraftstoffbedarfs aufgrund von Zusatzausstattungen, wie z. B. Klimaanlagen, insgesamt die CO2-Emissionen. Und das ist eine rein technische Betrachtung. Andere Parameter, wie beispielsweise das veränderte (Freizeit-)Verhalten mit vielen zusätzlich gefahrenen Kilometern, sind darin noch gar nicht berücksichtigt. Raiffeisen Capital Management | 19.06.2019 09:18 Uhr
© Pixabay.com
© Pixabay.com
Wenn wir uns gegen den Klimawandel stemmen wollen – was eine theoretische Wahl impliziert, die es in der Praxis nicht gibt –, dann brauchen wir auch für den Verkehr alternative, CO2-arme Antriebssysteme und auch die dafür benötigte Infrastruktur, um Fahrzeuge mit diesen Antrieben konkurrenzfähig und massentauglich zu machen. Alternative Brennstoffe, wie etwa Wasserstoff, bieten hier die wohl vielversprechendsten Aussichten. Doch auch wenn es bereits mit Wasserstoff betriebene Autos gibt, fehlt derzeit unter anderem noch die Infrastruktur, um diese auch für den umgangssprachlichen Otto Normalverbraucher praktikabel nutzbar zu machen.

Das bringt uns zum inhaltlichen Schwerpunkt dieser Ausgabe, zur E-Mobilität. Der Verkauf von E-Fahrzeugen hat in den letzten Jahren, auch dank eines Imagewandels, an dem vor allem das US-amerikanische Unternehmen Tesla großen Anteil hat, weltweit stark an Dynamik gewonnen. In Europa ist Norwegen Spitzenreiter in diesem Segment. Den weltweit stärksten Impact erzielt China, wo der Abnehmermarkt rasant wächst und die Hersteller von E-Fahrzeugen einen Absatzrekord nach dem anderen brechen. Was auf den ersten Blick als positive Entwicklung gesehen werden könnte, ruft dennoch viele Kritiker auf den Plan. Inzwischen wird kaum ein Thema in der Fahrzeugbranche kontroversieller diskutiert, als das rund um die E-Mobilität. Dabei geht es um Leistbarkeit, Reichweiten beim Fahren, die Herkunft des Stroms, das Beladen der Akkus und deren Entsorgung. Es geht um die gesamte CO2-Bilanz, die immer häufiger im Brennpunkt der Kritik an E-Fahrzeugen steht. Alles nur Schlechtrederei? Wie berechtigt ist diese Kritik? Wie gehen wir als nachhaltige Investoren mit dem Thema E-Mobilität um? Schüttet man hier das Kind mit dem Bad aus? Diese und andere Fragen wollen wir erörtern. Dabei zeigt sich einmal mehr, dass Nachhaltigkeit sehr vielschichtig ist und aus einer Schwarz-Weiß-Perspektive nicht fassbar und schon gar nicht lebbar ist. Nachhaltigkeit ist ein fortlaufender Prozess, der selbst einer großen Dynamik unterworfen ist und viel Abwägen erfordert, auch – oder gerade – von uns Investoren.

Lesen Sie weiter im Nachhaltigkeitsletter „nachhaltig investieren“

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com