Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Österreichische Fondsgesellschaften: Die Gewinner im 10-Jahresvergleich

Von der Lehman-Brothers-Pleite, der Einführung von QE und Negativ-Zinsen, bis hin zur EUR-Staatsschulden-Krise: Die vergangenen 10-Jahre wussten die Kapitalmärkte durchaus in Bewegung zu halten. Wie sich österreichische Fondshäuser in diesem Zeitraum entwickeln konnten und welche Gesellschaften zu den größten Gewinnern der letzten 10-Jahre zählen, hat sich e-fundresearch.com anhand der VÖIG-Volumendaten angesehen. Research | 12.07.2018 10:50 Uhr
©  Fotolia.de
© Fotolia.de

Ende 2007: Österreichs KAGs verwalten 163,76 Milliarden Euro

Wir schreiben den 31.Dezember 2007: Der österreichische Fondsmarkt verfügt über ein Gesamtvolumen von 163,76 Milliarden Euro, das sich über insgesamt 24 Fondsgesellschaften aufteilt. Die Top-3 Gesellschaften Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H., ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagesellschaft m.b.H und Pioneer Investments Austria GmbH dominieren den Markt mit einem kumulierten Marktanteil von mehr als 56,89 Prozent (93,17 Milliarden Euro). Soweit der ganz langfristige Blick in den Rückspiegel.  

In mehr als 10 Jahren um gerade einmal 6,69% gewachsen

Nun der Blick in die Gegenwart (beziehungsweise in die nicht ganz so weit zurückliegende Vergangenheit). Per 31.05.2018 – also exakt 10 Jahre und fünf Monate später hält der österreichische Fondsmarkt bei einem Marktvolumen von 174,72 Milliarden Euro. Dies entspricht einem nominalen Marktwachstum von 6,69 Prozent beziehungsweise 10,96 Milliarden Euro. Trotz der Tatsache, dass dieser Beobachtungszeitraum (von der Finanzkrise 2008 bis hin zur Euro-Staatsschuldenkrise) einige der anspruchsvollsten Marktphasen umfasst, ist dieses Marktwachstum – insbesondere im internationalen Vergleich – als sehr verhalten einzustufen.

Bis zu 526%: Welche Häuser konnten überproportionales Assetwachstum erzielen?

Welche österreichische Fondsgesellschaften diesem Trend entgegenhalten konnten und im Beobachtungszeitraum ein überproportionales Assetwachstum verzeichnen konnten, hat e-fundresearch.com in nachfolgender Galerie für Sie festgehalten:

Der Status quo: ERSTE-SPARINVEST KAG, Raiffeisen KAG und Amundi Austria teilen sich mehr als 50% des Marktes

Wie sich der österreichische Fondsmarkt per 31.05.2018 konkret zusammensetzt, hat Ihnen e-fundresearch.com anhand der nachfolgenden interaktiven Grafiken (basierend auf den Daten der VÖIG) aufbereitet:

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Fundiert Vermögen gestalten mit Infrastruktur Der offene Infrastrukturfonds OVID Infrastructure HY Income UI steht für laufende Erträge, Inflationsschutz, Wertbeständigkeit und eine geringe Volatilität. » Weitere Informationen finden Sie hier

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com